JETZT MITGLIED WERDEN

Nach oben

Top

Weihnachts-Kochbuch Healthy Christmas

Healthy Christmas - Gesunde Leckereien für die Weihnachtszeit mit innovativen Rezepten
­

Healthy Christmas: Das gesunde Weihnachtskochbuch von GYMONDO

Im Gymondo Healthy Christmas Kochbuch findest Du 24 leckere, gesunde und weihnachtliche Rezepte, mit denen Du Dir die Zeit bis zu den Feiertagen versüßen kannst. Wärm Dich auf mit einem würzigen Chai Smoothie mit Mandelmilch, knabbere krosse Cranberry Cookies oder genieße die herzhafte GYMONDO Süßkartoffel Suppe mit Karotten und Ingwer. Wenn Du Lust auf noch mehr weihnachtliche Rezepte hast, schau doch mal im Mitgliederbereich auf GYMONDO.de vorbei. Dort haben wir für Dich noch viele weitere weihnachtliche Rezepte zusammengestellt. Die Feiertage können also kommen!
Übrigens: Alle Gymondo Rezepte (mittlerweile über 500!) findest Du auch in unserer brandneuen GYMONDO iPhone App. Viel Spaß beim Nachkochen und genießen mit dem GYMONDO Healthy Christmas Kochbuch!
ALS PDF HERUNTERLADEN
­
Weihnachtsgedeck mit nüssen äpfeln und tannenzweigen
­
Eines ist klar: Man nimmt nicht zwischen Weihnachten und Silvester zu, sondern zwischen Silvester und Weihnachten. Und genauso klar ist: Die Adventszeit ist einfach nicht die Zeit zum Abnehmen, sondern die Zeit für Weihnachtsmärkte, selbstgebackene Plätzchen, Gemütlichkeit und Genuss. Weihnachten ist eben leider nicht nur das Fest der Liebe, sondern auch der vielen Kalorien. Wie Du Dein Gewicht über die Feiertage hältst, damit Du Dich nach Silvester nicht über zusätzliche Pfunde ärgern musst, ist mit diesen Tricks gar nicht so schwer:

Vorsicht vor den Kalorienbomben auf dem Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarktstand mit Süßigkeiten
Es gibt wahrscheinlich kaum einen Ort, an dem Du auf mehr Kalorienbomben triffst als auf dem Weihnachtsmarkt… überall lauern versteckte Kalorien. Am besten Du isst tagsüber gesund und kalorienarm, z.B. Salat, Gemüse und Fisch, das verhindert Heißhunger vor Ort. Wenn Du Dich dann noch statt für die schlimmsten Dickmacher für deren leckere, kalorienärmere Alternativen entscheidest, kannst Du den Besuch auf dem Weihnachtsmarkt ohne schlechtes Gewissen genießen:

1. Schmalzgebäck

Es wird in Fett ausgebacken und mit viel Zucker serviert. Eine Tüte mit 100 Gramm Schmalzgebäck hat schon 420 Kalorien. Warm, lecker und deutlich kalorienärmer ist eine frische Waffel.

2. Gebrannte Mandeln

Klar, Mandeln pur sind super gesund. Eine Tüte (100 g) von der mit Zucker karamellisierten Weihnachtsmarkt-Version hat satte 500 Kalorien. Eine Tüte (100 g) heiße Maronen dagegen haben nur etwa 210 Kalorien.

3. Crêpes

Crêpes-Stände gibt es mittlerweile auf jedem Weihnachtsmarkt. Besonders beliebt sind Crêpes mit Nutella, leider mit 400 Kalorien die kalorienreichste Variante im Sortiment. Entscheide Dich besser für die kalorien-, und fettärmere Variante mit Puderzucker oder Apfelmus.

4. Heiße Schokolade

Hm… jetzt eine leckere, heiße Schokolade mit Schuss? Vorsicht! Diese Mischung hat´s in sich: Vollmilch, Schokolade, Zucker, Sahne und Alkohol. So eine Tasse voll hat bis zu 500 Kalorien. Die kalorienärmere Alternative ist der klassische Glühwein. Der hat zwar auch viel Zucker, aber nur ca. 240 Kalorien pro Tasse.

5. Reibekuchen

Frische, heiße Reibekuchen schmecken lecker, sind aber mit 690 Kalorien pro Portion ein echter Dickmacher. Deutlich fett- und kalorienärmer dagegen sind Flammkuchen. Sie sind genauso knusprig und haben pro Portion nur rund 300 Kalorien.
­

Die 3 besten Tipps zum Fitbleiben an Weihnachten

Weihnachtsmann macht Sport

Auch der Weihnachtsmann macht manchmal Gymondo Workouts.

1. Training unter dem Weihnachtsbaum

Deine Familie würde Dich wahrscheinlich für verrückt erklären, wenn Du an Heiligabend die Geschenke zur Seite schiebst, um bei Kerzenschein unterm Christbaum ein 60-minütiges Hardcore-Intervall-Training durchzuziehen. Passend zur Weihnachtsstimmung kannst Du über die Feiertage wunderbar auch mal ein paar Tage ohne schlechtes Gewissen regenerieren und es trainingsmäßig gemütlich angehen lassen. Aber muss gemütlich immer gleich „gar nicht bewegen“ heißen? Fakt ist: 89 % der Deutschen verbringen die Feiertage auf dem Sofa vor dem Fernseher, die Hälfte davon sogar länger als vier Stunden. Natürlich ist es gemütlich mit der Familie zu entspannen und Märchenfilme zu gucken – aber tatsächlich so lange? Wie wäre es zwischendurch mal mit einem gemeinsamen Spaziergang an der frischen Luft? Das bringt den Kreislauf in Schwung, verbrennt ganz nebenbei Kalorien und man fühlt sich danach wunderbar wohl und erfrischt. Auch zum Laufengehen sind die Feiertage ideal: die Straßen sind frei und Du kannst wunderbar etwas Sauerstoff und Sonne tanken und einfach abschalten.

2. Plätzchen & Co – Süße Verführungen

Nichts bringt Dich und Deine Freunde besser in Weihnachtsstimmung als gemeinsam Plätzchen zu backen. Das macht nicht nur Spaß, sondern Du weißt bei Selbstgebackenem im Gegensatz zu gekauften Plätzchen auch genau, was drin ist. Du kannst außerdem sehr gut einige Kalorien einsparen, indem du z.B. Weizenmehl durch Eiweißpulver und Zucker durch Stevia ersetzt. Wenn überall gefüllte Plätzchenteller herumstehen, verführt Dich das dazu, ständig und öfter zuzugreifen und Du verlierst komplett die Übersicht, wie viel Du eigentlich schon genascht hast. Plätzchen, Marzipankartoffeln und Pralinen sind zwar klein, haben es aber kalorienmäßig in sich. Besser ist es, den Teller zwischendurch immer wieder in den Schrank zu stellen und ihn am besten auch noch mit kalorienarmen Clementinen und Äpfel zu ergänzen. Den Appetit auf Süßes kannst Du übrigens auch mit einem leckeren Gewürztee stillen: Dazu einfach Schwarzen Tee je nach Geschmack mit Nelken, Ingwer, Kardamom, Anis, Orangeschale, Vanille und Zimt aufgießen und genießen!

3. Gans? Klöße? Jetzt wird´s deftig

Wenn es dann abends deftig wird: langsam essen und bewusst genießen. Dickmacher sind vor allem die kohlenhydrathaltigen Beilagen, wie Klöße, die fettigen Saucen, der Nachtisch und die alkoholischen Getränke. Also an diesen Stellen Kalorien sparen und lieber etwas mehr vom Braten und Gemüse nehmen und Alkohol nur in Maßen trinken. Alkohol hat nicht nur viele Kalorien, er regt zudem den Appetit an und bremst Deinen Fettstoffwechsel. Hör beim Essen auf Dein Sättigungsgefühl – genug ist genug. Du musst Dich nicht aus reiner Höflichkeit vollstopfen, wenn Du satt bist, bist Du satt. Lass Dich nicht überreden, sondern betone freundlich, wie lecker es war, aber dass Du einfach keine zweite Portion schaffst.
Frohe, sportliche und wunderschöne Weihnachtstage wünsche ich Dir!
­
Healthy Christmas - Gesunde Leckereien für die Weihnachtszeit mit innovativen Rezepten

Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
GYMONDO Magazin