JETZT MITGLIED WERDEN

Nach oben

Top



4 Schönheitstipps für Haut und Haar

Während und nach Deinem Training solltest Du Deiner Haut und Deinen Haaren genauso viel Aufmerksamkeit schenken wie Deinem Körper beim Workout. Beachte diese 4 einfachen Schönheitstipps!

Frau unter der Dusche

Zitrone, Minze, Rosmarin: Diese Düfte erfrischen


Sport macht schön und zwar nicht nur Deine Figur, sondern auch Deine Haut. Das Gewebe wird mit Sauerstoff versorgt, gut durchblutet und gestrafft. Trotzdem kann gerade empfindliche Haut nach einem schweißtreibenden Workout gereizt reagieren. Hier erfährst Du, wie Du Haut und Haar während und nach dem Training optimal pflegst.

1. Haare aus dem Gesicht

Beim Training kann es ganz schön nerven, wenn Dir ständig die Ponysträhnen auf der verschwitzten Stirn kleben oder Du Dir so oft die Haare aus dem Gesicht streichen musst, dass Du Dich kaum noch auf Dein Training konzentrieren kannst. Da hilft ein Flechtkranz oder eine gekordelte Strähne entlang des Haaransatzes. Ein hoher Pferdeschwanz, ein französischer Zopf oder ein Dutt hält Dein Gesicht frei und Du kannst beim Sport richtig Gas geben. Für kurze oder halblange Haare ist ein Haarband oder Haarreif die perfekte Lösung.

2. Wasserfestes Make-Up gegen Panda-Augen

Wenn Du beim Training richtig schwitzt, hast Du Deine Mascara schnell nicht mehr auf den Wimpern, sondern unter den Augen. Wasserfestes Make-Up, Lidschatten und Mascara sind hier eine echte Hilfe! Verwende vor dem Training am besten so wenig Make-Up wie möglich, denn bei zugekleisterter Haut verstopfen sich die Poren und das führt zu Unreinheiten und Pickeln. Außerdem schwitzt Du mehr. Decke also nur das Nötigste ab. Statt einer dicken Schicht Make-Up reichen oft eine getönte Tagescreme, loses Mineralpuder oder Selbstbräuner für einen frischen Teint aus.

3. Warm duschen und richtig abtrocknen

Wenn Du nach dem Training zu kalt duschst, beginnst Du schnell wieder zu schwitzen. Eine kurze Dusche mit lauwarmem Wasser und mildem Duschgel ist optimal. Benutze Düfte wie Zitrone, Minze oder Rosmarin, um schnell wieder in Schwung zu kommen. Zu heißes Wasser trocknet die Haut stark aus. Außerdem ist es wichtig, sich nach dem Duschen gründlich abzutrocknen, sonst wird der Haut Feuchtigkeit entzogen, wenn das verbleibende Wasser auf dem Körper verdunstet. Ab und zu ist ein Körperpeeling zu empfehlen, das Du unter der Dusche wie Duschgel anwendest und das abgestorbene Hautschuppen entfernt. Vor dem Duschen kannst Du mit einem Massagehandschuh in kreisenden Bewegungen über Deinen Körper streichen und so die Durchblutung Deines Bindegewebes ankurbeln.

4. Eincremen für schöne Haut

Feuchtigkeit ist für die Haut nach dem Sport am wichtigsten. Da beim Schwitzen Mineralsalze ausgeschwemmt werden, kann empfindliche Haut nach dem Sport gereizt reagieren. Also nach der Dusche immer eincremen, zum Beispiel mit natürlichem Aloe Vera-Gel. Das pflegt und spendet intensiv Feuchtigkeit. Die Pflege ist abhängig vom persönlichen Hautbild. Trockene Haut braucht eine andere Pflege als Mischhaut. Besonders trockene Körperstellen wie Ellebogen, Knie und Füße solltest Du mit einer reichhaltigen Creme pflegen. Wenn Du nach der Dusche für gewöhnlich trotzdem noch schwitzt, ist Dir von schweren Körperölen abzuraten. Du kannst es mit einer Duschlotion probieren, die keinen fettigen Film auf der Haut hinterlässt. Bei normaler Haut reicht meist eine normale Bodymilk aus.

Schön und fit mit Gymondo

Mit dem Bauch Beine Po Programm trainierst Du gezielt Deine Problemzonen: Für einen flachen Bauch, straffe Beine und einen knackigen Po. Ein professioneller Ernährungsplan mit gesunden, natürlichen Superfoods sorgt dafür, dass Du Deine Ziele noch schneller erreichst!
BBP PROGRAMM JETZT KOSTENLOS TESTEN

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

KOMMENTAR SCHREIBEN (OHNE ANMELDUNG)

Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
GYMONDO Magazin