JETZT MITGLIED WERDEN

Nach oben

Top



Gehören Sport und Spaß zusammen?

Glaubt man Vorzeigefrauen wie Madonna, dann ist eine gute Figur nur durch hartes Training und jede Menge Schweiß zu bekommen. Wer dagegen nett und nachgiebig zu sich selbst ist, kann von der Traumfigur nur träumen. Führt Sport, der Spaß macht, zu nichts oder ist es gerade die Freude beim Trainieren, die langfristig zum Erfolg führt? in der Gymondo Community haben wir es im November diskutiert.
Tanzende Frauen, die Spaß am Sport haben

Sport und Spaß gehören einfach zusammen!

Ihr habt diesen Monat wieder viele interessante Beiträge zu unserem Thema gepostet und eure ganz persönlichen Erfahrungen mit uns geteilt. Dabei wurde vor allem eines schnell klar: Viele von euch finden, dass Spaß unbedingt zum Sport dazu gehört. So wie das Member Peeeach: „Ich bin der Meinung, dass Sport auf jeden Fall etwas mit Spaß zu tun haben soll. Sport ist schließlich kein Zwangsprogramm!!!“ Und auch Pautschi schreibt: „Der Spaß steht bei mir an erster Stelle und mit dem Spaß kommt die Disziplin.“

Viele Member teilen die gleiche Erfahrung: Wer Spaß beim Sport hat, der hält auch deutlich länger durch. Aninika schreibt dazu: „Ich habe festgestellt: ich muss Spaß haben, sonst halte ich nicht durch.“ Wer macht schon gerne etwas, was ihm überhaupt keinen Spaß macht und das über lange Zeit? Beere25 bringt es auf den Punkt: „Das, was man tut, sollte man in gewisser Weise auch gern machen.“ Dem stimmt auch Schokoeule zu, und betont zusätzlich: „Aber ein bisschen Qual gehört auch dazu. Sonst würden man ja gar nicht an seine Grenzen kommen.“

Trotzdem sind sich die meisten von euch einer Sache bewusst: Aller Anfang ist schwer. Sport macht vor allem dann mehr Spaß, wenn man fitter wird. Das heißt dann besonders am Anfang: üben, trainieren, dran bleiben. Wer längere Pausen macht, dem kommt auch die Trainingseinheit anstrengender vor. Wichtig ist, sich am Anfang kleine Ziele zu setzen und sich kontinuierlich zu steigern. So kann man garantiert Sport und Spaß miteinander verbinden und gleichzeitig das Trainingsprogramm einhalten. Denn: Wer sich am Anfang nicht zu sehr überfordert, gibt auch nicht gleich auf und ist zufriedener mit sich. Püppi289 schreibt euphorisch: „Ich habe mir ein Ziel gesetzt und das Trainieren setzt ungeahnte Freude bei mir frei, da man nach kurzer Zeit seine persönlichen Erfolge feiern kann.“

Durchhalten lohnt sich

Disziplin gehört natürlich zum Sport dazu, keine Frage. Ohne Schweiß, kein Preis! Und Durchhalten wird belohnt! Aber man kann sich die Trainingseinheit auch durch Kleinigkeiten lustiger gestalten: Tolle Musik, eine schöne Landschaft, die beste Freundin als Trainingspartner oder einfach ein farbenfrohes, neues Sportoutfit können dazu beitragen. So schreibt BigMama83: „Ich brauche meine Lieblingsmusik dazu, das ich mich aufraffen kann und auch wirklich anfange.“ Sport im Team schafft zusätzliche Motivation. Das findet auch Schokoeule, die früher im Hockey-Team gespielt hat und das Sporteln in der Gruppe sehr vermisst: „Das Spiel hat einfach Spaß gemacht und ich muss sagen, dass mir das Spiel im Team und das Spielerische fehlen.“

Vielleicht kommen diejenigen, die hart trainieren und die Zähne zusammenbeißen, schneller an Ihr Ziel, aber ihr habt auf jeden Fall die lebenslustigere Einstellung: Mit Spaß am Training zu einer guten Figur und mehr Wohlbefinden. Lies hier die komplette Diskussion!

Fit werden mit Gymondo

Du willst endlich wieder mehr Fitness in Deinen Alltag bringen? Dann meld Dich jetzt bei Gymondo an und entdecke die ganze Vielfalt der Welt aus Food & Fitness!

Jetzt fit werden!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie gefällt Dir dieser Artikel?)
Loading...

KOMMENTAR SCHREIBEN (OHNE ANMELDUNG)

Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
GYMONDO Magazin