GYMONDO Magazin

Monkey Mind: Lebst Du schon oder grübelst Du noch? 

Wir alle kennen das Problem: Es steht ein neuer Job oder ein Wohnungswechsel an, wir lernen die Eltern unseres neuen Freundes zum ersten Mal kennen oder wir möchten einen neuen Sportkurs ausprobieren… und sofort schleichen sich die ersten Zweifel ein und lassen uns nicht mehr los. Was, wenn wir nicht gut genug für den neuen Job und die neuen Nachbarn super unfreundlich sind? Was, wenn seine Eltern uns nicht mögen und der Sportkurs viel zu anstrengend für uns ist? Jetzt sitzen wir in der Falle. Die Gedanken drehen sich im Kreis und lassen uns einfach nicht mehr los. Das ist das bekannte Monkey Mind-Phänomen.

Schimpanse sitzt in einem Bett und hält die Hände an den Kopf - er kann nicht schlafen
Grübeln macht schlaflos – Zeit aus dem Gedankenkarussell auszusteigen

Wahrscheinlich weißt Du schon, was ich Dir jetzt sagen werde: Diese kreisenden Gedanken bringen Dich nicht weiter. Und obwohl Du das weißt, fällt es Dir immer wieder schwer, sie abzuschütteln. Da bist Du nicht allein. Was Du gegen das Gedankenkarussell unternehmen kannst und warum es Dir einfach auch nicht gut tut, so viel zu grübeln, erfährst Du in diesem Artikel.

Stress für den Körper

Ständiges Grübeln schlägt nicht nur auf Deine Stimmung, sondern sorgt auch noch für körperlichen Stress. Das ist sogar wissenschaftlich erwiesen. Im Speichel kann das Kortisol Level überprüft werden. Kortisol ist ein Hormon, das bei Stress ausgeschüttet wird. Wer grübelt, der hat nachweislich eine höhere Kortisolausschüttung. Grübeln löst also sogar mentalen Stress aus.

Dieselben Gedanken in Endlosschleife… eine Falle

Das Problem am vielen Grübeln ist, dass wir meist über Fragen nachdenken, die wir unmöglich beantworten können. Daher ist es so leicht, die Fragen immer und immer wieder im Kopf durchzugehen. Und schon bald haben wir jedes noch so negative Outcome im Kopf durchgespielt, haben noch mehr Angst vor der neuen Situation und fühlen uns absolut niedergeschlagen. Den neuen Sportkurs würden wir am liebsten gleich wieder absagen und der alte Job war doch eigentlich auch gar nicht so schlecht, oder?

Es gibt einen Weg, den Affen zu bändigen

Wenn Du zu den Grüblern zählst, habe ich eine gute Nachricht für Dich: Du kannst das Gedankenkarussell stoppen. Dafür musst Du allerdings zunächst realisieren, wann Du eingestiegen bist. Was war das für eine Situation? Was hast Du Dir von Deinen Gedanken erhofft? Gibt es zu Deinen Fragen überhaupt eine objektive Antwort?

Äffchen hüpft von Ast zu Ast - Monkey Mind
Wenn der Geist nicht zur Ruhe kommt nennt man das Affengeist

Um diese Fragen beantworten zu können, musst Du Dich selbst sehr genau beobachten und Deine Aufmerksamkeit nach innen richten. Nur so kannst Du die Kontrolle über Deine Gedanken wiedererlangen. Diese Methoden sollen Dich dabei unterstützen:

1. Aufmerksamkeitsübungen:

Frau sitzt im Schneidersitz auf einer Mauer
Meditation beruhigt Körper und Geist

Versuche zunächst, Dich aktiv auf ein Geräusch oder einen Geruch in Deinem Umfeld zu konzentrieren. Richte Deine Aufmerksamkeit weg von Dir und nach außen auf Deine Umgebung. Das hilft Dir, den “Aufmerksamkeitsscheinwerfer” nicht mehr auf Dich und Deine Grübeleien zu richten, sondern auf etwas Externes. Das ist der erste Schritt zurück zur Kontrolle über Deine Gedanken.

2. Distanziere Dich von Deinen Gedanken

Wenn Du Dich dabei ertappst, wie Du mal wieder dabei bist, in das Gedankenkarussell einzusteigen, versuche einmal, Abstand von Deinen Gedanken zu nehmen und die folgenden Fragen ehrlich zu beantworten: Hilft Dir das Grübeln weiter? Kannst Du Deine Fragen denn überhaupt zum jetzigen Zeitpunkt beantworten? Wenn nicht, hat es doch eigentlich auch keinen Sinn, noch länger darüber nachzudenken, oder?

3. Ablenkung mit Sport

Sport stoppt das Gedankenkarussell

Sport ist eine super Möglichkeit, Dich von Deinen trübsinnigen Gedanken abzulenken, denn hier können wir den Kopf einfach mal ausschalten. Wir richten unsere Aufmerksamkeit voll und ganz auf unseren Körper und achten darauf, wie er sich fühlt. Sind die Übungen zu anstrengend? Kann ich noch weiterlaufen? Oder schaffe ich noch einen Klimmzug mehr? Auch dies ist eine Art, den “Aufmerksamkeitsscheinwerfer” weg von unseren Gedanken zu richten. Darüber hinaus wird bei Sport die Menge an Serotonin im Körper erhöht, was uns in eine Art Rauschzustand versetzt. Das bedeutet: Weg mit den negativen Gedanken und hin in ein positiveres Mindset.

Das nächste Mal, wenn Du Dich beim Grübeln ertappst, empfehle ich Dir daher eine schöne Sporteinheit. Bei uns findest Du eine riesige Anzahl an Kursen, die Dich garantiert aus Deinem Gedankenkarussell rausholen. Probier es einfach aus und schließe noch heute Dein kostenloses Probeabo bei Gymondo ab.

Der einfachste Weg mit einem gesunden Lifestyle zu starten ist Gymondo.

Bei GYMONDO  findest Du nicht nur über 1000 gesunde Rezepte, sondern auch das Training das zu Deinem Typ und Deinem Fitness Level passt. Trainiere wann und wo Du willst mit mehr als 400 Workouts. Motivierende Trainer und dieses perfekte Gefühl nach jedem Workout sorgen dafür, dass Du Dich auf Deine Workouts freust und neue Kraft tankst.

Junge Frau mit rotem Sport Top beim Training zu Hause ist glücklich
Sport macht den Kopf frei – Trainier dich glücklich

Du hast Fragen? In unserer Facebook Community-Gruppe Antworten unsere Experten und andere GYMONDO User auf Deine Posts. Auf unserem Instagram Account findest Du außerdem Bilder die Dich jeden Tag inspirieren.

JETZT GYMONDO GRATIS STARTEN

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, durchschnittlich: 4,50 von 5)
Loading...

Kommentar schreiben

GYMONDO News

Vielen Dank für Deine Anmeldung! Wir haben Dir eine Newsletter-Bestätigung zugesendet.

3 gratis Workouts & exklusive Rezepte sichern!

GYMONDO Whatsapp-News

Erfahre von unseren Neuheiten, Rabatten und Aktionen. Gewinne tolle Überraschungen bei unseren Gewinnspielen.

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.

Goodbye Winterspeck – Hello Traumfigur! Jetzt Kurs wählen.