JETZT MITGLIED WERDEN

Nach oben

Top



Deine tägliche Dosis Vitamin C

Fragst Du Dich auch oft, ob Du genug Vitamin C über den Tag aufgenommen hast. Reicht die halbe Grapefruit am Morgen, die ausgequetschte Zitrone im Salat oder die Mandarine am Nachmittag schon aus? Du ahnst es bestimmt schon: in Zitrusfrüchten steckt auf jeden Fall viel Vitamin C. Aber es gibt noch andere Lebensmittel, die viel mehr davon enthalten.
Frau mit einer halben Orange

In Zitrusfrüchten steckt nicht das meiste Vitamin C.

Auch interessant

Vitamin C ist für uns so wichtig, weil es freie Radikale einfängt und dadurch das Immunsystem unterstützt. Auch hilft es beim Aufbau von Bindegewebe und stärkt Zähne und Knochen. Wichtig: Vitamin C kann nicht im Körper gespeichert werden. Auch wenn Du manchmal dachtest, heute esse ich mal richtig viel Obst und trinke mehrere frische O-Säfte hintereinander, dann habe ich genug Vitamin C für die ganze Woche gegessen. Das funktioniert leider nicht. Du musst täglich neu Vitamin C mit dem Essen zu Dir nehmen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt Erwachsenen eine tägliche Zufuhr von 100 Milligramm Vitamin C. Kinder benötigen je nach Alter etwas weniger. Während der Schwangerschaft erhöht sich der empfohlene Bedarf ab dem vierten Monat auf 110 Milligramm pro Tag, in der Stillzeit auf 150 Milligramm täglich. Vitamin C ist sehr empfindlich und kann sich durch Licht, Luft und Hitze zersetzen. Deshalb solltest Du Obst und Gemüse am besten frisch essen und nicht lange lagern. Wir zeigen Dir, was Du essen musst, um genug Vitamin C pro Tag aufzunehmen.

So deckst Du Deine tägliche Dosis Vitamin C:

Rote Paprikaschote

Mit einer Paprikaschote

Paprika gehört zu den größten Vitamin C-Lieferanten. Doch wer die roten Schoten am liebsten isst, kann sich freuen, denn die haben geringfügig mehr Vitamin C als grüne oder gelbe Paprika, nämlich rund 140 Milligramm pro 100 Gramm. Der Gehalt an Vitamin C hängt aber auch von der Zubereitung ab. Rohe rote Paprikas beinhalten am meisten, gekochte oder gebratene Früchte deutlich weniger.

Glas mit orangenem Sandornsaft und orangen Sandornbeeren

Mit einem Glas Sanddornsaft

Viele kennen den gelb-orangen Sanddorn gar nicht. Sollten sie aber, denn 100 Gramm der frischen Beeren enthalten unglaubliche 450 Miligramm Vitamin C. Das macht Sanddorn zum Star unter den Vitamin-C-Spendern. Zwar wird niemand die Beeren roh im Mund kauen, denn das kann sehr sauer werden, aber auch ein kleines Glas Sanddornsaft enthält noch mehr als genug Vitamin C: rund 200 Miligramm pro 100 Mililiter!

Zwei Brokkoliröschen

Mit 100 Gramm Brokkoli

Brokkoli enthält 95 Milligramm Vitamin C pro 100 Gramm und viele Mineralstoffe. Beim Zubereiten solltest Du folgendes beachten, damit das Vitamin C nicht verloren geht: Verarbeite das Gemüse schnell nach dem Einkaufen. Bekommt der Brokkoli hellgrüne oder sogar braune Stellen, ist bereits ein Großteil der Vitamine zerstört. Und koche den Brokkoli nicht total weich, sondern dünste ihn schonend! Anstatt 100 Gramm Brokkoli deckst Du Deinen Bedarf auch mit 100 Gramm Rosenkohl.

Grüne Kiwihälften

Mit zwei Stück Kiwi

Wer zwei Stück Kiwi am Tag isst, hat seinen Vitamin C-Bedarf fast schon gedeckt, denn 100 Gramm Kiwi enthalten 45 Miligramm Vitamin C. Zusätzlich punkten die Früchte mit Ballaststoffen und Mineralstoffen wie Calcium und Kalium.

Glas Orangensaft und eine halbe Orange

Mit einem Glas frisch gepressten Orangensaft

Lecker und schnell zubereitet: In einem Glas Orangensaft (200 ml) steckt Deine tägliche Dosis Vitamin C. Wichtig: Du musst die Orangen frisch pressen und den Saft auch sofort trinken und nicht lagern. Was viele nicht wissen: Mit 50 Miligramm pro 100 Gramm haben Orangen einen deutlich geringeren Vitamin-C-Gehalt als die Wunderbeeren Sanddorn, Schwarze Johannisbeere, Hagebutte und Acerola.

Mit Gymondo Deine Ernährung umstellen

Du willst Deine Ernährung dauerhaft auf eine gesunde und trotzdem leckere Philosophie umstellen? Dann werd Mitglied in unserer Food & Fitness Community und lern mit Hilfe unserer Experten, worauf Du bei der Ernährung achten solltest.
Jetzt Ernährung umstellen!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, durchschnittlich: 3,80 von 5)
Loading...

KOMMENTAR SCHREIBEN (OHNE ANMELDUNG)

Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
GYMONDO Magazin