JETZT MITGLIED WERDEN

Nach oben

Top



Kräuter – Kleine Helfer für einen flachen Bauch

Ein aufgeblähter Bauch sieht weder gut aus, noch fühlt er sich gut an. Lebensmittel, die die Verdauung anregen, helfen dabei, einen Blähbauch zu reduzieren. Gewürze wie Chili, Kurkuma und Kümmel helfen Deinem Körper, das Essen besser zu verdauen. Gleichzeitig tritt durch den intensiveren Geschmack eine schnellere Sättigung ein, was beim Kaloriensparen hilft. Mit einem GYMONDO Workout kommt die Verdauung ebenfalls in Schwung. Doch was hilft, wenn der Blähbauch schon da ist?

Basilikum – Der Entspannte!

Flacher Bauch mit frischem BasilikumBasilikum beruhigt Deinen Magen, wodurch Blähungen sowie Völlegefühl gelindert werden. Also nicht die Nerven verlieren, sondern Basilikum essen und Magen, Darm und Nerven entspannen.

Petersilie – Die Frische!

Flacher Bauch mit frischer PetersiliePetersilie ist beliebt bei Knoblauchfans, denn Petersilie macht den Atem frisch. Deinem Magen hilft er bei Sodbrennen und saurem Aufstoßen. Zudem strotzt er nur vor Vitamin C und Eisen.

Rosmarin – Der Heiße!

Flacher Bauch mit frischem RosmarinRosmarin heizt Dir richtig ein, denn seine ätherischen Öle sorgen für einen Wärmeeffekt von innen. Dabei kommt Dein Kreislauf in Schwung, so dass die Bildung von Magen- und Darmsäften und folglich die Verdauung angeregt wird. So verschwindet auch der Blähbauch.

Salbei – Der Alleskönner!

Flacher Bauch mit frischem SalbeiSalbei heißt übersetzt „heilen“ und das zu Recht. Denn Salbei ist ein absolutes Wundermittel. Er löst Krämpfe, unterstützt Deine Verdauung, beruhigt Dich bei Stress, hilft Dir bei Magen- aber auch Halsschmerzen und hemmt starkes Schwitzen.

Schnittlauch – Der Gesundmacher!

Frischer SchnittlauchSchnittlauch wird eine entzündungshemmende Wirkung für den Magen nachgesagt. Ob es stimmt, bleibt wohl vorerst ein Geheimnis, lecker ist er trotzdem!

Wie kommt es zu dem Blähbauch?

Der Grund für einen Blähbauch ist die Säure, die bei der Verdauung von unverdauten stärkehaltigen Lebensmitteln, Milchzucker und Fruchtzucker entsteht. Ebenso führt Essen, das unverdaut oder lange im Verdauungstrakt liegt, zu einem Blähbauch. Das unverdaute Essen im Dickdarm wird von Bakterien zersetzt, dadurch entsteht Luft.

Auch interessant:

Was sind das für Lebensmittel, die blähen? Tipps, die helfen

Fast Food, Fertiggerichte und zuckerhaltige Produkte sind Blähbauchverursacher und grundsätzlich nicht empfehlenswert. Doch auch Gemüse ist nicht immer die richtige Alternative. Stärkehaltige Lebensmittel wie Rohkost, Bohnen, Zwiebeln und Kohl blähen besonders dann auf, wenn der Körper diese Lebensmittel nicht oft verwerten muss. Eine Gewöhnung mit zunehmender Steigerung hilft dem Körper diese Lebensmittel besser zu verwerten. Auch schonendes Kochen (z.B. durch Dünsten) hilft, ballaststoffreiche Lebensmittel bekömmlicher zu machen.

In der Ruhe liegt die Kraft – auch für den Darm

Doch solltest Du Deinen Körper damit nicht zu sehr verwöhnen, denn die Verwertung von Rohkost ist wie Muskeltraining für unseren Darm. Empfehlenswert ist es, regelmäßig und vor allem in Ruhe zu essen, denn auch hastiges Essen kann zu Blähungen führen, wenn Du beim Essen zu viel Luft verschluckst. Übrigens: Das gleiche Prinzip gilt beim Kaugummikauen. Obst solltest Du besser vor der Hauptspeise anstatt als Nachspeise genießen, denn so bleibt es nicht so lange im Magen. Rohkost besser nicht am Abend essen.

Trinken gegen Blähungen

Gegen einen geblähten Bauch hilft z.B. ein Tee aus Kräutern. Dank ihrer Heilkraft werden die Beschwerden auf natürliche Weise gelindert. Außerdem wird Deine Verdauung angekurbelt und unterstützt dich somit beim Abnehmen. Allgemein hilft ausreichend Flüssigkeit, da mit dem Wasser das Essen leichter durch den Verdauungstrakt gelangt und Nähstoffe besser aufgenommen werden können. So bekommst Du wieder einen flachen Bauch, einen frischen Atem und bist fit für Dein nächstes GYMONDO Workout.

Mit Gymondo Deine Ernährung umstellen

Mit dem Gymondo Schlank in 10 Wochen Programm stellst Du Deine Ernährung nachhaltig auf gesunde Lebensmittel um. Mit regelmäßigen Workouts und leckeren Rezepten sagst Du so Deinem Hüftspeck den Kampf an!
abnehmen-mit-gymondo

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie gefällt Dir dieser Artikel?)
Loading...

KOMMENTAR SCHREIBEN (OHNE ANMELDUNG)

Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
GYMONDO Magazin