JETZT MITGLIED WERDEN

Nach oben

Top



Leckeres aus der ayurvedischen Küche


Ayurvedisches Ananashühnchen in Currysauce auf Kokosreis

Dieses Rezept gehört in die Kategorie: Der Aufwand lohnt sich! Ein aromatisches, exotisches Geschmackserlebnis! Die Ayurvedische Küche zählt zu den gesündesten Ernährungsformen der Welt. Dank Internet und internationalen Wochenmärkten, können wir heute jedes noch so exotische Gewürz ausprobieren. Warum nicht bei dieser Rezeptidee anfangen?
Ayurvedisches Ananashühnchen auf Kokosreis

So lecker kann ayurvedische Küche aussehen

Zutaten

Für 4 Personen

Currymischung:

  • 3 Teile Koriandersaat
  • 6 Teile Kumin, gemahlen (Kreuzkümmel)
  • 3 Teile rote getrocknete Chilis
  • 2 Teile Curryblätter, getrocknet
  • ½ Teil Bockshornsamen

Ananashühnchen:

  • 700 g Hühnchenbrustfilet (15 Minuten Marinierzeit)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 cm Ingwer
  • 2 Gewürznelken
  • 4 Kardamonkapseln, ganz
  • 1 EL Senfsaat
  • ½ Ananas, frisch
  • 2 EL Ghee
  • 0.5 l Kokosmilch
  • Gewürze: Salz, frischer Pfeffer, 2 EL Currymischung

Kokosreis:

  • 2 Tassen (ca. 250 g) Basmatireis
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Kokosraspeln
  • 12 Curryblätter, getrocknet
  • 1 EL Ghee (oder: Kokosöl)
  • 1 TL Senfsaat
  • Pfeffer, Salz

Zubereitung

  1. Alle genannten Zutaten in einem Mörser zerstoßen bis alles sehr fein ist.
  2. Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Das Fleisch waschen, trocken tupfen, würfeln und in eine Schüssel geben. Zwiebeln, Ingwer, Knoblauch, Gewürznelken, Kardamom, Senfsaat und die selbst hergestellte Currymischung untermischen, bzw. leicht einmassieren und 15 Minuten stehen lassen.
  4. Den Reis wie gewohnt kochen. Für den Reis: Zwiebeln und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. Curryblätter, Senfsaat, Salz und Pfeffer in einem Mörser zerstoßen und zur Seite stellen.
  5. Während der Reis kocht, die Ananas schälen und ohne Mittelstrunk würfeln. Jetzt die marinierten Hühnchenstückchen in einer Pfanne mit heißem Ghee (oder Kokosöl) braten, bis das Fleisch durchgegart und leicht gebräunt ist. Ananas und Kokosmilch dazugeben und unter ständigem Rühren erhitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und vom Herd nehmen.
  6. Jetzt die Zwiebeln und Knoblauch für den Reis in einer Pfanne in heißem Ghee (oder Kokosöl) anbraten, bis die Zwiebeln glasig werden. Vom Herd nehmen und den fertigen Reis dazugeben, mit Kokosraspeln bestreuen und in der Pfanne erwärmen. Zusammen servieren. Fertig!

Lass es Dir schmecken!

Tipps

Die Ananas kann durch Mango-Stücke ersetzt werden. Denn die Mango macht dieses Gericht zu einem Fatburner-Rezept! Diese basische Frucht hat wertvolle Verdauungsenzyme in sich, die beim Abnehmen und Entschlacken hilfreich sind. Mehr zur Mango…

Wusstest Du,…

… dass Curryblätter vom Currybaum kommen, aber nicht in den bei uns erhältlichen Currymischungen enthalten ist?

Mit Yoga Körper und Geist in Einklang bringen

Das Gymondo Yoga Programm hilft Dir, mehr Ruhe und Stabilität in Deinen Körper zu bringen – denn zu einer bewussten Ernährung gehört auch ein bewusstes Körpergefühl. Mit intensiven, aber sanften Workouts steigerst Du Deine Beweglichkeit und schaltest beim Sport einfach mal ab. Dazu findest Du auf Gymondo.de hunderte gesunde Rezepte mit natürlichen Zutaten.
YOGA PROGRAMM JETZT KOSTENLOS TESTEN

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie gefällt Dir dieser Artikel?)
Loading...

KOMMENTAR SCHREIBEN (OHNE ANMELDUNG)

Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
GYMONDO Magazin