GYMONDO Magazin

Kokos-Lauchgemüse mit gelbem Reis & Cashews

Glutenfrei und trotzdem voller Kohlenhydrate. Ohne Sahne und trotzdem cremig. Ohne Fleisch und trotzdem mit viel Eiweiß. Ein raffiniertes, leckeres, exotisches Gericht, das leicht schmeckt und doch sättigt. Wer sich für dieses Rezept entscheidet, tut der Gesundheit etwas Gutes: Lauch und Knoblauch wirken antibakteriell und Kurkuma wird seit 4000 Jahren in der traditionellen Indischen Medizin eingesetzt.

Kokos-Lauchgemüse mit gelbem Reis & Cashews

Glutenfrei und trotzdem voller Kohlenhydrate. Ohne Sahne und trotzdem cremig. Ohne Fleisch und trotzdem mit viel Eiweiß. Ein raffiniertes, leckeres, exotisches Gericht, das leicht schmeckt und doch sättigt. Wer sich für dieses Rezept entscheidet, tut der Gesundheit etwas Gutes: Lauch und Knoblauch wirken antibakteriell und Kurkuma wird seit 4000 Jahren in der traditionellen Indischen Medizin eingesetzt.

Kokos-Lauch-Gemüsepfanne

Zutaten

Für 2 Portion

  • 1 EL (ungeröstete, ungesalzene) Cashewkerne
  • 2 kleine Stangen Lauch
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Öl
  • 1 TL Currypulver
  • 70g TK-Erbsen
  • 1/3 Dose Kokosmilch
  • etwas frische Chilischote
  • Salz
  • 2-3 Pilze (hier Kräuterseitlinge)
  • 1-2 EL gehackte Petersilie oder Koriander
  • 1/2 Tasse Reis
  • je 1/4 TL Salz und Kurkuma

Zubereitung

  1. Der Reis wird mit dem Kurkuma in einer Pfanne ohne Öl getoastet, bis er duftet. Dann mit einer Tasse Wasser ablöschen und auf kleiner Hitze mit Deckel für 15-20 Minuten garen.
  2. Cashew-Kerne ebenfalls ohne Öl anrösten und zur Seite stellen.
  3. Den Lauch längs einschneiden, waschen, trocknen und in 1/2 cm dicke Streifen schneiden. Nur die hellgrünen Blätter mitverwenden (die dunkelgrünen gehen auf den Kompost).
  4. Knoblauch hacken. Chili in feine Ringe schneiden. Beides in etwas Öl bei mittlerer Hitze anbraten bis der Knoblauch braun wird.
  5. Lauch und Currypulver dazugeben. Salzen und etwa 8 Minuten auf dem Herd lassen. Ab und zu umrühren oder die Pfanne schwenken.
  6. Pilze in Scheibchen schneiden und mit dem übrigen Knoblauch und Salz und Pfeffer in etwas Öl für 1-2 Minuten von allen Seiten anbraten.
  7. Jetzt die Erbsen und die Kokosmilch zum Lauch geben, alles für 3-5 Minuten köcheln lassen und anschließend über den Reis geben.
  8. Mit gehackten Kräutern, Pilzen und Cashews garnieren. Fertig!

Lass es Dir schmecken!

Tipps

Vor dem Servieren den Reis vom Topf in eine schöne Schüssel umfüllen und dann den Kokos-Lauch darübergeben. Schließlich sagt man: „Das Auge isst mit“.

Wusstest Du,…

…dass Forscher derzeit in Studien untersuchen, ob und wenn ja, wie Kurkuma gegen Nierenkrankheiten, Herz-Kreislauf-Krankheiten, Arthritis und verschiedene Krebsarten hilft?

Gesund essen mit Gymondo

Wir bei Gymondo setzen auf natürliche Lebensmittel aus einer Zutat. Im Bodyshape Programm erwartet Dich ein effektiver Mix aus gesunder Ernährung und regelmäßigen Workouts. Für ein besseres Körpergefühl und mehr gute Laune!
ZUM BODYSHAPE PROGRAMM

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie gefällt Dir dieser Artikel?)
Loading...

Kommentar schreiben

GYMONDO News

Vielen Dank für Deine Anmeldung! Wir haben Dir eine Newsletter-Bestätigung zugesendet.

3 gratis Workouts & exklusive Rezepte sichern!

GYMONDO Whatsapp-News

Erfahre von unseren Neuheiten, Rabatten und Aktionen. Gewinne tolle Überraschungen bei unseren Gewinnspielen.

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.

Zuviel Spekulatius? Jetzt zuhause fit werden. Mit 25% Rabatt.