JETZT MITGLIED WERDEN

Nach oben

Top


Gesunde Sünden


Gesunde Sünden: 12 geniale Snacks

3. März 2017 |

So healthy, so tasty: Die 12 leckersten GYMONDO Snacks – Naschen ohne schlechtes Gewissen!Mehr lesen

9 gesunde Pre Workout Snacks

10. Februar 2017 |

Mit einem leckeren Pre Workout Snack bereitest Du Deinen Körper optimal auf Dein nächstes Training vor.Mehr lesen

Infused Water: Pimp your Wasserglas

30. Januar 2017 |

Infused Water ist reines, klares Wasser verfeinert mit Gewürzen, Früchten oder sogar Gemüse. Ich zeige Dir, wie Du es ganz einfach selber machst.Mehr lesen

Overnight Oats selber machen – so geht’s!

18. Januar 2017 |

Overnight Oats sind super gesund. Das perfekte Frühstück für Sportler und alle, die abnehmen wollen!Mehr lesen

Weihachtsrezepte: Healthy Cheats & Low Carb

30. November 2016 |

Du willst an Weihnachten in vollen Zügen genießen, aber nicht in vollen Kilos zunehmen? Dann probier unsere leckeren, kreativen und gesunden Weihnachtsrezepte!Mehr lesen

Vollkorn Tortillas

22. November 2016 |

Weil sie im Supermarkt kaum zu finden sind, kannst Du die Vollkorn Tortillas für einen Wrap ganz leicht selbst zaubern.Mehr lesen

Vanille Bananen Muffins

1. November 2016 |

Mit diesen Muffins bekommst Du vollen Genuss, aber wenige Kalorien!Mehr lesen

Crispy Orangen Cracker

28. Oktober 2016 |

Diese Kekse kommen völlig ohne Mehl, zugesetztes Fett und Kristallzucker aus… besser geht’s nicht!Mehr lesen

Chia Cracker

22. Oktober 2016 |

Diese Chia Cracker sind schnell gemacht und dienen Dir unterwegs als köstlicher Snack.Mehr lesen

Detox Vibes Smoothie

12. Oktober 2016 |

Ein echter Wachmacher für positive Vibes am Morgen.Mehr lesen


Glücklich und zufrieden mit gesunden Leckereien

Sie bringen uns Gelassenheit, Freude und Entspannung. Der Genuss von Süßigkeiten ist aus keinem deutschen Haushalt wegzudenken. Ob Kinder, Frauen, Männer – viele genießen die süßen Freudenspender. Dabei ist es mit Dingen, die man genießt, oft so, dass diese in einer gewissen Menge schädlich sind. Der Stoff, der das Süße erst wirklich süß werden lässt, Zucker, ist auch dafür bekannt krank machen zu können. Doch auch für diesen gilt: Die Dosis macht das Gift. Eine kleine Menge Schokolade ab und an kann sogar gesund sein. Große Mengen „schlechter“ Schokolade dagegen lassen die Pfunde nach oben schießen. Nimmt man jeden Tag ca. 100 Gramm Schokolade zu sich, ohne sich zusätzlich zu bewegen oder an anderer Stelle weniger zu essen, würde ein durchschnittlicher Mensch jede Woche ein halbes Kilo zunehmen. Alle Naschkatzen können sich dennoch entspannen, denn gesunde Süßigkeiten befriedigen den Heißhunger und schmecken oft besser als die Discountersüßigkeiten.
Die Herstellung ist meist sehr einfach und lässt viel Raum für Kreatives.

Vorsicht vor schlechten Lebensmitteln

Ernährt man sich nur von günstigsten Fertigprodukten, kann die alltägliche Ernährung schnell ungesund werden. Der Mensch ist zwar darauf ausgelegt so effektiv, angenehm und gemütlich wie möglich zu leben, doch wo Ungesundes weniger kostet als gesunde Lebensmittel, muss irgendetwas faul sein.
Ein Vergleich: Kakao ist ein Rohstoff, der nicht chemisch gewonnen werden kann. Kakao wird über mehrere Monate hinweg angebaut und kostet dadurch mehr als künstliche Aromen und Geschmacksstoffe. Schlechte Schokolade beinhaltet viele E-Stoffe, Süßstoffe, Zucker und andere chemische Geschmacksstoffe, welche nicht nur das Gewicht nach oben schnellen lassen, sondern auch sonst für den Körper eine Belastung sind. Einige dieser Zusatzstoffe müssen wie Gifte von der Leber abgebaut werden.
Gesunde Süßigkeiten sind hier eine einfache und ebenfalls günstige Lösung, denn wer es selbst macht, bezahlt nicht für Markennamen und kann am Ende noch mehr schlemmen. Mit einfachen Zutaten, welche es meist auch dort gibt, wo wir die schlechte Schokolade kaufen, kann man viel anstellen und entwickelt auch noch ein Gefühl für kreatives Kochen.

Ein Komplettverzicht? Unmöglich!

Auf etwas, was man mag, komplett zu verzichten, ist nur schwer vorstellbar. Wer aber ein Auge auf seinen Körper hat, findet schnell die gesunden Grenzen. Dabei sind gesunde Süßigkeiten besonders hilfreich, da diese die Stoffe wie Zucker, Schokolade und Co. weiter verwenden, aber mit gesunden Nahrungsmitteln kombinieren. Gesunde Süßigkeiten sind somit der beste Weg, den Asketen in uns zu überlisten. Nicht nur, dass mit dem gesunden Ersatz der Körper geschont wird. Wir nehmen außerdem bewusst wahr, dass wir etwas Gutes tun, was sich zusätzlich positiv auf unsere Psyche auswirkt.

Gesunde Leckereien selbst gemacht

Gesunde Süßigkeiten haben bereits viele Anhänger. Durch die vielen alternativen Ansätze zur Ernährung gibt es ebenso viele Ideen für Rezepte. Gesunde Süßigkeiten müssen nicht langweilig sein. Mit wenigen Minuten Aufwand sind leckere Haferkekse mit getrockneten Früchten, selbstgemachte Spieße und Schokokreationen neben gefüllten Backfrüchten angerichtet.
Ein einfacher Austausch der Zutaten spart schon Einiges an Kalorien, denn auch wer Kekse und Pralinen selbst herstellt, verwendet oft Dickmacher, auf die auch gut verzichtet werden kann. Einfache Schokolade ist umso gesünder, je höher der Kakaogehalt ist. Am Anfang wird diese kakaohaltigere Schokolade neu schmecken, da weniger Zucker enthalten ist, der Appetit nach Süßigkeiten ebbt allerdings schneller ab. Kakao bewirkt eine Stimulation der Nervenzellen, welche uns wohlfühlen lassen. Bis dieser Zustand erreicht ist, bedarf es bedeutend mehr schlechterer Schokolade. Besonders lecker wird die sehr kakaohaltige Schokolade mit Früchten der Saison. Ob Apfel, Erdbeere, Banane oder Birne: Die Kakao überzogenen Früchte sind am Stiel einfach zu dekorieren. Kreativ werden kann man mit Kombinationen und verschiedenfarbigen Schokoladen. Ein Blick auf die Zutatenliste gibt Dir die nötigen Auskünfte.

Gesunde Alternativen zu Altbekanntem

Es muss nicht immer der Griff ins Kühlregal sein. Selbstgemachte Marmeladen mit Pektin anstatt Gelatine und mit wenig Zucker, dafür mit etwas Vanille versetzt, sind eine gute Grundlage für Joghurt-Kreationen. Mit griechischem Joghurt, der bei Bedarf auch mit etwas Honig und Zimt serviert werden kann, kannst Du Dir eine leichte Alternative zaubern. Gemischt mit Marmelade und Schokosplittern wirkt der sonst dünne Joghurt erfrischend süß und lecker, der Magen ist beschäftigt, der Appetit verebbt.

Gesunde Süßigkeiten backen ist gar nicht schwer

Eine gesunde Süßigkeit ist leicht gemacht, indem man Nüsse, getrocknetes Obst, Honig und Haferflocken zu kleinen Plätzchen formt und im Ofen ausbäckt. Dies funktioniert auch mit kakaohaltiger Konfitüre anstelle von Honig. Geht es an das Backen von Keksen, ersetzt Margarine die Butter und somit auch die Pfunde. Wer geschmacklich auf Butter nicht verzichten will, kann zumindest versuchen, diese anteilig mit Margarine zu mischen.

Gesunde Süßigkeiten aus Obst

Wer auf Schokolade und andere tierische Inhaltsstoffe komplett verzichten möchte, kann mit Kombinationen aus Früchten viel schaffen. Im Bereich der warmen und der kalten Süßspeisen gibt es viele Möglichkeiten. Eine Birne in der Mitte aufgeschnitten, mit etwas Vanille gewürzt und Granatapfelkernen gefüllt ist ein leckerer warmer Snack. Auch der Bratapfel ist ein Renner, nicht nur im Winter. Vegane Joghurts mögen für manche fremd sein, doch der Geschmack mit Früchten ist eine Sünde ohne Opfer. Auch der leckere Kakao kann mit Hilfe von Sojamilch oder einem anderen Ersatz für Milch hergestellt werden. Ob Hafer-, Soja- oder Reisdrink – irgendeine Version schmeckt jedem. Mit etwas Kakao und Vanille, bei Bedarf ein wenig Roh-Rohrzucker, lassen sich relativ einfach gesunde Süßigkeiten für zwischendurch herstellen.
Wer beginnt, verschiedene gesunde Zutaten zu kombinieren und die ungesunden Inhaltsstoffe gegen nachhaltige zu ersetzen, wird schnell einen Geschmack für Feinheiten entwickeln. Die besten Ideen für gesunde Süßigkeiten kommen beim Ausprobieren von Rezepten. Und für diesen Zweck findest Du im Gymondo Magazin eine reichhaltige Auswahl an

Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
GYMONDO Magazin