JETZT MITGLIED WERDEN

Nach oben

Top



Superfood-Rezepte by Marley Spoon

Superfoods sind mitllerweile in aller Munde. Dort soll es auch geschmacklich stimmen. Deswegen haben wir in Kooperation mit Marley Spoon vier Superfoods-Rezepte vorbereitet, die wir euch hier vorstellen dürfen.

Chicken-Sate mit Mandel-Quinoa, Gojibeeren und Karottengemüse


Chicken-Sate mit Mandel-Quinoa, Gojibeeren und Karottengemüse

Chicken-Sate mit Mandel-Quinoa, Gojibeeren und Karottengemüse (© Marley Spoon)

Zutaten

  • 150g Quinoa, bunt
  • 40g Schalotte
  • 30g Mandeln, blanchiert
  • 200g Karotte
  • 170g Poree
  • 5g Rosmarin, frisch
  • 300g Hühnchenbrust, ohne Haut
  • 30g Gojibeeren

Zubereitung

  1. Ofen auf 160°C Umluft vorheizen. Quinoa für einen Moment in kaltem Wasser einweichen. Die Mandeln in einem hohen Gefäß mit ca. 50ml Wasser für ca. 20Min. einweichen. Schalotte schälen und fein würfeln.
  2. Im mittleren Topf 2EL Öl erhitzen, Schalotte darin glasig anschwitzen. Eingeweichten Quinoa zugeben. Nun soviel Wasser hinzugeben, bis alles knapp bedeckt ist, unter Rühren verkochen lassen. Dies solange wiederholen bis das Risotto bissfest gegart ist, ca. 25Min.
  3. Huhn ca. 3cm groß würfeln. Rosmarin abzupfen, nur die obersten Rosmarinnadeln behalten. Fleischwürfel auf Rosmarinnadeln spießen, salzen und pfeffern. Pfanne mit 1EL Öl auf mittlere Stufe erhitzen, Spieße ca. 2Min. je Seite godbraun braten und ca. 15Min. im Ofen fertig garen.
  4. Inzwischen Karotten schälen, der Länge nach halbieren und in ca. 2cm große Stücke schneiden. Mit einer Prise Salz und Zucker in einer Schüssel marinieren. Enden des Porees entfernen, der Länge nach halbieren und auch ca. 2cm groß schneiden.
  5. Nach ca. 20Min. die Mandeln mit einem Stabmixer pürieren, bis eine fast homogene Masse entsteht.
  6. Pfanne mit 1EL Öl erneut auf mittlere Stufe erhitzen, Karotten ca. 5Min. bissfest braten, dann Lauch ca. 2-3Min. mitbraten. Gojibeeren hinzufügen, einmal schwenken, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mandelmilch unter das gegarte Risotto mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit Gemüse und Fleisch anrichten.

Südamerikanische Arepas mit Avocado und Bohnen


Südamerikanische Arepas mit Avocado und Bohnen

Südamerikanische Arepas mit Avocado und Bohnen (© Marley Spoon)

Zutaten

  • 2 Avocado (ca. 400g), reif
  • 1 Chili/Jalapeno (ca. 20g), grün, scharf
  • 150g harina pan maise (gekochtes Maismehl), fein
  • 2,5g Kakaopulver
  • 400g Kidneybohnen
  • 2 Knoblauchzehen
  • Tomatenmark

Zubereitung

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken. Stiel und Kerne der Chili entfernen, fein hacken. Wer es gerne scharf mag, nutzt die ganze Chili samt Kernen. Koriander waschen, fein hacken. Tomaten waschen und klein würfeln.
  2. Wasser der Kidneybohnen abgießen, abtropfen. Knoblauch, je die Hälfte der Zwiebel und Chili mit 2EL Öl im Topf bei mittlerer Hitze kurz anschwitzen. Bohnen, Kakao, 1/2 Tomatenmark, 100ml Wasser zugeben. Mit Gabel zerdrücken, leicht erwärmen und warm halten.
  3. Inzwischen Grillpfanne auf große Hitze erwärmen. Avocado vierteln, Schale und Kern vorsichtig entfernen. Mit Öl einreiben, mit Salz und Pfeffer bestreuen. Von jeder Seite 2Min. grillen, bis sich leichte Röstspuren bilden. Von der Hitze nehmen und beiseitestellen.
  4. Maismehl mit 300ml lauwarmem Wasser mischen, 1TL Salz zugeben und gut vermischen. Anschließend in 6 Teile teilen. Jeweils zu etwa 0,5cm dicken, runden Fladen formen.
  5. Große Pfanne mit 4EL Öl erhitzen, jeweils 3 Fladen bei mittlerer Hitze von beiden Seiten ca. 3-4 Minuten goldbraun und knusprig braten. Für die Salsa, restliche Zwiebel und Chili mit Tomaten und Koriander vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Halbe Limette auspressen. Salsa damit abschmecken. Rucola waschen, restliche Limette vierteln. Fladen auf einem Teller anrichten, Bohnenmole darauf geben. Avocado und Rucola darauf anrichten. Mit Limettenspalten und Tomatensalsa servieren.

Tempura-Gemüse mit Joghurt-Dip und Misosuppe


Tempura-Gemüse mit Joghurt-Dip und Misosuppe

Tempura-Gemüse mit Joghurt-Dip und Misosuppe (© Marley Spoon)

Zutaten

  • 2g Algen
  • 17g Backpulver
  • 250g Blumenkohl
  • 250g Brokkoli
  • 150g Naturjoghurt, 3,7% Fett
  • 1 unbehandelte Limette
  • Misopaste, hell 50 g
  • 5g Pu-Erh Teeblätter
  • 200g Reismehl
  • 10g weißer Sesam
  • 100g Somennudeln

Zubereitung

  1. Brokkoli und Blumenkohl waschen. Wenn möglich, Blumenkohl in dünne Scheiben schneiden. Darauf achten, immer etwas Strunk mitzuschneiden. Wenn das nicht möglich ist, Blumenkohl und Brokkoli in mundgerechte kleine Rösschen schneiden. Sie sollten nicht zu groß sein.
  2. Reismehl mit 2TL Backpulver sowie 200ml Wasser mit Hilfe eines Schneebesens zu einem glatten Teig verrühren. Evtl. etwas Wasser nachgießen. Der Teig sollte schön klebrig sein, damit er gut am Gemüse haften bleibt.
  3. Topf mit 3cm hoch Öl erhitzen. Beim Hineinstechen eines Holzlöffels sollten Blasen entstehen. Gemüse gut mit dem Teig bedecken, leicht abtropfen und im Öl goldbraun ausbacken, auf Küchenpapier abtropfen lassen. Nach und nach Gemüse backen, evtl. Öl nachschütten.
  4. Inzwischen Tee mit 1/2 TL Salz im Mörser zerstoßen. Wer keinen Mörser hat, Tee in einer Tüte mit einer schweren Pfanne klein klopfen. 1l Wasser im Wasserkocher oder Kochtopf aufkochen. Nudeln im heißen Wasser ca. 5Min. bissfest ziehen lassen, dann im Sieb abtropfen.
  5. 600ml Wasser mit Algen im Topf zum Kochen bringen. Miso Paste unterrühren, jedoch nicht aufkochen. Nudeln auf Schüsseln verteilen, Miso Suppe darüber geben, mit Sesam bestreuen.
  6. Inzwischen Limetten auspressen. Joghurt mit 1TL Limettensaft und Hälfte der Wasabi gut vermischen, mit Salz würzen. Wer will kann mehr Wasabi hinzufügen. Gemüse mit Dip anrichten, Tee-Salz darüber streuen. Evtl. mit weiterem Salz würzen. Miso dazu servieren.

Pochierter Kokos-Kabeljau mit Kurkuma-Glasnudeln und Rohkostsalat


Pochierter Kokos-Kabeljau mit Kurkuma-Glasnudeln und Rohkostsalat

Pochierter Kokos-Kabeljau mit Kurkuma-Glasnudeln und Rohkostsalat (© Marley Spoon)

Zutaten

  • 5g Kurkuma
  • Zucchini
  • 100g Glasnudeln
  • Paprika, rot
  • 300g Kabeljau, ohne Haut
  • 250g Kokosmilch
  • 20ml Reisessig
  • 2g Peperoni, rot
  • 20g Ingwer, frisch
  • 10g Leinsamen
  • 10g Panko
  • 10 ml Sesamöl

Zubereitung

  1. Gemüse waschen. Kerngehäuse der Paprika und Enden der Zuchini entfernen, in möglichst dünne Streifen schneiden. Ingwer schälen, fein hacken. Peperoni waschen, Strunk entfernen und in feine Röllchen schneiden.
  2. Kokosmilch mit 250ml Wasser im kleinem Topf einmal aufkochen lassen, dann auf die niedrigste Stufe stellen, sie sollte nur noch ganz leicht simmern, mit Salz würzen. Filets waschen und in ca. 5cm große Stücke schneiden. Filets in der Kokosmilch ca. 15Min. gar ziehen.
  3. Das Gemüse mit dem Reisessig und einem halben TL Salz sowie Zucker in einer Schüssel bis zur weiteren Verwendung marinieren, zwischendurch immer wieder leicht mit den Händen durchkneten.
  4. Glasnudeln zuerst für ca. 10Min. in kaltem Wasser einweichen. Im mittleren Topf 1l gesalzenes Wasser zum Kochen bringen, Kurkuma unterrühren. Glasnudeln in das kochende Wasser geben, ca. 1-2Min. bissfest garen. In einem Sieb abtropfen lassen und mit dem Sesamöl marinieren.
  5. 2EL Öl in kleiner Pfanne erhitzen und den Panko unter Rühren goldbraun rösten, nun die Leinsamen unterheben, alles mit einer Prise Salz würzen. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  6. Gemüse aus der Schüssel nehmen, auf einem Teller anrichten. Glasnudeln mit übriggebliebenem Saft des marinierten Gemüses würzen, evtl. mit Salz und Pfeffer nachschmecken. Fisch aus Kokosmilch nehmen, auf Nudeln anrichten, Crunch darauf verteilen.

Mit Superfoods zu einem gesünderen Ich

Superfoods sind super gesund! Deshalb haben wir im Gymondo Body Shape Programm regelmäßige Workouts für einen strafferen Körper mit einer gesunden Ernährung auf der Grundlage von Superfoods kombiniert. So erreichst Du Deine Ziele noch schneller!
BODYSHAPE PROGRAMM JETZT KOSTENLOS TESTEN

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie gefällt Dir dieser Artikel?)
Loading...

KOMMENTAR SCHREIBEN (OHNE ANMELDUNG)

Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
GYMONDO Magazin