JETZT MITGLIED WERDEN

Nach oben

Top



Ein sportliches Obst namens Banane

Es gibt wohl keine sportlichere Frucht als die Banane. Zumindest wenn man ihre Beliebtheit bei Sportevents betrachtet. Kein Marathon dieser Welt kommt ohne sie aus. Zu Recht! Denn die Banane enthält wichtige Inhaltsstoffe, die die notwendige Energie beim Sport liefern.
Banane in Scheiben geschnitten und in Schale serviert.

Einfach, lecker und energiegeladen! – Die Banane ist der ideale Snack beim Sport.

Das wichtigste in Kürze:

Wissenswertes zu Bananen

Die Banane ist eine klassische Tropenfrucht. Alle circa 1.000 Varianten stammen aus den tropischen Regenwäldern Afrikas, des Fernen Ostens, Südamerikas oder der Karibik. Bei der Banane, die botanisch gesehen eine Beere ist, wird in Obst-, Gemüse- und Textilvariante unterschieden, wobei sie Europa meist nur als Obst erreicht. Die Gemüsebanane hingegen ist ein Grundnahrungsmittel für Afrikaner und Asiaten. Aus der Textilbanane lässt sich Kleidung herstellen. Die Früchte wachsen an Stauden und benötigen bis zur Ernte etwa eineinhalb Jahre. An einer Staude hängen bis zu 300 Bananen, wobei die Pflanze nur einmal in ihrem Leben Früchte trägt und danach gerodet wird. Die Banane wächst in den Tropen das ganze Jahr über und wird unreif gepflückt, da sie nachreift. Bei Dir in Deutschland angekommen, besitzt sie ihre bekannte gelbe Farbe.

Wie gesund sind Bananen?

Das könnte Dich auch interessieren

Bananen machen ihrem Ruf als Energiebündel alle Ehre. In einer Banane sind etwa 30 Gramm Fruchtzucker enthalten, was dazu führt, dass sich der Energiehaushalt Deines Körpers nach dem Verzehr schnell regenerieren kann. Da die Banane viele kurzkettige Kohlenhydrate aufweist, nimmt Dein Körper die Energie zudem recht schnell auf. Achte darauf, dass die Frucht möglichst reif ist, da dann mehr Zucker und weniger Stärke enthalten sind. Ein geringer Stärkeanteil ist deshalb wichtig, weil die Banane vom Körper schnell verdaut werden kann und die Energie dann vollständig für den Sport zur Verfügung steht. Wichtige Inhaltsstoffe der Frucht sind außerdem Magnesium, Kalium und Vitamin B. Magnesium beugt Krämpfen vor, Kalium ist als Elektrolyt für die Muskelsteuerung zuständig und Vitamin B beruhigt den Körper. Mit 96 Kilokalorien ist die Banane jedoch eine der kräftigsten Obstsorten, weshalb Du auf einen sorgsamen Verzehr achten solltest. Als positiver Nebeneffekt kann das enthaltene Serotonin angesehen werden, über welches das Glückshormon Endorphin angeregt wird. Die Banane macht somit gute Laune und motiviert Dich beim Sport.

So werden Bananen zum Genuss!

Die Banane findet in der herkömmlichen Küche nicht sehr häufig Verwendung, sodass Du diese selten unbewusst zu Dir nimmst. Am ehesten wird Dir dies in der asiatischen oder karibischen Küche passieren. Als Beilage in Kokossuppen, in einem Fischcurry oder gebacken als Nachtisch lässt sich die Banane gut verwenden. Außerdem gehört die Banane in jeden guten Obstsalat oder ist ideal für schmackhafte Shakes. Immer mehr Beliebtheit erfreut sich die Banane auch in der veganen Küche, vor allem beim Backen.

Fazit

Die Banane ist eine perfekte Ernährung für Sportler. Der hohe Zuckeranteil bei geringer Stärke macht sie zu einer echten Energiebombe. Mit zusätzlichen Mineralien liefert sie außerdem wichtige Bausteine für Deinen Körper. Die Deutschen machen also alles richtig, wenn sie durchschnittlich etwa 14 Kilogramm Banane im Jahr essen.

Mit natürlichen Lebensmitteln zur Bikini-Figur

Wir bei Gymondo setzen auf natürliche Lebensmittel aus einer Zutat. Im Bikini Programm erwartet Dich ein effektiver Mix aus gesunder Ernährung und regelmäßigen Workouts, der Deinen Körper in nur 6 Wochen in Strand-Form bringt.
ZU DEINER BIKINI FIGUR

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie gefällt Dir dieser Artikel?)
Loading...

KOMMENTAR SCHREIBEN (OHNE ANMELDUNG)

Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
GYMONDO Magazin