JETZT MITGLIED WERDEN

Nach oben

Top



So reduzierst Du Dein Körperfett

Mit Gymondo kriegst Du Dein Fett weg! Ich zeige Dir, wie Du mit cleveren Tipps aus Fitness und Ernährung Deinen Körperfettanteil reduzieren kannst!

Körperfett am Bauch

Ein hoher Körperfettanteil führt zu Fetteinlagerungen an Deinem Körper.

Du willst ohne Klamotten gut aussehen? Dann wird es Zeit, den Fokus auf die Reduktion des Körperfettanteils zu legen! Oft schenken wir nur dem Gewicht auf der Waage unsere Aufmerksamkeit. Doch ausschlaggebend für eine straffe Figur ist unser Körperfettanteil. Um diesen langfristig zu reduzieren, hilft Dir – wie immer – keine Crash-Diät. Sorry, falls ich Deine Hoffnungen gerade zunichte gemacht habe – doch ohne langfristiges Denken und Handeln wirst Du keinen schlanken, definierten Körper erreichen. In diesem Artikel zeige ich Dir, wie Du mit Gymondo Training und ein paar einfachen Tricks Dein Körperfett bekämpfst – und so Deine Wunschfigur erreichst!´

Die besten Tipps: So reduzierst Du Deinen Körperfettanteil

  1. Durch Ernährungsumstellung

    Deine Ernährung sollte so kohlenhydratarm wie möglich sein. Auch wenn Dich die Gymondo Workouts hungrig machen – gib Deinem Hunger nicht mit einer Ladung Kohlenhydraten nach. Setz stattdessen auf Eiweißquellen wie Fisch, mageres Fleisch, Eier oder Nüsse. Denn Kohlenhydrate wie Zucker und Weißmehl treiben Deinen Blutzuckerspiegel zu schnell in die Höhe und sind für Heißhungerattacken verantwortlich. Proteine tricksen hingegen unser Gehirn aus und vermitteln ein Sättigungsgefühl. Auch Deine Flüssigkeitszufuhr muss stimmen – am besten durch viel Wasser und ungesüßten Tee.
    Auch Fett hilft gegen Fett! Was Du brauchst sind ungesättigte Fettsäuren aus beispielsweise Olivenöl, Raps- und Erdnussöl oder Avocados, die Deine Fettpolster verbrennen. Zusätzlich versorgen diese gesunden Fette Deine Muskeln mit Energie.

  2. HIIT Training

    Hier wird Deinen Fettzellen der Kampf angesagt – mit HIIT haben sie keine Chance mehr! HIIT steht für High Intensity Interval Training – kurze und hochintensive Belastungen gefolgt von nur wenigen Sekunden zum Durchatmen. Gymondo Burn bietet Dir genau diese Workouts, die Dich Deinem Ziel näher bringen! Die Workouts sind hocheffektiv und reduzieren Dein Körperfett schneller als jede Ausdauereinheit! Generell gilt: Wenn Du mehr Energie verbrennst als Du aufnimmst, reduzierst Du Deinen Fettanteil automatisch. Wieso also nicht in kürzester Zeit das mit HIIT das Maximum an Körperfett verbrennen?

  3. Krafttraining

    Je mehr Muskulatur Du hast, desto weniger Körperfett ist Dir nachzuweisen. Mit Gymondo Strong & Fit baust Du langfristig Muskeln auf – und Muskeln verbrennen bekanntlich jede Menge Fett, weil sie viel Energie brauchen. Nebenbei weist Krafttraining übrigens den höchsten Nachbrenneffekt auf und ist daher gemeinsam mit dem HIIT Training die effektivste Form der Fettverbrennung. Viele Frauen haben Angst, durch Krafttraining zu einem weiblichen Muskelprotz zu werden – aber das Gegenteil ist der Fall!
    Hier liest Du, warum Krafttraining Dir als Frau einen schlanken, definierten Körper beschert.

  4. Ausreichend Schlaf

    Die Ruhe nach dem Sturm. Gönne Deinem Körper ausreichend Schlaf. Das ist die Zeit, in der der Regenerationsstoffwechsel aktiv wird und die Zellen repariert werden, die am Tag beansprucht wurden. Die Energie, die er dafür aufwenden muss, zieht Dein Körper hauptsächlich aus Deinen Körperfettzellen – was will man mehr? Also, lass dem Stoffwechsel genügend Zeit, damit er über Nacht in aller Ruhe die Fettverbrennung und ganz nebenbei die Straffung des Bindegewebes fördern kann.

Was ist der Körperfettanteil?

Als Körperfettanteil bezeichnet man den Anteil des angelagerten Fetts im Verhältnis zur Gesamtmasse des Körpers. Evolutionär bedingt speichert unser Körper mehr Fett, als wir eigentlich benötigen, um bei Notstand auf Reserven zurückgreifen zu können. Tja, nicht alles vergeht mit der Zeit… leider.

Wie stelle ich meinen Körperfettanteil fest?

Körperfettzange Caliper für Bauchfett

Mit einer Körperfettzange, auch Cailiper genannt, misst Du dein Körperfett.


Ein Blick in den Spiegel genügt für den Anfang, wenn Du gerade keine Körperfettwaage zu Hause hast. Mach den Self Test und prüfe, wie viel Haut Du greifen kannst. Je mehr Rollen statt Röllchen zu greifen sind, desto höher ist Dein Körperfettanteil und die Notwendigkeit, diesen Artikel weiterzulesen.

Willst Du es ganz genau wissen, empfehle ich Dir eine Körperfettwaage zu kaufen, die Deine Erfolge langfristig misst. Das ist allerdings eine Investition von 30 bis 40 Euro. Neben dem Körperfettanteil kann eine Körperfettwaage auch Deinen Wassergehalt, den Muskelanteil und die Knochenmasse berechnen. Mit schwachem elektrischem Strom, der durch den Körper geleitet wird, misst sie die verschiedenen Anteile. Optimaler Messungszeitpunkt ist übrigens direkt morgens vor dem Frühstück. Eine kostengünstigere Alternative zum Messen Deines Körperfettanteils ist eine Körperfettzange, mit der Du die Breite Deiner Speckfalten misst.

Mehr Infos zum Bestimmen Deines Körperfettanteils findest Du hier in Caros Artikel.

Welcher Körperfettanteil ist ideal und wann kommt mein Sixpack zum Vorschein?

Beim Körperfettanteil (kurz KFA) sprechen wir von einem individuellen Wert – abhängig von Alter, Geschlecht und Statur. Schau mal in der Tabelle nach, wo Du gerade stehst.

KFA zu hoch? Dann wird es schleunigst Zeit, das zu ändern! Ein zu hoher Körperfettanteil wirkt sich nicht nur optisch negativ aus, sondern verursacht auch Bluthochdruck.

KFA zu niedrig? Auch das ist gefährlich, hier können Störungen im Organismus die Folge sein.

Aber wann bekommst Du jetzt Dein Sixpack? Ab einem Körperfettanteil von 10 bis 12 % lässt sich bei Männern ein Sixpack gut erkennen, bei Frauen ab ca. 13-15%. Ein langer Weg, aber ein lohnenswertes Ziel!

Schau zu diesem Thema auch mal in den Caros Artikel über gezielter Fettabbau!

Welcher Körperfettanteil ist gesund?

KFA bei Männern normal zu hoch
20 – 30 Jahre 14,9 % – 19,0 % ab 24,0 %
30 – 40 Jahre 18,0 % – 23,0 % ab 25%
40 – 50 Jahre 20,0 % – 25,0 % ab 27,0 %
KFA bei Frauen normal zu hoch
20 – 30 Jahre 22,1% – 26,0 % ab 29,5%
30 – 40 Jahre 22,7,% – 27,7 % ab 31,5%
40 – 50 Jahre 25,5 % – 30,9 % ab 34,1%

Die besten Gymondo Programme zur Körperfettreduktion

Mit der Gymondo Ernährung und den Workouts aus Gymondo Burn oder unserem Bikini Body Programm bist Du auf dem besten Weg, Deinen Körperfettanteil zu reduzieren. Ob für das Sixpack oder die allgemeine Gesundheit – es lohnt sich, die Tipps zu befolgen und Deinen Körperfettanteil zu reduzieren!

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Training und Durchhaltevermögen auf Deinem Weg zu Deinem persönlichen Traumkörper!

ZUM BIKINI BODY PROGRAMM

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, durchschnittlich: 3,97 von 5)
Loading...

Kommentare

  1. Peter Lustig

    Als Frau sieht man den Sixpack unter 13-15% Körperfett. Aber gesund ist man mit ~22-30% (je nach Alter). Bei den Männern genau die gleichen unlogischen Vergleiche Demnach liegen alle Menschen mit Sixpack im ungesunden Bereich?

    • Markus

      Es gibt mehrere Tabellen anhand derer der Körperfettanteil eingeteilt wird, bzw. der ideale Körperfettanteil bestimmt wird.
      Angeblich liegt der ideale Wert für Frauen mit 25 Jahren etwa zwischen 21 und 33%, oder 19,2 und 22,1%, oder 22 und 25%. Genauso wie die Messung des Körperfettanteils ist auch die Interpretation und Einteilung des Ergebnis schwierig und scheinbar eine Interpretationsfrage. Am Besten ist es wohl einfach nur die persönliche Entwicklung zu beobachten, ohne die gemessenen Werte mit Tabellen zu vergleichen.

  2. Stefanie

    Was ist denn mit dem KFA von über 50 Jährigen? Oder zählen die hier nicht mehr?

    Ärgerlich!

    • Carl

      Hallo Stefanie,

      im Alter wird der Körperfettanteil nochmal ein wenig höher als bei 40- bis 50-Jährigen, aber grundsätzlich ändert sich nicht viel.

      Gleichzeitig wird es stetig ein wenig schwieriger, den Körperfettanteil zu reduzieren, weil der Stoffwechsel immer langsamer wird. Die Methoden zur Reduzierung des Körperfettanteils bleiben allerdings die gleichen.

      Sportliche Grüße,
      Carl

KOMMENTAR SCHREIBEN (OHNE ANMELDUNG)

Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
GYMONDO Magazin