JETZT MITGLIED WERDEN

Nach oben

Top



So bekämpfst Du Deine Problemzonen

Wer hat sie nicht – lästige Stellen und Zonen am Körper, mit denen man nicht zufrieden ist? Mal ist es der Bauch, mal sind es die Beine, mal die Winkearme. Generell ist der Mensch nur schwer zufrieden zu stellen, dabei kommt wahre Schönheit doch von Innen. Nichtsdestotrotz räume ich in diesem Artikel mit einigen Mythen auf und zeige Dir, was wirklich gegen Problemzonen hilft!
Frau fasst sich an ihre Problemzone Bauch und formt mit den Händen ein Herz.

Ungeliebter Speck hält sich besonders hartnäckig an Problemzonen wie dem Bauch. Ich zeige Dir, wie Du Deine Problemzonen effektiv bekämpfst, und von welchen Mythen Du Dich besser verabschieden solltest.

Alles nur Genetik

Auch wenn ich kein Fan von Ausreden bin, muss ich zugeben, dass Probleme wie Cellulite auch etwas mit Genetik zu tun haben.

Manche Frauen leiden unter Stoffwechselerkrankungen, andere unter komplizierten Krankheiten oder Allergien. Statt aufzugeben solltest Du Deine Problemzonen als Ansporn sehen, um noch gesünder zu leben als Menschen mit gutem Bindegewebe, toller Haut und einem tadellosen Teint.

Denn die positive Nachricht für Dich lautet: jeder kann seine Problemzonen effektiv und nachhaltig bekämpfen! Leider gibt es hierfür keine Abkürzungen oder Wundermittel. An welcher Stelle würdest Du zuerst abnehmen wollen?

Gezieltes Abnehmen an Beinen, Po oder Bauch

Kannst Du diese Frage für Dich beantworten? Dann muss ich Dich jetzt leider enttäuschen – gezieltes Abnehmen an bestimmten Stellen ist nicht möglich. Die häufigsten Fragen, die ich als GYMONDO Fitness Experte gestellt bekomme, ist wohl: „Wir werde ich diesen unteren Rettungsring am Bauch los?“ oder „Warum nehme ich überall ab, nur nicht an den Oberschenkeln?“

Die Antwort ist meistens ernüchternd. Das bestimmt zur Abwechslung wirklich nur Deine Genetik. Die Reihenfolge des Fettverlustes ist in Deinen Genen festgelegt und solange wir keine Methode gefunden haben, um auf diese einzuwirken, musst Du Dich wohl damit abfinden.

Abfinden heißt jedoch nicht aufgeben! Viele Leute sind dann schnell entmutigt oder demotiviert, aber mit einigen Regeln und Tricks kann jeder etwas gegen seine Problemzonen unternehmen.

Wie es auf keinen Fall funktioniert

Ich möchte nicht viel Zeit damit verbringen, Dir zu sagen wie es nicht funktioniert, aber einige Dinge muss man einfach ansprechen. Vertrau bitte nicht auf teure Wundercremes, Pulver oder komische Massagegeräte. Überall wo die Menschen verzweifeln, wartet ein Marketingexperte, der sich das zu Nutze macht.

Nichts ersetzt ausreichend Sport und eine gesunde Ernährung. Verstehe mich bitte nicht falsch, Du kannst auch weiterhin eine Feuchtigkeitscreme verwenden oder die neuen „Fatkiller-Pillen“ vom Supplement-Hersteller Deines Vertrauens benutzen.

Die Frage ist nur: „Warum nehme ich eine Pille, die das Fett bindet, das ich gleich essen werde?“ Wäre es nicht sinnvoller einfach gleich gesund zu essen statt Pillen zu schlucken? Jeder lebt nach seiner eigenen Fasson. Wichtig ist nur, dass Du verstehst, dass Du Dein Geld lieber in etwas Sinnvolles stecken solltest.

Wie es wirklich funktioniert – Training + Ernährung

Wie Du sicherlich vermuten kannst, führt kein Weg an Krafttraining und der richtigen Ernährung vorbei. Doch was gibt es hierbei zu beachten?

Effektives und nachhaltiges Training gegen Deine Problemzonen sollte aus Krafttraining und intensiven Cardio Einheiten bestehen. Der Muskelaufbau hilft Dir nicht nur Deinen Körper zu straffen, sondern auch Deinen Grundumsatz zu erhöhen.

Frauen brauchen keine Angst davor haben, zu viel Muskelmasse aufzubauen. Der Hormonhaushalt der Frau verhindert, dass Deine Oberschenkel irgendwann nicht mehr in die Leggings passen. Langwieriges Cardio Training mit geringer Intensität hat hingegen nur einen sehr geringen Effekt bei der Bekämpfung Deiner Problemzonen.

Der erhöhte Kalorienverbrauch findet beim Cardio nur während des Trainings statt – und bei zu langer Dauer und der falschen Ernährung baut Dein Körper sogar Muskelmasse ab. Trau Dich also ruhig mit Hanteln oder dem Tube zu trainieren! Die Ursache Deiner Problemzonen ist sehr wahrscheinlich ein zu höher Körperfettanteil.

Wer sich über einen längeren Zeitraum falsch ernährt und wenig Sport treibt, speichert mit der Zeit immer mehr Fett in seinen Depots ein. Neben Sport benötigst Du also eine Ernährung, die Dir dabei hilft Deinen Körperfettanteil zu senken. Dabei musst Du nicht unbedingt auf Fett verzichten, sondern vielmehr auf einfache Kohlenhydrate – zum Beispiel mit unseren GYMONDO Low Carb Rezepten 😉

Deine Lösung zu einem strafferen Körper

Die perfekte Kombination aus Krafttraining und der passenden Ernährung findest Du in unserem Body Transformation Programm. Hier straffst Du Deinen Körper gezielt mit Tube und Kurzhanteln, während ein gesunder und natürlicher Ernährungsplan Dich beim Abnehmen und Definieren unterstützt.

Maggies Erfolgsgeschichte

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Dennis Langer
  • Dennis ist Sport-und Fitnessexperte bei Gymondo. Seine Erfahrung aus etlichen Jahren als Leistungs- und Profisportler, seiner Trainertätigkeit und dem abgeschlossenen Studium zum Sportmanager fließen in seine Texte ein.

KOMMENTAR SCHREIBEN (OHNE ANMELDUNG)

Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
GYMONDO Magazin