JETZT MITGLIED WERDEN

Nach oben

Top



Formula-Diäten: Sinnvoll oder Abzocke?

Die sogenannten Formula- oder Shake-Diäten versprechen viel: Du ersetzt ein oder zwei Mahlzeiten am Tag durch einen speziellen Shake, und in Windeseile purzeln die Pfunde wie von alleine. In diesem Artikel zeige ich Dir, was hinter den vielgepriesenen Wunderdiäten steckt – und wie effektiv sie wirklich sind.
Eine Sportlerin trinkt einen Formula-Shake

Bei Formula-Diäten ersetzt Du Mahlzeiten mit Shakes.

Was sind Formula-Diäten?

Der Name Formula-Diät klingt etwas befremdlich und nicht jeder kann sich etwas darunter vorstellen. Aber wenn ich Dir einige namhafte Hersteller von Formula-Produkten nenne wie Yokebe, Slim Fast, Almased oder auch Multaben macht es wahrscheinlich Klick – das sind doch die mit den Shakes und Suppen!

Bei jeder Formula-Diät geht es darum, tägliche Mahlzeiten durch sogenannte Formula-Produkte zu ersetzen. Das sind in den meisten Fällen Shakes, die in die Ernährungskonzepte der Hersteller eingebunden sind. Daneben gibt es auch andere Produkte wie Suppen, Riegel oder Tabletten. Je nach Programm darfst Du eine oder zwei Mahlzeiten zu Dir nehmen. Diese sind in der Regel kohlenhydrat- und fettarm.

Mit Tropenhut und Machete begebe ich mich für Euch in den tiefsten und dunkelsten Formula-Diäten-Dschungel, um herauszufinden, ob es sich um eine geeignete Variante handelt schlank zu werden – oder ob Du besser die Finger davon lässt.

Was steckt drin in den Formula-Drinks?

Viele Formula-Produkte werden mit Pulver angerührt.

Der Geschmack von Formula-Shakes wird schnell langweilig.


Eine Portion eines Formula-Produkts enthält Kohlenhydrate, Fette und Proteine in einem ausgewogenen Verhältnis. Oft musst Du Dir Dein Getränk mit Wasser, Milch oder Öl selbst anrühren. Durch eine regulierte und im Vergleich zu einer normalen Mahlzeit reduzierte Kalorienmenge sollen die Pfunde purzeln.

Bei der Zusammensetzung haben die Hersteller allerdings nicht freie Hand, denn Formula-Kuren fallen in Deutschland unter die sogenannte Verordnung für diätische Lebensmittel. Daher regelt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE), wie viel Kohlenhydrate, Fette und Proteine in einer Ersatzmahlzeit sein dürfen. Auch Vitamine, Eisen und Calcium sind diesen Produkten zugesetzt, damit eine Formula-Diät nicht zum Nährstoffmangel führt. Die stenge Diät-Verordnung gilt auch für Lebensmittel, die besonders hohen Ansprüchen gerecht werden müssen. Zum Beispiel bei Produkten für die Säuglings- oder Kleinkindernährung. Gefährlich wird es nur, wenn Du auf Wunderkapseln aus dem Internet reinfällst, die illegal importiert werden und alles mögliche enthalten können.

Warum sind Formula-Diäten so beliebt?

Laut einer Umfrage der Stiftung Warentest hat jeder Sechste in Deutschland schon einmal Mittelchen zum Abnehmen ausprobiert – mit dürftigen Ergebnissen. Kein einziges von 20 getesteten Präparaten ging als Schlankheitsmittel durch. Obwohl die meisten Befragten den Abnehm-Shakes und -Pillen keinen dauerhaften Erfolg bescheinigten, tut das der Beliebtheit der Formula-Diäten keinen Abbruch. Dafür gibt es drei Gründe:

  1. Jeder zweite Deutsche hat zu viel Speck auf den Rippen und gilt als übergewichtig. Da ist es nicht verwunderlich, dass viele den Wunsch hegen, ihre Silhouette wieder etwas in Form zu bringen – schon allein aus gesundheitlichen Gründen.
  2. Die Masse an übergewichtigen Menschen bildet einen riesigen Absatzmarkt. Viele Unternehmen versuchen, sich mit den häufig recht teuren Produkten eine goldene Nase zu verdienen.
  3. Formula-Diäten sind laut den Herstellern effektiv und kinderleicht durchzuführen: Kein Kalorien- oder Punktezählen, kein Gemüse und Obst den ganzen Tag essen, keinen Hunger leiden. Es gibt meistens nur eine Regel: Ersetze all Deine Mahlzeiten durch einen Abnehm-Shake! Was klingt wie ein Vorteil, ist in Wahrheit ein Minuspunkt: Wer sein Ernährungs- und Sportverhalten nicht umstellt, kann auf Dauer keine Erfolge erzielen!

Die Werbeversprechen der Diät-Industrie

Auch interessant

Eine schlanke Frau betrachtet sich stolz im Spiegel und trinkt dabei genussvoll einen Schluck von ihrem köstlichen Formula-Shake. Als Vertreterin des weiblichen Geschlechts kann man sich von dieser Szene schnell angesprochen fühlen: Wer würde sich nicht gerne rundum zufrieden in Unterwäsche vor dem Spiegel betrachten? Die Werbung erscheint oft zu Zeitpunkten, an denen das Risiko einer kneifenden Lieblingshose besonders hoch ist. Denn durch die Völlerei zu Weihnachten und Ostern gedeiht das Fettpolster an der Hüfte besonders gut. So wird das morgendliche Anziehen der Hose schnell zum Machtkampf zwischen Dir und dem Jeansknopf. Und wenn es warm wird, steht auch noch die Bikini-Saison vor der Tür! Ein Notfall-Bikini-Plan muss schnellstens her! Da übt das Versprechen, in kurzer Zeit viel abzunehmen, einen besonders großen Reiz auf uns aus.

Die Werbeversprechen sind oft weit hergeholt und äußerst merkwürdig: Oder glaubst Du ernsthaft, dass…

  • Du von drei Shakes am Tag gute Laune bekommst? Vielen hängt der Geschmack der Produkte schon nach wenigen Tagen gehörig zum Hals raus.
  • Dein Immunsystem und sogar Deine Muskeln durch eine solche Diät gestärkt werden? Schließlich ist bewiesen, dass mit Formula-Produkten Deine Zellerneuerung funktioniert. Das wird dann als Anti-Aging-Effekt verkauft (Juhu, der Jungbrunnen wurde gefunden!). Allerdings funktioniert Deine Zellerneuerung genau so gut ohne Shakes und Pillen.
  • Du mit Shakes energiegeladener bist? Ob Du Dich mehr bewegst und Deinen Stoffwechsel anregst, ist fragwürdig. Schließlich bekommt Dein Körper insgesamt zu wenig Kalorien und schaltet deshalb auf Sparflamme um. Übrigens auch noch nach der Diät – Stichwort Jo-Jo-Effekt.

Sogar gegen Stress soll das Flüssigwunder helfen. Und nein, das ist noch lange nicht alles: Denn die Shakes sollen das Gedächtnis verbessern, die Darmschleimhaut erneuern und vieles, vieles mehr. Eine gewisse Portion Skepsis ist wirklich angebracht, wenn es um diese Werbeversprechen geht.

Die Vorteile von Formula-Diäten

Eines muss man den Formula-Diäten lassen: Wirklich jeder versteht die Anleitung. Die Konzepte sind tatsächlich kinderleicht und verständlich. Kreativität und Denkarbeit müssen nicht geleistet werden.

Die Abnehmwilligen kommen um das lästige Kalorien- oder Punktezählen herum. Du musst Dir keine Gedanken darüber machen, was Du kochen und essen willst. Auch lästige Wartezeiten an Supermarktkassen entfallen. Denn: Kein Essen, keine Zutaten, kein Einkaufsstress. Kochmuffel und Küchen-Legastheniker können sich entspannt zurücklehnen.

Auch die Zusammensetzung der Formula-Produkte ist geregelt. So ist sichergestellt, dass auch über einen längeren Zeitraum das Risiko einer Mangelernährung verringert wird. Deshalb ist die Nährstoffaufnahme bei der Formula-Diät vermutlich besser als bei einem 20-jährigen Studenten, der sich nur von Tiefkühlpizza und Würstchen ernährt. Vor allem, wenn er dabei Obst und Gemüse gänzlich unbeachtet lässt (ausgenommen natürlich die Tomatensauce auf der Pizza).

Einigen Menschen ist es einfach zu kompliziert und zeitaufwendig, sich mit einer gesunden Ernährung im Alltag auseinanderzusetzen. Wenn Du es also möglichst einfach haben möchtest, dann kann Dir diese Diät dabei helfen, auf die Schnelle noch die letzten Kilos zu verlieren – kurzfristig.

Die Nachteile von Formula-Diäten

Der Jo-Jo-Effekt lässt so manchen verzweifeln

Nach der Formula-Diät kommen Deine Kilos wieder.


Auch wenn die Zusammensetzung der Produkte staatlich geregelt ist, ist die Formula-Diät keine empfehlenswerte Methode, um Übergewicht langfristig abzubauen. Denn auch wenn die Gewichtsabnahme beachtlich ist, lernst Du doch nicht, wie Du Dich energiearm ernähren kannst. Hast Du abgenommen, wirst Du (trotz allem Stolz über Deine neue Figur) wieder wie gewohnt weiter essen. Das lässt sich Dein Körper nicht zweimal sagen! Er nimmt sich alles, was er kriegen kann und lässt ganz schnell alte Fettpolster wachsen. Du kannst nicht nur Deine Diät-Erfolge verspielen, sondern sogar noch zusätzliche Speckröllchen gewinnen. Das Risiko, dass nochmal eine solche Energie-Dürreperiode kommt, ist Deinem Körper einfach zu groß. Der JoJo-Effekt schlägt gnadenlos zu und dann wiegst Du schlimmstenfalls mehr als vorher.

Allen Nachteilen zum Trotz hast Du Dich für diese Diätform entschieden? Dann benötigst Du eine ganz besonders große Portion Extra-Disziplin. Denn die meisten Diäten scheitern nicht an ihrer Unwirksamkeit, sondern an der ungenügenden Willenskraft der Durchführenden. Die härteste Diät bringt natürlich nichts, wenn Du nach zwei Tagen wieder durch den Geruch der Pommesbude angelockt wirst.

Ersetzt Du alle Mahlzeiten durch ein Formula-Produkt, sind für Dich in dieser Zeit natürlich auch Restaurantbesuche gestorben. Mittags mit den Kollegen lecker Essen gehen, darfst Du auch nicht. Stattdessen wirst Du allein zurückbleiben und Dir Deinen Shake reinquälen. Denn sind wir mal ehrlich – zwei Wochen nur Shakes, das kann nur Langeweile für Deine Geschmacksnerven bedeuten. Wenn Du mit etwas Glück den richtigen Hersteller ausgesucht hast, stehen Dir vielleicht verschiedene Geschmacksvariationen zur Auswahl. Aber es bleibt der gleiche flüssige Shake. Bei der Hardcore-Variante wirst Du Dich nach etwas zu Beißen sehnen. Wenn Du Dich also in einem Streit mit Deinem Hund um den Kauknochen wiederfindest, ist es höchste Zeit mit der Diät aufzuhören. Denn von Natur aus besitzen wir Zähne, die wir auch für ihre Funktion verwenden sollten: Kauen.

Wann ist eine Formula-Diät sinnvoll?

Es gibt Fälle, in denen eine Formula-Diät sinnvoll und angebracht ist. So wird sie bei der Behandlung von extremem Übergewicht (BMI über 30) angewandt, damit die Patienten schnell Gewicht verliert. Das empfiehlt die Deutsche Adipositas Gesellschaft. Hier gibt es aber einen entscheidenden Unterschied zu der Selbstbehandlung mit Yokebe, Almased und Co., nämlich, dass ein Arzt diese Diät betreut. Bei diesen Diät-Programmen steht allerdings noch etwas anderes im Vordergrund: Eine Änderung des Sport- und Essverhaltens.

Fazit

Die Formula-Diät ist in jedem Fall besser als die meisten Crash-Diäten wie die Ananas-Diät oder die Kartoffel-Diät. Weil die Zusammensetzung der Produkte gesetzlich geregelt wird, ist das Risiko eines Nährstoffmangel viel kleiner. Eines haben Formula-Diäten und Crash-Diäten allerdings gemeinsam: Es gibt keinen echten Lerneffekt. Der Jojo-Effekt ist also vorprogrammiert, weil Du nicht weißt, wie Du Dein Gewicht ohne den Zaubertrank auf Dauer halten kannst.

Abnehmen ohne Sport?

Sportmaterialien und gesunde Lebensmittel gehören zusammen

Die Kombination aus Sport und Ernährung ist unschlagbar!


Wenn Du wirklich Gewicht verlieren und langanhaltend etwas von Deiner neuen Figur haben willst, solltest Du Deine Ernährung bewusst umstellen. Ein ausgewogener Speiseplan enthält viel Obst und Gemüse, gesunde Fett- und Proteinquellen und bevorzugt komplexe Kohlenhydrate. Lebensmittel mit chemischen Zusätzen und Zucker solltest Du hingegen sparsam verwenden. Nur wenn Du Deine alltäglichen Essgewohnheiten grundlegend veränderst, kannst Du Dir dauerhaft Erfolg sichern. Verzichte lieber auf einseitige Diäten und sei skeptisch gegenüber Versprechen von Herstellern von Diät-Produkten!

Die zweite Säule beim dauerhaften Abnehmen ist regelmäßiger Sport. Das sagen übrigens auch die Anbieter von Formula-Diäten (allerdings nur im Kleingedruckten, weil sie durch die staatliche Diät-Verordnung dazu gezwungen werden). Beim Sport verbrennst Du nicht nur Kalorien, sondern kurbelst vor allem Deinen Kreislauf an und baust Muskeln auf. Nur wenn Du in Bewegung bleibst und Dich regelmäßig auspowerst, hat Dein Körper die Chance, fit und gesund zu bleiben.

Wir bei Gymondo sind davon überzeugt, dass gutes Essen und Sport einfach zusammengehören. Deshalb kombinieren wir in unseren Programmen Fitness-Workouts und Ernährungswissen, die Dich auf dem Weg zu Deinem persönlichen Ziel unterstützen.

abnehmen-mit-gymondo

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, durchschnittlich: 4,60 von 5)
Loading...

KOMMENTAR SCHREIBEN (OHNE ANMELDUNG)

Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
GYMONDO Magazin