GYMONDO Magazin

Gewicht halten – die 7 besten Tipps

Gewicht halten in 2018? Mit meinen Tipps wird’s endlich klappen! Einer der beliebtesten Vorsätze der Deutschen für das neue Jahr lautet Abnehmen. Klar, nach den Feiertagen müssen die Pfunde erst einmal wieder runter. Das Problem ist nur, dass wir nach der Diät oft in unsere alten Gewohnheiten verfallen und sich somit der sogenannte Jo-Jo-Effekt einschleicht. Dieser sorgt dafür, dass wir nach der Diät oftmals noch mehr auf den Hüften haben als zuvor. Dabei ist es eigentlich gar nicht so schwer, das Wunschgewicht zu halten. Der Schlüssel liegt in einer guten Mischung aus Bewegung, Ernährung und dem richtigen Mindset. Wie genau das aussieht, liest Du in diesem Artikel.

Bewegung:

Sportlerin mit Muskelkater schnürt sich die Schuhe
Gewicht halten: Mehr Bewegung im Alltag und regelmäßig Sport!

1. Bewegung in jeder Lebenslage

Bei Bewegung und Abnehmen denken die meisten an Dauerlauf, Schweiß und hartes Training. Das muss es aber gar nicht bedeuten. Jegliche Bewegung im Alltag ist gut für Deinen Körper. Du könntest zum Beispiel auf dem Weg zu Deiner Arbeit eine Station früher aus dem Bus steigen und die letzten Meter laufen oder statt des Aufzuges die Treppe nehmen. All das fällt unter Bewegung und hält Dich fit und schlank. Insgesamt solltest Du pro Tag versuchen, etwa 10.000 Schritte zu gehen. Dieses Ziel einzuhalten, dabei hilft Dir zum Beispiel eine Fitness-Watch, indem sie Dich stündlich daran erinnert, Deine vorgegebene Anzahl an Schritten zu laufen. Diese Watches sind dieses Jahr übrigens absolut im Trend.

2. Durch Krafttraining Muskeln aufbauen und Kalorien ganz leicht verbrennen

Kalorien verbrennen bedeutet für viele stundenlange Workouts und Rennen auf dem Laufband. Je länger desto besser. Tatsächlich verstoffwechselt aber kein anderes Organ so viel Energie wie die Muskulatur. Je mehr Muskeln Du also hast, desto höher ist Dein Grundumsatz an Kalorien, den Du verbrauchst. Das bedeutet, dass Du mit einer guten Muskulatur sogar im Ruhezustand Energie verbrennst. Und das Beste daran ist: Für Dein Krafttraining brauchst Du nicht einmal ins Fitnessstudio zu gehen. Für den Anfang reichen Übungen mit dem eigenen Körpergewicht, die Du bequem Zuhause machen kannst.

3. Fit in nur 4 Minuten

Hast Du schonmal was von Tabata gehört? Nein? Dann wird es jetzt Zeit, insbesondere, wenn Du dazu neigst, Dein Workout zu skippen, mit der Ausrede: “Ich habe einfach keine Zeit.”. Die zieht bei Tabata nämlich wirklich nicht mehr. Eine Tabata-Einheit dauert gerade einmal vier Minuten. Das allein hilft schon, Deine Fitness zu trainieren und Fett zu verbrennen. Dafür musst Du in diesen vier Minuten aber auch wirklich alles geben. 20 Sekunden wird gepowert, was das Zeug hält, danach hast Du 10 Sekunden Pause und dann geht’s wieder weiter. Insgesamt ziehst Du so acht Runden durch. Das Praktischste an der Sache: Du musst nicht einmal sonderlich kreativ werden für Dein Workout, da Du so ziemlich jede Übung im Tabata-Style absolvieren kannst. Probier’ zum Beispiel mal eine Runde Burpees, eine Runde Crunches, eine Runde Mountain Climbers und eine Runde Liegestütze. Deine Muskeln werden brennen, das verspreche ich Dir!

Ernährung:

Apfel und mit Frischkäse bestrichenes Brot, daneben ein Zettel, auf dem 'ab jetzt gesund!' steht
Gesund, frisch, selbstgemacht – so hältst du dein Gewicht!

4. Fertigprodukte verbannen

Mal wieder keine Zeit zum Einkaufen und Kochen? Da ist ein Fertigprodukt natürlich super praktisch. Aber Achtung: Diese liefern meist eine große Menge an Fett, verstecktem Zucker und Kalorien. Viel gesünder ist es da, selbst zu kochen. Dies belegen sogar Studien. Ergebnisse zeigen: Wer öfter kocht, ernährt sich gesünder. So können wir nämlich viel einfacher auf den Kalorien- und Nährstoffgehalt unseres Essens achten. Du weißt einfach was drin ist. Über 1000 gesunde und leckere Rezepte inspirieren Dich zum Selbstkochen. Und wenn der Alltag mal wirklich stressig wird, hilft Dir eine gute Organisation: Meal Prep!

5. Achtung Zuckerfalle

Wusstest Du, dass nur etwa fünf Prozent unseres täglichen Energiebedarfs durch Zucker gedeckt werden soll? Dies entspricht etwa 25 Gramm. Nehmen wir mal an, Du isst ein Brötchen mit Nutella und anschließend einen Apfel. Damit liegst Du bereits über der empfohlenen Tagesmenge an Zucker. Da sich in 80 Prozent unserer Lebensmittel weißer Zucker versteckt, geht das wirklich ganz schön schnell. Das Schlimme dabei: Der Dickmacher befindet sich auch in Lebensmitteln, die wir sogar für mehr oder weniger gesund halten bzw., die gar nicht so süß schmecken, zum Beispiel im Fruchtjoghurt oder im Salatdressing. Schau beim nächsten Mal daher besser erst einmal auf die Verpackung und checke den Zuckergehalt. Übrigens: In der fettarmen Variante von beispielsweise Joghurt steckt häufig besonders viel Zucker. Denn fettarm bedeutet meist, dass Fett durch Zucker ersetzt wurde. Irgendwo muss der Geschmack ja herkommen. Auch zu viel Fruchtzucker ist keine gute Idee. Mehr dazu hier.

Mindset:

Body Transformation Selbstversuch Gymondo
Bleib motiviert, entspannt und gut gelaunt!

6. Gemeinsam die Motivation boosten

Gute Vorsätze lassen sich am besten zu zweit durchziehen. Suche Dir daher einen Trainingspartner, der ähnliche Ziele hat wie Du. Denn wenn Du erst einmal zum Sport verabredet bist, gibt’s kein zurück mehr. Kneifen gilt dann nicht. Gemeinsam könnt ihr euch dann motivieren, den inneren Schweinehund zu überwinden und beim Training voll durchzuziehen.

7. Ganz entspannt ans Ziel

Vielleicht kennst Du das Phänomen noch von früheren Prüfungsphasen: Du bist so sehr im Lernstress, dass Du gar nicht merkst, dass die Tafel Schokolade neben Dir auf einmal schon wieder leer ist und das Glas Cola, das dich wach halten soll, ebenfalls einen Fill Up vertragen könnte. Ob nun in Prüfungsphasen oder weil sich auf dem Schreibtisch die Arbeit stapelt: Stress ist Stress und wir greifen dann eben gerne mal zu schnellen Energielieferanten. Wenn dann noch zu wenig Schlaf dazu kommt, ist der ungesunde Lebensstil vorprogrammiert, denn wer wenig schläft, der greift häufiger zu ungesunden Lebensmitteln. Ausreichende Entspannung ist daher mindestens genauso wichtig, um Dein Wunschgewicht zu halten, wie Ernährung und Bewegung. Wie wäre es daher zum Beispiel mal mit Yoga zum Entspannen? Damit schlägst Du außerdem auch noch zwei Fliegen mit einer Klappe: Du bewegst Dich und lernst, auch mal abzuschalten.

Wenn auch Dein Ziel im Jahr 2018 langfristig abnehmen lautet, Dir aber die Inspiration für gesundes und leckeres Essen fehlt, dann nimm noch heute Deine kostenlose Probewoche bei Gymondo wahr. Denn wir liefern Dir nicht nur motivierende Workouts, sondern auch leckere Rezepte, die Du easy zubereiten kannst.

Bei GYMONDO  findest Du das Training das zu Deinem Typ und Deinem Fitness Level passt. Trainiere wann und wo Du willst mit mehr als 400 Workouts. Motivierende Trainer und dieses perfekte Gefühl nach jedem Workout sorgen dafür, dass Du Dich auf Deine Workouts freust und neue Kraft tankst.

Du hast Fragen? In unserer Facebook Community-Gruppe Antworten unsere Experten und andere GYMONDO User auf Deine Posts. Auf unserem Instagram Account findest Du außerdem Bilder die Dich jeden Tag inspirieren.

JETZT GYMONDO GRATIS STARTEN

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, durchschnittlich: 4,00 von 5)
Loading...

Liesa Huppertz

Liesa liebt einen guten Mix aus entspannendem Yoga und schweißtreibenden Workouts. Sie ist Fitness- und Ernährungsexpertin und hilft dir mit Tipps und Tricks rund um die Themen Bodyweight-Workout, Ernährung und Motivation fit und gesund zu bleiben. Schau doch mal auf ihrem Blog vorbei.

2 comments

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.

Die besten Fitness Kurse für Zuhause!