JETZT MITGLIED WERDEN

Nach oben

Top



Grapefruit – Abnehmen mit der bitter-süßen Vitamin-C-Bombe

Sauer macht lustig – und mit dieser Frucht kannst Du besonders viel Lachen. Gespickt mit Calcium, Magnesium und Vitamin C ersetzt dieses Wundermittel, z.B. einfach in Scheiben geschnitten in Deinem Wasser, jede Brausetablette!

Eine Scheibe Grapefruit neben einem Glas frisch gepresstem Grapefruitsaft

Die Grapefruit – Reich an Antioxidantien und gut für die Gesundheit


Das Wichtigste in Kürze:

Woher kommt die Grapefruit?

Aus dem heimischen Obstkorb ist die Grapefruit kaum noch wegzudenken. Herb-säuerlich im Geschmack liefert diese Zitrusfrucht ein wahres Powerpaket an wertvollen Nährstoffen. Der Grapefruitbaum ist eine Zitruspflanze und gehört zur Familie der Rautengewächse. Es handelt sich bei dieser Pflanze um eine natürliche Kreuzung zwischen der Orange und der Pampelmuse. Der immergrüne Grapefruitbaum erreicht eine Höhe zwischen fünf und zwölf Metern und spendet mit seinen langen ovalen Blättern viel Schatten. Es wird vermutet, dass diese zufällige, nicht vom Menschen durchgeführte Kreuzung im 18. Jahrhundert auf der Tropeninsel Barbados geschah, seitdem wird die Grapefruit auf der ganzen Welt geschätzt. Als Hauptproduzenten für den Weltmarkt zeichnen sich heutzutage Florida und Texas in den USA sowie Israel, Zypern und Spanien verantwortlich. Generell kann die Grapefruit aber in allen Ländern mit tropischem bis subtropischem Klima angebaut werden.

Wann hat die Grapefruit Saison?

Ihr vergleichsweise hoher Vitamin C-Gehalt macht die Grapefruit genauso wie alle anderem Zitrusfrüchte zu einem idealen Begleiter in der kalten Jahreszeit. Regelmäßig auf den Speiseplan gebracht hilft die Grapefruit mit ihren wertvollen Inhaltsstoffen bei der Infektabwehr und hält den Stoffwechsel auf Trab. Heute ist die vielseitige Frucht rund ums Jahr im Laden zu bekommen, mit ihrem angenehmen herb-säuerlichen Geschmack passt sie auch hervorragend in die heißen Sommermonate. Hier eignet sich die Grapefruit besonders gut als leichter Snack für Zwischendurch, als Frischekick im Mineralwasser oder mit anderen Früchten zu einem Smoothie verarbeitet.

Wie schmeckt die Grapefruit?

Als vielseitiges Geschmackswunder bietet die gesunde Grapefruit eine Vielzahl von Nuancen. Generell wird ihr Geschmack als herb bis leicht bitter und säuerlich empfunden, wie dies bei vielen Zitrusfrüchten der Fall ist. Das Fruchtfleisch ist in Segmente unterteilt, die sich mit etwas Geschick voneinander lösen lassen. Menschliche Zuchtbestrebungen haben eine Vielzahl von Grapefruit-Sorten hervorgebracht. Im Jahr 1929 ist in den USA erstmals eine rotfleischige Grapefruit patentiert worden – eine willkommene Abwechslung zum sonst weißlich-gelben Fruchtfleisch. Mittlerweile gibt es viele Sorten, die speziell auf süßen Geschmack gezüchtet wurden, denn nicht jeder schätzt die bittere Komponente der Grapefruit. Rotfleischige Sorten sind häufig etwas süßer im Geschmack, es gibt die Grapefruit außerdem in Sorten mit und ohne Samen.

Wie gesund sind Grapefruits?

Die Grapefruit ist ein idealer gesunder Snack, vor allem für Sportler und besonders aktive Menschen. Der in der Grapefruit enthaltene Fruchtzucker liefert hochwertige Kohlenhydrate, die sich als schnell verfügbare Einfachzucker besonders gut zum Auffüllen der Glykogenspeicher nach dem Training eignen. Pro 100 Gramm Fruchtfleisch liefert sie nur knapp 50 Kilokalorien, etwa 8 Gramm Fruchtzucker und nur 0,2 Gramm Fett. Mit 180 Milligramm Kalium sorgt sie für einen stabilen Elektrolythaushalt. Als für den Körper unerlässlicher Stoff sorgt es für den reibungslosen Ablauf aller physiologischen Prozesse in jeder einzelnen Körperzelle. Vor allem die Regulierung des Elektrolythaushalts und des Säure-Basen-Gleichgewichts ist hier von großer Bedeutung. Kalium beeinflusst außerdem die Freisetzung von Hormonen und spielt beim Kohlenhydratstoffwechsel und der Eiweißherstellung eine wichtige Rolle. Außerdem schützt der regelmäßige Verzehr vor Diabetes mellitus, denn die Inhaltsstoffe der Grapefruit unterstützen den Zuckerstoffwechsel. Sie hält den Blutzuckerspiegel niedrig, es wird weniger Insulin produziert. Gemeinsam mit sportlicher Betätigung bietet die Grapefruit wertvolle Vorbeugung gegen diese Zivilisationskrankheit.

Die weiteren Inhaltsstoffe auf einen Blick

  • Ihr relativ hoher Calciumgehalt (18 Milligramm) macht die Grapefruit bei hohen körperlichen Belastungen zum guten Schutzgeist der Knochen. Sie sorgt mit dem wertvollen Mineral für Stabilität und Festigkeit des Knochengerüsts. Wer bei hoher körperlicher Belastung seine Kalziumaufnahme sicherstellt, kann Schädigungen vorbeugen, die bis zu Ermüdungsbrüchen führen können.
  • Als essentieller Stoff ist das in der Grapefruit enthaltene Magnesium (10 Milligramm) unentbehrlich für den menschlichen Organismus. Es steuert die Reizleitung von Muskel- und Nervenfasern, erhält der Körper zu wenig Magnesium, nimmt die Leistungsfähigkeit ab und es kommt zu vermehrten Muskelkrämpfen.
  • Schutz vor freien Radikalen bietet das Vitamin C (44 Milligramm) der Grapefruit. Wer Symptome eines beginnenden Vitamin C-Mangels bemerkt, wie beispielsweise Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Leistungsschwäche und Infektanfälligkeit, sollte öfters zur Grapefruit greifen. Gerade bei anstrengendem Training hilft ausreichend viel Vitamin C dabei, auch langfristig fit zu bleiben.
  • Da sich der Rest der Grapefruit aus Wasser und einigen Ballaststoffen zusammensetzt, macht sie lange satt und kann als Zwischenmahlzeit den Stoffwechsel ankurbeln.

Was ist bei der Zubereitung zu beachten?

Aus der Grapefruit kann eine Vielzahl köstlicher Gerichte zubereitet werden. Vor Verzehr muss in jedem Fall die Schale entfernt werden. Soll die Schale als Dekoration verwendet werden, muss eine unbehandelte Grapefruit, idealerweise in Bio-Qualität verwendet werden. Ihr säuerlicher Geschmack macht sie zum Star in selbstgemachten Marmeladen und Fruchtgelees. In exotischen Pfannenrührgerichten kann das von Schale und Haut befreite Fruchtfleisch eine fruchtig-sommerliche Note schenken. Auch auf liebevoll dekorierten Rohkostsalaten ist die Grapefruit sorgsam filetiert ein Hingucker und gibt auch herzhaften Arrangements das gewisse Etwas. Selbstverständlich bietet sie auch in köstlichen Frucht- und Gemüsesmoothies einen wahren Genuss. Wer nach einem erfrischenden Sommerkuchen sucht, kann sich für eine Frischkäsetorte mit Grapefruitstücken entscheiden und ganz nebenbei von den konzentrierten Nährstoffen dieser Zitrusfrucht profitieren.

Abnehmen mit Grapefruits

Grapefruits stillen schnell den Heißhunger und sind deswegen gut geeignet für eien abnehmbetonten Ernährungsplan wie ihn Gymondo anbietet. Lern die Ernährungsphilosophie Gymondos und das Schlank in 10 Wochen-Programm kennen!
SCHLANK IN 10 WOCHEN JETZT KOSTENLOS TESTEN

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie gefällt Dir dieser Artikel?)
Loading...

KOMMENTAR SCHREIBEN (OHNE ANMELDUNG)

Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
GYMONDO Magazin