JETZT MITGLIED WERDEN

Nach oben

Top



Diese Tricks bekämpfen Heißhunger

Ein wunderschöner Schokoriegel – einmal angeschaut, geht er nicht mehr aus Deinem Kopf. Du musst unentwegt an ihn denken und Dein Verlangen steigt ins Unermessliche. Wir zeigen Dir, wie Du Deine Heißhunger-Attacken in den Griff bekommst – und idealerweise ganz vermeidest.
Frau beißt in eine Tafel Schokolade

Übermannt Dich auch ab und zu der Heißhunger? Wir geben Dir Tipps, wie Du ihn besiegst

Was hilft gegen Heißhunger?

1. Zähne putzen

Ein kleiner psychologischer Trick, der Wunder wirken kann. Sobald Du Dir die Zähne geputzt hast, willst Du den frischen Geschmack und das saubere Gefühl im Mund nicht so schnell wieder aufgeben. Außerdem bist Du abgelenkt und für die nächsten drei Minuten beschäftigt. In der Zwischenzeit wird sich der kleine Hunger-Teufel in Deinem Magen schon wieder beruhigen.

2. Sport

Bewegung hilft sogar doppelt: Einerseits verbrennst Du Kalorien, andererseits bekämpfst Du auch Deinen Heißhunger. Grund für unkontrollierte Heißhungerattacken sind oft Langeweile und zu viel Stress – beidem wirkst Du durch sportliche Betätigung aktiv entgegen. Nicht zuletzt ist es motorisch durchaus problematisch, beim Joggen gleichzeitig einen Burger zu verputzen.

Das könnte Dich auch interessieren

3. Normal essen

Schuld am spontanen Futterwahn ist meist ein schnell sinkender Blutzuckerspiegel. Deshalb solltest Du am besten Deine Mahlzeiten regelmäßig über den Tag verteilt zu Dir nehmen, um Deinen Hunger zu kontrollieren. Mit einfachen Kohlenhydraten (Zucker, Weißbrot) solltest Du vorsichtig sein, sie lassen den Insulinspiegel sehr schnell steigen, aber wenig später auch wieder fallen.

4. Ruhe beim Essen

Versuche, langsam zu essen und jeden einzelnen Bissen zu genießen. Sättigung ist nicht nur abhängig von der Menge des aufgenommenen Essens, sondern auch davon, wie lange Du schon isst. Nach einer Viertelstunde ist Dein Hunger normalerweise vorbei, egal wie viel Du in der Zeit gegessen hast. Zusätzlicher Vorteil: Wenn Du langsam isst und alles gründlich zerkaust, nimmst Du Deinem Magen beim Verdauen eine Menge Arbeit ab.

5. Lenk Dich ab

Wenn Du an Essen denkst, denk besser an etwas anderes – geh Spazieren, lies etwas oder fang an, um Dich herum aufzuräumen. Das ist nicht nur produktiv, sondern lenkt Dich auch ab, sodass Deine Gedanken an Zucker, Fett und Co. möglichst schnell verfliegen.

6. Ballaststoffe und langkettige Kohlenhydrate

Wenn Du Lebensmittel zu Dir nimmst, die Dich langfristig satt machen, verhinderst Du den Heißhunger bereits, bevor er überhaupt entsteht. Gönn Dir also lieber Vollkornprodukte anstatt weißes Mehl und lass vor allem die Finger von Lebensmitteln mit zugesetztem Zucker: Cola, Eis und Schokolade befriedigen Deinen Magen nur kurzfristig, machen Dich aber später umso hungriger. Gut stopfen lässt sich Dein gieriges Bäuchlein auch mit kohlenhydratarmen Gemüsesorten wie Brokkoli, Zucchini und Aubergine.

7. Regelmäßig essen

Zum Frühstück wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bauer – in dieser alte Weisheit steckt definitiv etwas Wahrheit. Wenn Du Dich regelmäßig ernährst, weiß Dein Körper, wann er ungefähr wie viele Kalorien erwarten kann. Das hilft Dir, fitter und ausgeglichener über den Tag zu kommen. Auch die Heißhungerattacken werden seltener, weil Dein Körper in freudiger Erwartung der kommenden Mahlzeit nicht so schnell in Panik gerät.

8. Verbiete Dir Verbote

Wenn Du Dir etwas selbst verbietest, steigt nur Deine Lust auf die verbotene Frucht. Wenn Du penetranten Heißhunger auf etwas Süßes hast, solltest Du vielleicht etwas Süßes essen. Es muss ja nicht gleich ein Schokoriegel sein, Äpfel sind schließlich auch eine feine Sache. Iss Deinen gesunden Snack in jedem Fall bewusst und genieße ihn.
abnehmen-mit-gymondo

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertungen, durchschnittlich: 4,83 von 5)
Loading...

KOMMENTAR SCHREIBEN (OHNE ANMELDUNG)

Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
GYMONDO Magazin