JETZT MITGLIED WERDEN

Nach oben

Top



Hochzeitsbuffet – Schlemmen ohne Reue

Am schönsten Tag im Leben eines Paares gehört leckeres Essen genauso dazu wie die Ringe, das Brautkleid und die Trauzeugen. Schon Monate vor der Feier wird das Hochzeitsbuffet beim ausführlichen Probeessen sorgfältig ausgewählt. Bei vielen Gästen verursacht die maßlose Völlerei am Hochzeitsbuffet aber schnell ein akutes Fresskoma. Deshalb zeige ich Dir ein paar Tricks, wie Du die schlimmsten Kalorienbomben an der Tafel elegant entschärfen kannst.
Brautpaar beim Essen

Zur Hochzeit sollst Du natürlich so richtig feiern, aber es muss nicht zur Völlerei werden

Diese fünf Lebensmittel solltest Du unbedingt vermeiden

Machen wir uns nichts vor: Es wird geheiratet, Du wirst viel essen und trinken und es wird sich gut anfühlen, für einen Abend alle Diätregeln lachend über Bord zu werfen. Trotzdem macht es Sinn, das dekadente Gelage planvoll anzugehen – sonst kannst Du Dich beim Hochzeitswalzer nicht mehr auf die Tanzfläche bewegen. Denn mit einer ausgewogenen Ernährung fühlst Du Dich immer besser. Die Mission ist klar formuliert: Schlemme mit Wonne, ohne Dich zu überfressen!

1. Caprese

Caprese Tomate basilikum Mozarella

Tricolore: Caprese ist echt italiensich.


Der italienische Vorspeisensalat aus Tomaten, (Büffel-) Mozzarella, Olivenöl und Basilikum ist ein Vorspeisen-Klassiker. Er sieht schick aus und wirkt dank der Tomaten gesund und leicht. Mozzarella ist aber alles andere als leicht. Der italienische Weichkäse ist ein wahres Fett-Schwergewicht. Mit bis zu 40 Gramm Fett kann eine Portion Caprese zu Buche schlagen! Das ist gut die Hälfte des täglichen Fettbedarfs eines Erwachsenen – in einer Vorspeise!

2. Salatdressing und Saucen

Vier Flaschen mit Dressings

Dressing hat verschieden viele Kalorien.


Ein leckeres Stück Fleisch, dazu das feine dunkle Sößlein, das ist eine runde Sache. Leider auch was Deine körperlichen Rundungen betrifft. Auch den eigentlich gesunden und kalorienarmen Spargel verwandelst Du mit einem Schuss Sauce Bernaise oder Hollandaise in den Albtraum jeder Strandfigur. Selbst vorm Salatbuffet macht die Killersauce nicht halt. Wenn Du denkst, dass Joghurtdressing im Vergleich mit Mayo-Dressings ein Waisenkind in Sachen Kaloriengehalt ist, muss ich Dich leider enttäuschen. 60 Gramm Joghurtdressing enthält rund 72 Kalorien – und Du stehst erst am Anfang des Futtermarathons! Besser ist es, Du greifst zu Essig und Öl, die am Rande des grünen Buffets stehen, und verfeinerst Deinen Salat selbst.

3. Pasta

Verschiedene Nudelsorten auf einem Haufen

Nudeln machen schnell satt.


Nudeln als Beilage, mit Sauce oder ohne, gehören zur Grundausstattung des Hochzeitsbuffets. Damit sind die Gastgeber auf der sicheren Seite: Pasta isst schließlich jeder. Dabei enthalten 100 Gramm Nudeln mit Ei rund 145 Kalorien, reine Hartweizenpasta sogar 154. Das Prädikat „Sättigungsbeilage“ haben sich Nudeln also ehrlich verdient. Und nun die Überraschung: Schwäbische Spätzle enthalten nur gut die Hälfte der Kalorien ihrer italienischen Verwandten! Noch besser eignen sich Salzkartoffeln oder Reis als Beilage. Im Idealfall nutzt Du aber immer noch Gemüse als Sättigungsmittel. Vom Grillgemüse kannst Du doppelt so viel essen wie von den klassischen Beilagen – und hast am Ende immer noch weniger auf Deinem Kalorienzettel stehen!

4. Lachs

Ein angeschnittenes Stück Lachs mit Zitrone

saftiger Lachs hat viel Fett.


Wenn Du glaubst, dass Fisch immer weniger Kalorien als Fleisch hat und deshalb lieber zum Lachs greifst, liegst Du leider falsch. Denn Lachs ist ein Fettfisch! 100 Gramm Zuchtlachs enthalten rund 13,6 Gramm Fett und stolze 202 Kilokalorien. Weißer Fisch, zum Beispiel Pangasius, wartet mit weniger als der Hälfte der Kalorien auf. Auch Rinder- oder Schweinefilet sind deutlich weniger fetthaltig.
P.S.: Gesund ist Lachs dank der Omega-3-Fettsäuren aber trotzdem!

5. Die Hochzeitstorte

Miniatur Brautpaar auf Hochzeitstorte

Tanz auf der Kalorienbombe


Der Ferrari auf dem Dessertbuffet wird immer öfter auf bunten Candy-Tables in Szene gesetzt. Um ein Stück von der Hochzeitstorte kommt niemand herum (außer vielleicht der zuckerkranken Großtante). Das ist auch gut so, schließlich sollten Diätpläne an so einem besonderen Tag nicht das wichtigste sein. Um die Gäste jedoch nicht unnötig zu mästen, kannst Du den Nachtisch um ein paar leichte und gesunde Alternativen ergänzen – zum Beispiel mit einem Obstsalat oder Obstspießen.

Der Schlachtplan: So verhinderst Du das Fresskoma

Jetzt kennst Du die größten Gefahren auf dem Buffet. Aber das alleine reicht noch nicht aus, um möglichst unbeschadet aus der Hochzeitsvöllerei herauszukommen – anstatt gerollt werden zu müssen. Und das ist gar nicht so leicht: Beim Anblick eines gut gefüllten Buffet schaltet Dein Gehirn gerne in den Steinzeitmodus zurück und flüstert Dir ein, jetzt so viel wie möglich zu essen. Schließlich könnte es schon morgen nichts mehr geben! Mit ein paar kleinen Tricks kannst Du Dein Stammhirn überlisten!

1. Erst schauen, dann greifen

Lauf das komplette Buffet einmal ab und verschaff Dir einen Überblick über alle Köstlichkeiten. Dann kannst Du mit Deinem Tellerchen losziehen und gezielt zu den Speisen greifen, die Du wirklich essen möchtest.

2. Das Beste am Anfang

Wenn Du Deine Leibspeise für den Schluss aufhebst und vorher schon zweimal am Buffet warst, bist Du eigentlich schon satt. Das führt dazu, dass Du Dir am Ende Dein Buffet-Highlight noch notgedrungen in den vollen Magen schiebst – auf diesen Leckerbissen hast Du schließlich hingearbeitet. Gönn Dir also Deinen persönlichen Gaumenschmaus gleich zu Anfang (Wann, wenn nicht auf einer Hochzeit?). Schon stehst Du mindestens einmal weniger an der Essensausgabe.

3. Die 3-Gänge-Taktik

Mehr als drei Mal solltest Du den Gang zum Hochzeitsbuffet nicht antreten. Halte es wie im Restaurant: Eine Vorspeise, ein Hauptgang und ein Dessert.

4. Der Teller-Trick

Ein alter Kniff, der immer funktioniert und Dein Gehirn austrickst, ist der Griff zum Dessertteller. Denn so sieht das weiße Porzellan ordentlich gefüllt aus, auch wenn die Portion gar nicht so üppig ist! Dadurch isst Du automatisch weniger.

5. Getränke beachten

Alkohol und Fruchtsäfte füllen heimlich, still und unbemerkt Dein Kalorienkonto auf. Ein kleines Glas Saft enthält rund 100 Kalorien, deshalb solltest Du besser auf dünne Fruchtschorlen setzen. In Alkohol stecken pro Gramm sogar fast so viele Kalorien wie in Fett! Ein Glas Wein schlägt mit gut 100, ein großes Bier mit rund 200 Kalorien zu Buche! Lösch Deinen Durst besser mit Mineralwasser und genieß das obligatorische Gläschen Hochzeitssekt nebenher.

Braut schaut sich selbst im Spiegel an.

Eine perfekte Braut sollte gut aussehen und sich auch so fühlen.

eileens erfolgsgeschichte

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, durchschnittlich: 4,00 von 5)
Loading...

KOMMENTAR SCHREIBEN (OHNE ANMELDUNG)

Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
GYMONDO Magazin