JETZT MITGLIED WERDEN

Nach oben

Top



Körperfettanteil messen, aber richtig!

Der Weg zur Traumfigur ist klar: Körperfett abbauen und Muskeln erhalten. Also trainierst Du intensiv und regelmäßig, Deine Ernährung ist gesund und kalorienreduziert – und damit Du weißt, ob Du auf dem richtigen Weg bist, stellst Du Dich täglich auf die Waage. Doch was sagt die Zahl auf der Waage beim morgendlichen Wiegen über Deinen Körperfettanteil aus?

Mann mit Sixpack misst mit Caliper Fettanteil

Die Messung mit der Caliper Zange geht einfach und schnell


Dein Körpergewicht ist nur die halbe Wahrheit. Eine Waage misst einfach Dein Gewicht und das sagt nichts darüber aus, wie viel davon anteilig Fett ist. „Leichter“ heißt einfach nur weniger Masse – ob Muskulatur oder Fett oder Wasser – völlig egal. Rein für die Optik macht die Zusammensetzung deines Körpers viel mehr aus, als das Gewicht. Fettgewebe hat bei gleichem Gewicht das 4-Fache an Volumen als Muskelgewebe. Es hat also viel mehr Sinn den Körperfettanteil zu messen, als nur das Körpergewicht. Jetzt ist die Frage: Wie geht das am besten?

Caliper-Hautfalten-Messung

Du drückst mit Deinen Fingern eine Hautfalte zusammen und misst dann mit einer Caliper-Zange deren Dicke. Die Caliper-Methode ist eine der genauesten und einfachsten Methoden, um Deinen Körperfettanteil zu messen. Dazu misst Du mit der Zange die Dicke einer Hautfalte am Hüftknochen, indem Du dort die Haut mit Daumen und Zeigefinger hochziehst. Du kannst die Messung auch an mehreren Körperstellen durchführen (z.B. Brust, Bauch, Oberschenkel). So eine Zange bekommst Du schon ab 5 € im Internet und sie wird mit der Tabelle geliefert, auf der Du dann Deinen Körperfettanteil ganz einfach ablesen kannst. Wichtig bei der Anwendung ist, dass Du jedes Mal an exakt der gleichen Stelle misst. Für Menschen mit starkem Übergewicht ist die Methode nicht geeignet, weil die Hautfalte evtl. nicht in die Zange passt.

Körperfettwaage: Bioelektrische Impedanz-Analyse

Bei der Bioelektrischen Impedanzanalyse (BIA) fließt ein geringer Strom durch Deinen Körper und misst den elektrischen Widerstand. Die Messung geschieht beim Wiegen, ist also super einfach durchzuführen. Fett enthält weniger Flüssigkeit und leitet Strom schlechter als Muskelgewebe, das zu einem Großteil aus Wasser besteht. Die Waage „schätzt“ dann anhand der Leitfähigkeit Deines Körpers wie hoch die Anteile von Körperfett und fettfreier Muskelmasse sind. Genauso funktionieren auch die Körperfett-Messgeräte mit Handsensoren. Die Leitfähigkeit Deines Körpers wird stark davon beeinflusst, wie viel Du getrunken hast. Wenn Du z.B. dehydriert bist, kann das die Messung stark beeinträchtigen. Für alle mit einem relativ hohen Körperfettanteil, die die Caliper-Zange noch nicht verwenden können, ist diese Messung trotzdem zu empfehlen.

Auch interessant

Körpermaße nehmen

An verschiedenen Stellen des Körpers das Maßband anzulegen und die Umfänge zu messen, kann auch einen Methode sein, um aus den Ergebnissen auf den Körperfettanteil rückzuschließen. Die Messung erfolgt z.B. an Oberarm, Brust, Taille, Hüfte und Oberschenkel und ist sehr einfach durchzuführen. Nichtsdestotrotz ist diese Methode sehr ungenau und keine wirkliche Körperfettmessung.

Fazit: Wiegen und Messen

Die Kombi aus Körpergewichts- und Körperfettmessung ist am einfachsten und effektivsten, um Deine Körperzusammensetzung zu ermitteln. Mit einer Waage und Caliper-Zange bist Du perfekt ausgestattet. Einmal pro Woche wiegen ist völlig ausreichend. Wichtig ist, dass Du immer die gleiche Waage verwendest, da jede Waage etwas andere Werte liefert. Deinen Körperfettanteil misst Du am genausten und einfachsten zu Hause mit der Hautfaltenmessung via Caliperzange. Wenn Du Dein Körpergewicht und Deinen Körperfettanteil kennst, kannst Du damit errechnen, wie viel Kilo Fett und Muskeln Du de facto hast:

Körperfett (kg) = Körpergewicht (kg) x Körperfettanteil (%)

Beispiel: Du wiegst 100 kg und hast einen Körperfettanteil von 20 %; heißt: von den 100 kg Gesamtgewicht sind 20 kg Fett.

Den Trainingserfolg so zu dokumentieren, kann sehr viel motivierender sein, als das tägliche Wiegen! Damit Dein Erfolg noch schneller sichtbar wird, empfehle ich Dir das Gymondo Bodyshape-Programm. Viel Spaß beim Ausprobieren und viel Erfolg beim (Fett-)Abnehmen!

BODYSHAPE PROGRAMM JETZT KOSTENLOS TESTEN

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (11 Bewertungen, durchschnittlich: 4,36 von 5)
Loading...

Kommentare

  1. Bart

    Hallo!

    Ich beschäftige mich seit ein paar Wochen mit dem Thema Körperfett und bin ein wenig überfordert mit den zahlreichen Messmethoden und vor Allem mit den sehr weit auseinanderliegenden Berechnungsergebnissen für den Körperfettanteil.

    Ich hab zwar nicht alle Hautfalten gemessen, aber trotzdem eine ganze Reihe von unterschiedlichen Ergebnissen bekommen. Ich messe jetzt mit einem Körperfettmessgerät und nehme die Unschärfe in Kauf. Schliesslich spart man jede Menge Zeit damit und eine große Unschärfe habe ich auch mit den anderen Methoden.

  2. Oli

    Hey, sehr hilfreicher artikel hat mir wirklich spaß gemacht ihn zu lesen

KOMMENTAR SCHREIBEN (OHNE ANMELDUNG)

Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
GYMONDO Magazin