JETZT MITGLIED WERDEN

Nach oben

Top



Der Berg, der Prophet und das Outdoor Running

Laufexpertin Iris führt ab 16. Februar wöchentlich Lauftagebuch für Gymondo. Hier erzählt sie, wie sie die Vorteile des Outdoor Running kennengelernt hat: Eine motivierende Geschichte für alle, die fit in’s neue Jahr starten wollen.
Frau joggt im Winter

Outdoor Running macht den Körper fit und den Geist frei

Nerviger Winterspeck

Als ich mich vor einigen Tagen auf den Weg gemacht habe, um meine Kinder von der Kita und der Schule abzuholen, da fiel es mir auf: Der Winter geht zu Ende! Die Luft wird wärmer, das erste Grün bahnt sich seinen Weg und es riecht plötzlich nach Frühling! „Wenn das Fett auf meinen Hüften nur so einfach schmelzen würde, wie der Schnee auf den Wegen. Ein bisschen Sonne und zack- Pölsterchen weg“, denke ich mir. Leider funktioniert das nicht. Was ich mir so einfach und ganz nebenbei als Winterspeck angefuttert habe, hält sich nun hartnäckig an Hüften und Bauch fest! Die Hosen zwicken, über den Bund quillt ein Röllchen und die Innenseiten meiner Oberschenkel berühren sich beim Laufen. Schön ist was anderes, finde ich. Aber was tun? Formende Unterwäsche ist sicherlich auch kein Augenschmaus, außerdem könnte ich sie im Sommer schlecht unter den Bikini ziehen! Ich fühlte mich ein wenig wie die Prophetin auf der Suche nach dem Berg. Welcher Fitness-Berg sollte meiner sein?

Das könnte Dich auch interessieren

„Dann geh doch einfach laufen“

Und dann kam er zu mir, der Berg. Ganz unverhofft beim Abendessen mit Freunden. Da saßen wir zusammen in gemütlicher Runde und wir Mädels kamen, wie jedes Jahr um diese Zeit, auf das leidige Winterspeck-Thema zu sprechen. „Mit zwei Kindern, einem Job am Schreibtisch und dem Haushalt, da bleibt mir doch keine Zeit, ständig in’s Fitness-Studio zu fahren. Es müsste viel mehr etwas sein, das ich schnell und einfach machen kann, wenn mir gerade der Sinn danach steht und ich ein kleines Zeitfenster frei habe. Spontan aber effektiv“, erklärte ich. „Dann geh doch einfach Laufen“, mischte sich ein Mann in die Frauen-Fett-Jammerrunde ein. Dieser forsche Herr war Daniel Wolf, seines Zeichens Fitnesstrainer beim Fußball-Zweitligisten Union Berlin. „Der hat Sport studiert, zuhören könnte sich also lohnen, schließlich ist er vom Fach“, dachte ich und schenkte ihm meine ungeteilte Aufmerksamkeit.

Durch ihn erkannte ich die Vorteile des Outdoor Runnings erst so richtig:

  • Laufen senkt den Körperfettanteil und lässt besonders schnell den lästigen Hüftspeck dahin schmelzen.
  • Laufen reinigt die Blutgefäße, reguliert den Cholesterinspiegel, senkt den Blutdruck und ist gut für’s Herz.
  • Laufen strafft das Bindegewebe und wirkt somit Cellulite und Orangenhaut entgegen.
  • Laufen baut negativen Stress ab.
  • Laufen ist Freiheit.

Freiheit im Kopf

Als ich an diesem Abend im Bett lag, joggte erst einmal nur mein Hirn. Ich dachte an meine Freundin Sandra, mit Anfang vierzig ganze zehn Jahre älter als ich, aber mit einem Körper zum Niederknien. Straff und frei von Fettpölsterchen. Trotz Fulltimejob und zwei Kindern! Die Frau ist leidenschaftliche Läuferin. Die Bindegewebe- und Fettschmelzgeschichten stimmten also ganz offensichtlich. Der Zeitfaktor war wohl auch realistisch. Ich stellte mir vor, wie ich an einem Frühlingsmorgen meine Laufschuhe schnürte und allem davon lief: Dem Stress im Job und mit den Kindern, dem Schreibtisch und dem Laptop, dem Haushalt. Die Vorstellung von Freiheit und Leichtigkeit stimmte mich euphorisch. Die Vorstellung von angenehmer Leere im Kopf, von Raum für neue Ideen und Inspirationen. Mir wurde schlagartig klar, was Daniel meinte, als er sagte, Laufen sei Freiheit. Ich könnte es überall tun, egal ob in der Stadt, im Park, auf dem Land oder im Urlaub am Meer. Ich könnte Laufen, wann es mir passt, die Natur hat keine Öffnungszeiten. Und mit der richtigen Ausrüstung würde ich jedem Wetter trotzen. Ich wäre endlich einmal völlig unabhängig, einfach frei. Da stand mein Entschluss fest:

ICH WERDE LAUFEN GEHEN. OUTDOOR RUNNING IST MEIN BERG. ICH BIN SEINE PROPHETIN.

Hier geht es zum zweiten Teil meiner Laufstory.

Mit Gymondo fit werden!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Bewertungen, durchschnittlich: 4,43 von 5)
Loading...

Kommentare

  1. Tatjana

    Motiviert total zum Laufen!

KOMMENTAR SCHREIBEN (OHNE ANMELDUNG)

Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
GYMONDO Magazin