JETZT MITGLIED WERDEN

Nach oben

Top



Radieschen – Die Scharfmacher mit Gesundheitswirkung

Sich die Radieschen von unten anzuschauen, ist gar nicht nötig. Aus dem richtigen Blickwinkel betrachtet, erkennt man ihren wahren Wert: die großartige Gesundheitswirkung und den genussvollen Geschmack.

Bund Radieschen auf Holztisch

Radieschen – Scharfe „Medizin“


Das Wichtigste in Kürze:

  • Radieschen während der Saison lohnt sich! Denn unter freiem Himmel gewachsene Radieschen schmecken schärfer als ihre Artgenossen aus dem Gewächshaus
  • Ihre Schärfe rückt fiesen Keimen ziemlich zu Leibe. Je nach Radieschensorte kann diese Schärfe gar antibiotische Wirkung entfalten
  • Doch Radieschen sind nicht nur gesund, sondern auch lecker. Mit ihnen lässt sich z.B. ein toller Low-Carb-Salat herstellen
  • Hilft Dir klasse beim Abnehmen

Wissenswertes über Radieschen

Urformen des Radieschens wurden in Japan und China entdeckt. Nachdem sie im 16. Jahrhundert europäischen Boden kennenlernten, sorgten vor allem Franzosen für seine Verbreitung. Die ursprünglich weißen, länglichen und wurzelähnlichen Knollen entwickelten durch Nachzüchten ihre typisch runden Fruchtformen. Seit dem 18. Jahrhundert entfaltete sich eine zunehmende Auswahl. Heute kannst Du zwischen rot glänzenden Kugeln, weißen Eiszapfen-Radieschen und anderen Kegel-, Zylinder- und Rundformen in Rot, Weiß und Gelb auswählen. Radieschen sind ein Knollengemüse und Du tust ihnen botanisches Unrecht, wenn Du sie als Wurzelgemüse bezeichnest.

Grundsätzlich sind Radieschen ein Sommergemüse, das ab dem wärmeren und frostfreien Frühjahr im Freien wächst. Deutsche Radieschen, zu über achtzig Prozent in der Region Schifferstadt in Rheinland-Pfalz gewachsen, werden von März bis Oktober angeboten. Ihr schnelles Wachstum zwischen vier und sechs Wochen erlaubt Dir den erntefrischen Genuss den ganzen Sommer lang.

Das könnte Dich auch interessieren

Wie schmecken Radieschen?

Radieschen entfalten ihren typisch scharfen Geschmack nur in frischer Form. Die unterschiedlichen Zuchtsorten liefern Dir abgestufte Intensitäten. Als Faustformel kannst Du davon ausgehen: Je früher die Ernte erfolgt, desto milder ist die Schärfe der Frucht ausgebildet. Als weiteren allgemeingültigen Anhaltspunkt kannst Du die Herkunft beachten. Im Freiland gewachsene Radieschen sind immer schärfer als in Gewächshäusern produzierte Pflanzen. Die große Empfindlichkeit der Knollen gegenüber Lagerungszeiten begrenzt die geschmackliche Spitzenzeit auf zwei bis drei Tage nach der Ernte. Wenn Du beim Kauf importierter Ware, im Winter manchmal sogar aus Übersee, den Erntezeitpunkt nicht erkennst, musst Du mit starken geschmacklichen Einbußen rechnen. Falsche oder zu lange Lagerung führt auch zu holzigem und sprödem Geschmack.

Radieschen bestehen zu fast 95 Prozent aus Wasser. Der scharfe, manchmal ins bittere reichende, Geschmack fördert das Sättigungsgefühl. Roh als würzende Gemüsebeilage dienen sie Deinem Appetit auf etwas Salziges oder bilden einen reizvollen geschmacklichen Kontrast zu Süßem. Du solltest vor jeder Verwendung die Geschmacksintensität der Knollen testen. Sehr scharfe Radieschen überdecken alle anderen Geschmacksnuancen und können pur und roh zu einem brennenden Gefühl auf Deiner Zunge führen. Generell ist von der Außenhaut der Knollen gut auf den Geschmack zu schließen. Wenn Du eine pralle und farbintensive Außenhaut siehst, erfüllt die Frucht meist zuverlässig, was Dein einsetzender Appetit erwartet.

Wie gesund sind Radieschen?

Radieschen kannst Du als Generallieferanten für Vital- und Mineralstoffe nutzen. Neben ihren verwertbaren Ballaststoffen und Kohlenhydraten enthalten sie die Mineralstoffe Natrium, Calcium, Magnesium, Kalium und Eisen. Sie füllen nach anstrengender körperlicher Tätigkeit die leergeschwitzten Speicher in Deinem Körper wieder auf. Niacin und Salicylsäure vereinfachen Deinem Stoffwechsel die Umsetzung. Mit ein paar Radieschen gleichst Du den Verlust an Mineralstoffen durch Sport nahezu vollständig aus. Zusätzlich führst Du Deinem Organismus sechs Vitamine zu. Die Vitamine A, B1, B2, B6, C und E speichert der Körper nicht und sie müssen immer wieder zugeführt werden. Der gesamte Mix an Inhaltsstoffen, ergänzt durch Fett, Fluor, Phosphor und Eiweiß, entspricht einer regelmäßigen Kombinationsgabe.

Zusätzlich enthalten Radieschen sekundäre Pflanzenstoffe, sogenannte Flavonoide. Herausragend und geschmacksbildend ist das Senföl. Es gibt dem Radieschen die Schärfe, die Bakterien zu Leibe rückt. Viele insbesondere auf den Magen-Darm-Trakt wirkende Erreger werden von den Senfölen erfolgreich in Schach gehalten. Je schärfer die Radieschensorte schmeckt, desto stärker ist die antibakterielle Wirkung, die bis zu leicht antibiotischer Qualität reichen kann.

Radieschen unterstützen Deinen Körper auch durch ihre harntreibenden und organanregenden Eigenschaften. Wenn Du beim Sport viel trinkst, kräftigen die roten Knollen Nieren-, Gallen- und Lebertätigkeit. Fast wie nebenbei haben sie außerdem eine krampf- und schleimlösende Wirkung, die für Sporttreiben eine ideale Hilfestellung bietet.

So werden Radieschen zum Genuss

Radieschensalat - In Scheiben geschnittene Radieschen auf weißem Teller

Radieschensalat – Die perfekte Mahlzeit für den Abend

Radieschen kannst Du frisch, roh und kalt pur mit ein bisschen Salz als „Energiekugeln“ genießen. Hundert Gramm der Frucht haben rund 14 Kalorien. Wenn Du sie als Snack beim Sport für zwischendurch mitnehmen willst, bleiben sie ungeschnitten länger frisch und knackig. Als Zutat in einem Salat eignen sie sich besonders, wenn die Wirkung der Schärfe dosiert werden soll. Generell solltest Du den Zeitpunkt zwischen Aufschneiden und Verzehr möglichst kurz halten, da Konsistenz und Geschmack mit der Zeit leiden.

Als toller Snack zum Abend geben Radieschen eine tolle Grundlage für einen Low-Carb-Salat ab. Schlank werden geht also auch mit Genuss!
Eine ganz typische Verwendung für Radieschen ist die Dekoration anderer Speisen oder Salate. Um Radieschenröschen zu erhalten, schneidest Du die Knolle mit drei oder vier Schnitten wie eine Torte auf. Eine zusammenhängende Basis musst Du bestehen lassen. Die einzelnen Teile klappst Du danach leicht auseinander und schon hast Du eine dekorative Garnierungsrose. Mit ein bisschen Fantasie entstehen aus Schnittmustern viele andere hübsche Dekorationsobjekte.

Quellen:
Hüttenhilfe.de
Lebensmittellexikon.de

Fett verbrennen mit Gymondo

Du willst mit einer gesunden Ernährung die Pfunde purzeln lassen? Dann schau Dir den Ernährungsplan unseres Bodyshape-Programms an – unser Garant für eine straffe Figur! Hier findest Du Ernährung und Sport ideal miteinander vereint. Probier’s selbsz aus!
BRING DEINEN BODY JETZT IN FORM

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, durchschnittlich: 4,75 von 5)
Loading...

KOMMENTAR SCHREIBEN (OHNE ANMELDUNG)

Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
GYMONDO Magazin