GYMONDO Magazin

Wassereinlagerungen? So kannst du gesund entwässern!

Das Projekt Traumfigur hast du schon vor einiger Zeit gestartet und eigentlich läuft es auch ganz gut, wären da nicht diese lästigen Wassereinlagerungen? Unter diesem Problem leiden einige Frauen, was besonders im Sommer unangenehm ist. Denn eigentlich ist genau dann die Jahreszeit, wenn wir uns von unserer besten Bikini-Figur zeigen wollen. Wassereinlagerungen aber lassen uns optisch aufgequollen und untrainiert wirken. Diese sammeln sich im Gewebe an und stauen sich dort. Unfairerweise leiden insbesondere Frauen an Wassereinlagerungen im Körper, was unter anderem an unserem weicheren Bindegewebe und zyklusbedingten hormonellen Schwankungen liegt. Was also können wir tun, um den Körper zu entwässern? Hier erfährst du effektive Mittel gegen dieses unangenehme Phänomen. Also, setz dir einen Tee auf (ja, das gehört schon zum Programm!) und lies weiter!

1. Trinke viel Wasser

Gläser mit Wasser
Klingt absurd, ist aber so: Wasser trinken hilft beim Entwässern

Ich gebe es zu, es klingt widersprüchlich, bei Wassereinlagerungen noch mehr Wasser zu sich zu nehmen. Doch das ist absolut notwendig. Denn ist der Körper dehydriert, speichert er noch mehr Wasser, so zu sagen für schlechte Zeiten. Dem kann man entgegenwirken, indem man ausreichend trinkt. Außerdem fördert eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme die Ausscheidung überschüssiger Flüssigkeit.

2. Iss entwässerndes Gemüse und Obst

Frisches grünes Obst und Gemüse
Frisches Gemüse hilft bei Wassereinlagerungen

Spargel zum Beispiel ist ideal zum Entwässern. Von April bis Ende Juni ist Spargelzeit – perfekt also, um unsere Entwässerung mit einem leckeren Spargelgericht voranzutreiben und unsere Figur auf den Sommer vorzubereiten.

Die Ausscheidung von Wasser wird durch den Verzehr von Spargel gefördert, da dieser die Nierentätigkeit ankurbelt.

Weitere entwässernde Lebensmittel sind zum Beispiel:

3. Immer schön Tee trinken

Frau hält Tasse mit heißem Tee in den Händen
Tee trinken hilft beim Entwässern

Tee ist nicht nur an kalten Tagen unser Lieblings-Heißgetränk. Neben seiner beruhigenden Wirkung besitzt frisch aufgebrühter Kräutertee außerdem die Eigenschaft, den Wasserkreislauf im Körper anzukurbeln. Darüber hinaus wird die Nierentätigkeit und der Lymphfluss aktiviert. Folgende Tees eignen sich besonders gut:

4. Lass dich massieren

Massage der Beine mit Öl
Massagen regen den Lymphfluss an

Eine sanfte Massage ist eigentlich fast immer eine gute Idee. Im Fall von Wassereinlagerungen hast du die beste “Entschuldigung”, dir mal wieder was richtig Gutes zu gönnen. Denn durch den Druck der Finger wird der Lymphfluss angeregt, was hilft, einen Wasserstau im Gewebe zu beseitigen. Sicherlich kennst du auch die berühmte Faszienrolle. Auch diese unterstützt den Prozess hervorragend.

5. Mische Leinsamen in Müsli und Smoothie

Leinsamen in glas schüssel
Leinsamen helfen beim Entwässern

Ich bin schon lange ein Verfechter von Leinsamen in Müsli und Smoothie, insbesondere dann, wenn sie aufgebrochen sind.

Leinsamen enthalten Schleimstoffe, die die Verdauung anregen, wenn sie im Darm aufquellen. Dafür muss ihre Schale allerdings erst einmal durchbrochen werden. Nehmen wir normale Leinsamen, passiert dies, indem wir auf sie beißen. Da die Samen allerdings so klein sind, ist nicht immer garantiert, dass das passiert. Daher bieten sich geschrotete Leinsamen besonders an. Diese binden außerdem Giftstoffe und Flüssigkeit im Verdauungstrakt und unterstützen den Körper beim ausschwemmen dieser. Darüber hinaus verfügen Leinsamen über eine entzündungshemmende Wirkung.

6. Beweg dich regelmäßig

Frau macht Sport zum Entwässern
Bewegung entwässert das Gewebe

Im Kampf gegen Wassereinlagerungen ist Bewegung das A und O, insbesondere dann, wenn Du den Großteil Deines Tages sitzend im Büro verbringst. Denk daran, schon kürzeste Bewegungen können den Unterschied machen. Daher solltest Du versuchen, wenigstens einmal alle Stunde für fünf Minuten aufzustehen und umherzugehen. Zusätzlich solltest du ein regelmäßiges Workout in Deinen Tag integrieren. Sanftes Jogging oder HIIT-Training sind besonders effektiv. Hier wird der Stoffwechsel und der Blutkreislauf angekurbelt sowie der Rückfluss der Lymphflüssigkeit aus den Beinen aktiviert.

Leidest auch Du unter lästigen Wassereinlagerungen? Du hast es gelesen: Regelmäßige Bewegung ist nicht nur der Schlüssel zur Bikinifigur, sondern sie hilft Dir auch beim Entwässern Deines Körpers. Du suchst noch nach deinem idealen Workout? Dann probiere jetzt Gymondo eine Woche gratis aus und lass Dich inspirieren.

JETZT GYMONDO GRATIS STARTEN

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, durchschnittlich: 4,50 von 5)
Loading...

Liesa Huppertz

Liesa liebt einen guten Mix aus entspannendem Yoga und schweißtreibenden Workouts. Sie ist Fitness- und Ernährungsexpertin und hilft dir mit Tipps und Tricks rund um die Themen Bodyweight-Workout, Ernährung und Motivation fit und gesund zu bleiben. Schau doch mal auf ihrem Blog vorbei.

Kommentar schreiben

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.

Die besten Fitness Kurse für Zuhause!