JETZT MITGLIED WERDEN

Nach oben

Top


Heilpflanzen


Mit Wildkräutern kochen

14. Mai 2015 |

Wildkräuter und Blüten werden bei Küchenchefs und Hobbyköchen immer beliebter – nicht nur als Garnitur. Sie schmecken würzig, werten Suppen und Salate auf und sind auch noch gesund. Wir zeigen euch, welche Wildkräuter jetzt Saison haben und was ihr mit ihnen macht.Mehr lesen

Wer Spargel isst, der sündigt nicht

21. April 2015 |

Die Volksmund-Weisheit: „Wer Spargel isst, der sündigt nicht“, ist nur eines von vielen Sprichworten rund um das königliche Gemüse und zeugt von dessen großer Wertschätzung. Jetzt, wo die Spargelsaison wieder losgeht, kannst Du’s Dir also wieder so richtig schmecken lassen!Mehr lesen

Chia Samen – Ein Superfood hilft beim Abnehmen

10. März 2015 |

Chia Samen sind der neue Trend am Ernährungshimmel. Schon die alten Maya hatten das Superfood für sich entdeckt. Ihre vielen Inhaltsstoffe machen nicht nur schöne Haut, sondern helfen auch beim Abnehmen. Wir sagen Dir, was Du über den mexikanischen Samen wissen solltest und wie Du ihn in Deine Ernährung integrieren kannst.Mehr lesen

Radieschen – Die Scharfmacher mit Gesundheitswirkung

9. November 2014 |

Sich die Radieschen von unten anzuschauen, ist gar nicht nötig. Aus dem richtigen Blickwinkel betrachtet, erkennt man ihren wahren Wert: die großartige Gesundheitswirkung und den genussvollen Geschmack.Mehr lesen

Champignons – Gesundes aus dem Herbstwald

20. Oktober 2014 |

Endlich ist wieder Pilzsaison! Champignons sind in den nächsten Wochen der leckere – und gesunde! – Begleiter zu allen Gerichten.Mehr lesen

Superfoods – Die Quelle der Gesundheit

16. September 2014 |

Schöner, fitter, jünger, schlanker. Die Lebensmittelindustrie verspricht uns manchmal das Blaue vom Himmel, wenn es um neueste Superfood-Trends geht. Doch was davon stimmt wirklich? Wir haben 10 Superfoods ausgewählt und klären auf.Mehr lesen

Grapefruit – Abnehmen mit der bitter-süßen Vitamin-C-Bombe

6. Juli 2014 |

Sauer macht lustig – und mit dieser Frucht kannst Du besonders viel Lachen. Gespickt mit Calcium, Magnesium und Vitamin C ersetzt dieses Wundermittel, z.B. einfach in Scheiben geschnitten in Deinem Wasser, jede Brausetablette!Mehr lesen

Granatapfel – Antioxidantien, Kalium und toller Geschmack

24. Juni 2014 |

Zugegeben: Es gibt Früchte, die sind einfacher zu essen. Aber wenn man den Dreh einmal raus hat, peppt der Granatapfel nahezu jedes Deiner Gerichte auf und hilft Deinem Körper Bakterien und Viren zu bekämpfen.Mehr lesen

Chicorée – Das bittere Multi-Talent

20. Juni 2014 |

Seine bittere Note macht den Chicorée immer noch zu einem weniger beliebten Salat. Worauf man bereits beim Einkauf dieses Wintergemüses achten sollte und wie man die Blätter lecker servieren kann, erfährst Du unter anderem hier.Mehr lesen

Kraft & Energie mit Buchweizen

18. Juni 2014 |

Ob in Brot, Nudeln, Pfannkuchen oder im Salat – Buchweizen ist eine echte glutenfreie Alternative. Angereichert mit wertvollem Eiweiß und Stärke macht er nicht nur richtig satt, sondern senkt sogar noch den Blutzuckerspiegel.Mehr lesen


Heilpflanzen

Während die meisten Menschen in der heutigen Zeit bei vielen Beschwerden direkt zu chemischen Medikamenten greifen, war es, bevor es Apotheken gab, weit verbreitet, die heilende Wirkung von Pflanzen zu nutzen, um die unterschiedlichsten Beschwerden zu lindern. Viele dieser Heilpflanzen werden heute als ganz normales Lebensmittel verwendet, wobei das Wissen um ihre Wirkung nicht mehr allen Menschen bekannt ist. Wenn Du Dich jedoch ein wenig mit der Wirkung von Heilpflanzen beschäftigst, dann bekommst Du nicht nur ein Bewusstsein dafür, wie Du Dein Wohlbefinden damit verbesserst. Auch kleinere Beschwerden wie Kopfschmerzen, Unwohlsein und vieles mehr bekommst Du durch die richtige Ernährung ganz einfach in den Griff.

Viele Heilpflanzen können in jedem Haushalt gefunden werden

Eine Heilpflanze, welche als Tee in sehr vielen Haushalten gefunden werden kann ist die Kamille. Die Kamille selbst kennen wohl die meisten Menschen als kleine weiße Blume mit gelbem Blütenkorb, welche im Frühjahr und Sommer oft wild auf Wiesen blühen. Doch die Kamille hat auch eine sehr gute heilende Wirkung. So besitzt diese Pflanze eine entzündungshemmende Wirkung und hilft auch bei Magenbeschwerden, weswegen Kamillentee oft bei Magenschmerzen getrunken wird. Ebenso kannst Du den Tee dieser Pflanze sehr gut zum Spülen leichter Entzündungen im Mundbereich nutzen und bei geschwollenen Augen hilft es oft, wenn Du Dir zwei benutzte Teebeutel auf die geschlossenen Augen legst. Weitere Heilpflanzen, die man in vielen Haushalten finden kann, sind Kürbisse oder genauer gesagt die Kürbiskerne. Denn diese sind nicht nur ein gesunder Snack, sondern können auch dabei helfen ein sehr unangenehmes Problem zu lindern: Sie können dabei helfen, eine schwache Blase zu stärken. Der Harndrang vermindert sich und die Muskeln der Blase werden gestärkt, so dass man nicht mehr ständig den Drang verspürt zur Toilette zu gehen. Verantwortlich für diesen Effekt ist die Linolsäure, welche in Kürbiskernen enthalten ist und direkt auf die Blasenmuskeln einwirkt.

Ein Blick ins Gewürzregal offenbart viele Heilpflanzen

Wer unter Beschwerden des Verdauungstraktes leidet, der sollte einmal versuchen, sein Essen mit Muskatnuss zu würzen, denn diesem Gewürz wird in vielen Kulturen eine heilende Wirkung nachgesagt. In einigen Ländern sind auch Salben mit Muskatnuss bekannt, welche bei Ekzemen und Schürfwunden verwendet werden. Wer seine Speisen gerne mit Knoblauch abschmeckt, der kann auch in diesen Knollen eine heilende Wirkung feststellen. Denn Knoblauch gilt nicht nur als natürliches Antibiotikum, sondern kann auch das Herz stärken und wurde in vergangenen Zeiten sogar als Mittel gegen Fußpilz verwendet. Daher schwören auch heute noch viele Menschen auf die heilende Wirkung von Knoblauch und gerade in vielen pflanzlichen Medikamenten ist Knoblauch enthalten.
Ein besonderer Fall ist die Brennnessel. Von allen als Schmerzen verursachendes Unkraut verachtet, hat sie tatsächlich eine heilende Wirkung. Ob als Tee aufgegossen, als Salat oder als Brennnessel-Spinat: Diese Pflanze ist ein echter Allrounder, sowohl was ihre Verwendungsmöglichkeiten angeht als auch was ihre heilende Wirkung betrifft. Sie stärkt das Immunsystem und hat auch viele weitere gute Wirkungen. Eine herausragende und weithin geschätzte ist die Stärkung des Gedächtnisses.

Heilpflanzen alleine ersetzen nicht den Besuch beim Arzt

Viele natürliche Heilpflanzen kannst Du dafür nutzen, das eigene Wohlbefinden zu steigern und kleine Beschwerden selbst zu behandeln. Jedoch solltest Du bei schlimmeren Beschwerden oder Beschwerden, die nicht innerhalb weniger Tage wieder verschwinden, in jedem Fall einen Arzt besuchen. Denn auch wenn viele Pflanzen eine heilende Wirkung haben, so musst Du natürlich erst sicher gehen, ob sich nichts Ernsteres hinter den Beschwerden verbirgt. Ebenso solltest Du Dich genau informieren welche Wirkung die verschiedenen Pflanzen wirklich enthalten und ob sich diese in den entsprechenden Lebensmitteln und vor allem nach dem Kochen der Lebensmittel überhaupt noch frei entfalten können. Wenn Du in jedem Fall lieber Heilpflanzen anstelle von Medikamenten verwenden möchtest, dann kannst Du Dich natürlich auch von einem Experten wie zum Beispiel einem Heilpraktiker oder Botaniker über die Wirkung und Anwendung von Heilpflanzen beraten lassen. In jedem Fall ist es aber gut zu wissen, dass es viele Lebensmittel gibt, mit denen man ganz ohne die Hilfe von Medikamenten seiner Gesundheit etwas Gutes tun kann. Denn in vielen Fällen ist es auch einfach das gute Gefühl, dass man sich gesund ernährt, welches das Wohlbefinden von ganz alleine steigert. Damit Du weißt, was Du alles zu Dir nimmst, haben wir Dir diese Liste an heilsamen Lebensmitteln zusammengestellt.

Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
GYMONDO Magazin