JETZT MITGLIED WERDEN

Nach oben

Top



Brrr… wie Du Dich und Dein Kind im Winter fit hältst

Sie lieben nasskaltes Winterwetter: rote kleine Kinder-Schnupfnasen, die auch vor uns Eltern nicht Halt machen! . Um Husten, Schnupfen und Heiserkeit vorzubeugen, ist jetzt ein intaktes Immunsystem besonders wichtig: Stärk Dich mit Bewegung und einer gesunden Ernährung!
Frau in weißem Pullover und mit braunem Schal breitet mit geschlossenen Augen die Arme aus und atmet tief ein

Firsche Luft ist genau das, was Du im Winter brauchst, um fit zu bleiben

Frische Luft für die ganze Familie

Seitdem mein Kind in die Kita geht, bringt es uns regelmäßig Bakterien und Viren mit nach Hause, gegen die sich dann die ganze Familie zur Wehr setzen darf. Im Winter kommt das natürlich noch häufiger vor und Erkältungskrankheiten sind vorprogrammiert. Wenn es draußen ungemütlich ist, verkriechen wir uns gern in unseren vier Wänden – da ist es schön warm. Dabei ist es gerade so wichtig, fit und aktiv durch den Winter zu gehen und sich draußen zu bewegen!

Sowohl Kinder als auch Erwachsene brauchen täglich frische Luft und Bewegung, um das Immunsystem zu stärken. Wenn es der graue Himmel dieser Tage zulässt, ist außerdem das Sonnenlicht für die Vitamin-D-Bildung besonders wichtig und damit für das Knochenwachstum unserer Kleinen unerlässlich. Also ab nach draußen! Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL) empfiehlt für Kleinkinder übrigens eine tägliche Bewegungszeit von 60 – 90 Minuten.

5 Ernährungstipps für ein starkes Immunsystem

Mit einer vitaminreichen Ernährung kannst Du das Immunsystem Deines Kindes unterstützen und fiesen Keimen den Kampf ansagen. Nicht umsonst empfiehlt die DGE „fünfmal Obst und Gemüse am Tag“. Hier unsere Ernährungstipps für den Winter!

1. Trinken für die Abwehrkräfte

Im Winter trocknen Deine Schleimhäute durch die warme Heizungsluft aus. Die wichtige Barriere-Funktion gegen Krankheitserreger wird dadurch beeinträchtigt. Achte also darauf, dass Deine Familie in der kalten Jahreszeit viel trinkt, denn der durchschnittliche Wasserbedarf eines Menschen liegt bei 1,5 Litern. Ideal ist es natürlich, wenn Dein Kind Wasser oder ungesüßten Tee trinkt. Ist Dein Nachwuchs jedoch ein Trinkmuffel, darf es auch eine Fruchtsaftschorle sein – idealerweise im Mischungsverhältnis 2:1, also 2 Teile Wasser und 1 Teil Fruchtsaft. Folgende Trinkempfehlung für Kinder gibt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE).

Kinder /Jugendliche Trinkmenge in ml/ Tag
1 bis unter 4 Jahre 820
4 bis unter 7 Jahre 940
7 bis unter 10 Jahre 970
10 bis unter 13 Jahre 1170
13 bis unter 15 Jahre 1330
15 bis unter 19 Jahre 1530

Schriftzug 'vitamins' mit vewrschiedenen Früchten als Buchstabenfabre

2. Vitamin A

Auch durch die Gabe von Vitamin A schützt Du Deinen Sprössling im Winter vor Erkältungen. Denn Vitamin A sorgt für eine gute Widerstandfähigkeit der Schleimhäute und verstärkt so die Abwehrkräfte. Auch Beta-Carotin, die Vorstufe des Vitamin A, schützt unseren Körper, indem es freie Radikale abwehrt. Beide sind zum Beispiel in Karotten, Eiern, Spinat, Grünkohl, roter Paprika oder Käse enthalten. Achtung: Es handelt sich um fettlösliche Vitamine. Gib also immer eine kleine Menge (ein Teelöffel genügt) Fett an das Essen, damit der Körper die Vitamine aufnehmen kann.

Das könnte Dich auch interessieren

3. Vitamin C

Unser Körper kann Vitamin C nicht selbst herstellen und auch nicht speichern. Deshalb solltest Du dafür sorgen, dass Du und Dein Kind regelmäßig mit Vitamin C versorgt werden. Achte also auf Deine tägliche Dosis Vitamin C, denn es ist für die Abwehr von Bakterien und Viren essentiell. Und wie auch das Beta-Carotin kann es freie Radikale unschädlich machen. Vitamin-C-reiche Lebensmittel sind zum Beispiel Blumenkohl, Brokkoli, Paprika und Zitrusfrüchte. Achtung: Vitamin C ist äußerst licht- und hitzeempfindlich. Biete es Deinem Kind also wenn möglich roh oder gedünstet an. Am besten lagerst Du Vitamin-C-haltige Lebensmittel dunkel.

4. Vitamin E

Vitamin E fördert die Bildung von Abwehrzellen, die Du zum Schutz gegen die lästigen Winterkeime benötigst. Vitamin E kommt vor allem in Nüssen, Vollkornprodukten, Weizenkeimöl und Pflanzenkeimen vor. Es ist sehr licht- und sauerstoffempfindlich. Kauf daher nur Öl, das in dunklen Flaschen abgefüllt wurde. Achtung: Auch bei Vitamin E handelt es sich um ein fettlösliches Vitamin (siehe Vitamin A).

5. Spurenelement Zink

Zink ist wichtiger Bestandteil unseres Immunsystems. Aber auch für unseren Geschmack, Appetit und für das nächtliche Sehen hat es eine große Bedeutung. Zink ist ein essentielles Spurenelement und muss daher regelmäßig mit der Nahrung aufgenommen werden. Du findest Zink zum Beispiel in rotem Fleisch, Hülsenfrüchten, Sonnenblumenkernen, Käse, Nüssen, Weizenkleie oder Haferflocken.

Mein Tipp: Eine kräftige Hühner- oder Gemüsesuppe wärmt von Innen, sorgt für ausreichend Flüssigkeit und ist lecker. Außerdem enthält sie viel frisches Gemüse und damit viele Vitamine und Mineralstoffe. Falls Du nicht die Zeit zum Schnibbeln hast, greif zu eingefrorenem Suppengemüse. Das wurde erntefrisch verarbeitet und enthält noch alle Vitamine.

Und noch etwas: Kinder lieben Smoothies, unser A-C-E-Smoothie stärkt die Immunabwehr!
abnehmen-mit-gymondo

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

KOMMENTAR SCHREIBEN (OHNE ANMELDUNG)

Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
GYMONDO Magazin