Gymondo Magazin

Schmerzen im unteren Rücken – das hilft wirklich!

Frau stützt die Hände im Rücken ab, hat Schmerzen Rücken
Schmerzen Rücken kennt jeder – gesunde Bewegung ist die beste Prophylaxe

Rückenschmerzen sind die Volkskrankheit Nummer Eins. 83 Prozent der erwachsenen Deutschen gab an, im letzten Jahr unter Rückenbeschwerden gelitten zu haben. Aber Rückenschmerz ist nicht gleich Rückenschmerz. Wir alle kennen den berüchtigten Hexenschuss, die meisten haben auch schon einmal unter einem steifen Nacken gelitten und auch die Lendenwirbelsäule macht vielen Probleme – Rückenschmerzen können also viele Ausprägungen haben.

Wir widmen uns heute dem unteren Rücken und erklären dir, wo der Schmerz herkommt und was du tun kannst, damit es dir und deinem Rücken schnell wieder besser geht.

Ursachen für Schmerzen im unteren Rücken

Mann von hinten hält die Hand an den Bereich seiner Rückenschmerzen
Typische Stelle für Rückenschmerzen ist der untere Rücken

Die Ursachen für Schmerzen im unteren Rücken sind vielfältig, was eine Diagnose deutlich erschwert. Tatsächlich kann in fast 90 Prozent aller Fälle keine Grunderkrankung diagnostiziert werden. Schuld am Schmerz sind häufig Muskelverspannungen, die durch Fehlbelastungen von Skelett und Bewegungsapparat entstehen. Auch ruckartige Bewegungen, falsches Bücken oder ungewohnte Belastungen können dem unteren Rücken zusetzen.

Der Hexenschuss – akute Kreuzschmerzen

Den sogenannten “Hexenschuss” kennt und fürchtet wohl fast jeder. Er äußert sich durch plötzlich auftretende, anhaltende akute Schmerzen im unteren Rückenbereich. Meist sind eine geschwächte Rückenmuskulatur, Muskelverkürzungen oder ein gestörtes Zusammenspiel der Muskeln mit den Faszien Schuld an den zumeist schlimmen Schmerzen.

Unterer Rücken – Lumbalsyndrom

Dumpfer, drückender oder ziehender Schmerz im Bereich der Lendenwirbelsäule oder des Kreuzbeins deuten auf das Lumbalsyndrom hin. Der Schmerz tritt akut auf und die Ursachen sind vielfältig: Eine Blockierung der Wirbelgelenke kann ebenso verantwortlich sein wie ein Bandscheibenvorfall, eine Haltungsstörung oder eine Fußfehlstellung.

ISG-Schmerzen – Das Iliosakralgelenk

Das Iliosakralgelenk, kurz ISG, ist vielen überhaupt kein Begriff, dabei ist das straffe, nur wenig bewegliche Gelenk, das den unteren Bereich der Wirbelsäule mit den Beckenschaufeln verbindet, Übeltäter bei etwa 20 bis 30 Prozent aller Schmerzen im Kreuzbereich. Schmerzen im ISG-Gelenk werden oft nur einseitig wahrgenommen, können aber in Oberschenkel, Po und sogar bis zum Fuß ausstrahlen. Ursache für die Schmerzen im Iliosakralgelenk sind meist schwere Belastungen sowie langes Stehen, Liegen oder Sitzen.

Ischiasschmerz

Bei Problemen mit dem Ischias sind die Schmerzen bis ins Bein zu spüren. Häufig treten sie in Verbindung mit einem Hexenschuss auf; was die genauen Ursachen sind, ist allerdings unklar. Wahrscheinlich ist eine Reizung der Nervenwurzel Grund für die starken Schmerzen.

Bandscheibenvorfall

Ein Bandscheibenvorfall tritt in der Regel nicht plötzlich auf und trotzdem überrascht er die Betroffenen häufig. Er ist meist die Folge eines lang anhaltenden, schleichenden Abnutzungsprozesses und äußert sich im Bereich der Lendenwirbelsäule durch Schmerzen, die bis ins Gesäß ausstrahlen können, gelegentliches Kribbeln in den Beinen oder sogar Lähmungserscheinungen der Beine. Ursachen sind häufig langes Sitzen, falsche Belastung des Rückens oder das Heben von schweren Lasten.

Behandlung von Schmerzen im unteren Rücken – das hilft!

Frau und Mann sitzen Rücken an Rücken und machen Yoga
Yoga, Rückenkurse, Wirbelsäulengymnastik – Bewegung ist die beste Medizin

Folgendes vorweg: Wenn du schon seit Längerem unter Rückenschmerzen leidest, der Schmerz sich verändert hat oder er besonders stark ist, solltest du dich auf den Weg zum Arzt machen. Ansonsten kannst du aber sehr gut selbst ahktiv zu einer Linderung deiner Schmerzen beitragen. Alles, was du tun musst, ist ein bisschen besser Acht geben auf deinen eigenen Körper und an deiner Lebensführung arbeiten. Hierfür haben sich Krankengymnastik, Ausgleichssport, Entspannungstechniken und Haltungskorrekturen bewährt. Aber auch Online-Rückenkurse wie auf Gymondo wirken vorbeugend. Sie sind nur einige Möglichkeiten, die helfen, Muskelverhärtungen zu lösen und die Muskulatur gedehnt und geschmeidig zu halten.

Willst Du Dir und Deinem Rücken etwas Gutes tun? Dann bewege ihn schonend und halte ihn mit unserem RückenFit-Programm gesund. Hier erwartet Dich ein ausgewogenes, unkompliziertes Rückentraining, welches Deinen Rücken kräftigt und für eine gute Haltung sorgt. So beugst Du Schmerzen und Verspannungen effektiv vor!

Patricio Escher mit einer Jungen Frau leitet eine Bauchübung an im Präventionsprogramm
Rücken Workouts auf Gymondo mit Trainer Patricio (Physiotherapeut)

Bei Gymondo findest du das Training das zu deinem Typ und deinem Fitness Level passt. Trainiere wann und wo du willst mit mehr als 700 Workouts. Motivierende Trainer und dieses perfekte Gefühl nach jedem Workout sorgen dafür, dass du dich auf deine Workouts freust und neue Kraft tankst.
Du hast Fragen? In unserer Facebook Community-Gruppe Antworten unsere Experten und andere Gymondo User auf deine Posts. Auf unserem Instagram Account findest du außerdem Bilder die dich jeden Tag inspirieren.

Fit & happy mit Gymondo
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5.00 von 5)
Loading...

Liesa Huppertz

Liesa liebt einen guten Mix aus entspannendem Yoga und schweißtreibenden Workouts. Sie ist Fitness- und Ernährungsexpertin und hilft dir mit Tipps und Tricks rund um die Themen Bodyweight-Workout, Ernährung und Motivation fit und gesund zu bleiben. Schau doch mal auf ihrem Blog vorbei.

Kommentar schreiben

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.

Die besten Fitness Kurse für Zuhause!