JETZT MITGLIED WERDEN

Nach oben

Top



Body Transformation Selbstversuch – 3. Woche

Unsere Autorin Iris managt ihre kleine Familie und testet nebenbei die Gymondo Body Transformation auf Alltagstauglichkeit. Diese Woche hat sie mal wieder der Muskelkater geplagt, aber lies selbst…
Body Transformation  Selbstversuch Gymondo

Immer noch mit voller Motivation dabei: Iris zieht ihre Body Transformation durch!

Montag, 21.09.2015

Heute ist wieder der Tag der Wahrheit! Und ich stehe vor der Waage und traue mich nicht recht drauf. Gestern herrschte kulinarischer Ausnahmezustand. Das fing mit dem Kirschstreuselkuchen an und gipfelte in einem sehr späten Abendessen. Wir haben Pizza bestellt. Ich habe planmäßig einen Salat genommen, allerdings sind auch 3 Pizzabrötchen in meinem Bauch gelandet…

Ich steige also mit geschlossenen Augen auf die Waage, blinzle vorsichtig aus einem heraus- und Halleluja, es blieb folgenlos! Vielmehr wiege ich 300g weniger als letzte Woche! Mein Körper ist eine Verbrennungsmaschine! Das Krafttraining hat nämlich einen großen Vorteil: Es gibt einen Nachbrenneffekt! Durch die intensive Anstrengung meiner Muskeln wird mein Grundumsatz nämlich nachhaltig angeregt, weshalb mein Körper sogar im Schlaf Fett verbrennt! Bis zu 38 Stunden kann so ein Nachbrennen anhalten. Das ist weitaus länger als es nach einem Ausdauertraining der Fall ist. Jetzt bin ich gespannt, was das Maßband sagt.

Am Bauch: – 1 cm
An der Hüfte: – 1 cm
An den Beinen: – 2 cm

Am Bauch habe ich also weniger Umfang verloren als letzte Woche, an den Beinen und an der Hüfte konnte ich dieselben Ergebnisse erzielen. Und auch, wenn das mit einem und zwei Zentimetern nach wenig klingt – man muss das Ganze ja am Ende zusammenrechnen. Ich schaue mir die 5 bis 10 cm weniger auf dem Maßband an, und das sieht doch ordentlich aus. Für das anschließende Workout Strong & Defined habe ich den kleinen Motivationsschub dann auch direkt genutzt. Mit Power in die Squat-Challenge und prompt hab ich nochmal 5 mehr geschafft.

Mittwoch, 23.09.2015

Beine wie Zitteraale gab es am beim Workout Legs and Shoulders Pumped! Das Workout mit Marlo war für mich das härteste, das ich bisher hatte. Es besteht vor allem aus Lunges und Squats. Bereits nach rund der Hälfte zitterten meine Beine so sehr, dass die dynamischen Übungen ein Balance-Akt wurden. Treppensteigen konnte ich danach kaum noch.

Donnerstag, 24.09.2015

Leider haben meine Anti-Muskelkater-Strategien nicht geholfen und ich hatte Donnerstag so gar keine Lust auf Keep it strong. Ich musste mich sehr zusammenreißen, um überhaupt anzufangen. Durchgehalten habe ich auch kaum. Ich habe das Tube nicht gekreuzt, um die Intensität herauszunehmen. Obwohl ich immer die einfachsten Varianten gewählt habe, musste ich ziemlich die Zähne zusammenbeißen.

Freitag, 25.09.2015

Nach einem Tag Pause ging Transform me wieder viel besser! Bei der Squat-Challenge konnte ich dieses Mal nicht zulegen. Die Beine sind immer noch müde. Dafür hat das Oberkörpertraining richtig Spaß gemacht- und jetzt ab ins Wochenende!

Hier geht’s zu Woche 4

Starte jetzt durch und verändere Deinen Körper

Die Gymondo Body Transformation hat es in sich, doch dafür wirst Du am Ende auch kräftig belohnt! In nur 5 Wochen erarbeitest Du Dir einen sichtbar definierteren Körper – Straffen im Expressgang! Leg jetzt los und starte Deine Body Transformation!
ZUM BODY TRANSFORMATION PROGRAMM!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

KOMMENTAR SCHREIBEN (OHNE ANMELDUNG)

Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
GYMONDO Magazin