JETZT MITGLIED WERDEN

Nach oben

Top



Body Transformation Selbstversuch – 4. Woche

In nur 5 Wochen verspricht Dir die Gymondo Body Transformation sichtbare Erfolge und einen definierteren Körper. Kann das gut gehen? Unsere Autorin Iris hat – als Mutter von zwei Kindern – den Selbstversuch gewagt.
Body Transformation Erfolgsgeschichte

In der vierten Woche meiner Gymondo Body Transformation werden die ersten Ergebnisse schon gut sichtbar.

Montag, 28.09.2015

Die Zeit fliegt an mir vorbei, ich bin jetzt schon in der vorletzten Woche angelangt. Mittlerweile vermisse ich die Kohlehydrate nicht mehr, im Gegenteil: Ich habe keine Lust mehr auf Pasta & Co. Wenn ich den vergangenen Wochen einmal in die Nudelfalle getappt bin, habe ich es meistens bereut. Ich hatte das Gefühl, Steine gegessen zu haben, das Völlegefühl war sehr unangenehm. Außerdem bekam ich jedes Mal einen Blähbauch vom Allerfeinsten. Der sieht nicht nur unschön aus, sondern fühlt sich auch genauso an.


Jetzt genieße ich die Leichtigkeit im Bauch, die mir die kohlehydratarme Ernährung verschafft. Mein Bauch sieht immer flach aus und langsam erkennt man die kleinen Muskelpäckchen, die ihn ziemlich sexy machen. Deshalb springe ich gut gelaunt auf die Waage –und erhalte dasselbe Ergebnis wie letzte Woche. Das passt. Denn wie bereits erwähnt, sind Muskeln schwerer als Fett und an Muskelmasse habe ich definitiv zugenommen. Nicht nur am Bauch, auch an den Armen und Beinen sieht man es deutlich.

Mit kleineren Verrenkungen kann ich auch die Veränderungen im Rücken deutlich erkennen. Die Schmerzen in der Brustwirbelsäule sind zudem deutlich weniger geworden. Die Body Transformation scheint also nicht nur optische Effekte zu haben. Mein Po ist eine Etage höher gewandert, über meinen Hosenbund ragt kaum noch ein Muffintop! Nun zu den harten Maßbandfakten:

Am Bauch: – 2 cm
An der Hüfte: – 2 cm
An den Beinen: – 1,5 cm

Dienstag, 29.09.2015: Stronger Body mit Caro


Habe ich mir ein Theraband besorgt. Mein Tube ist so fest, dass ich trotz Kraftzuwachs die Rückenübungen nicht zu 100 Prozent umsetzen kann. Mit dem Theraband ging es tatsächlich viel besser, durch das Nachfassen konnte ich die Intensität super selbst bestimmen. Für das Unterkörpertraining, die Squats mit Sidelifts nehme ich aber weiterhin das Tube. Für Übungen wie die Rows dagegen das Band.

Mittwoch, 30.09.2015: Perfect Strength

Heute kamen wieder die Hanteln zum Einsatz. Da ich ziemlich an Kraft zugelegt habe, nehme ich nun die 3 kg Hanteln. Damit ist das Training wieder schwerer geworden, aber ich bin derart stolz auf mich, dass ich richtig Spaß hatte. Für die Rückenübungen habe ich auf die 2 kg Version zurückgegriffen. Mein Rücken war ziemlich untrainiert und ich möchte die Bewegungen nicht – wegen zu schwerer Gewichte – nur halb ausführen.

Freitag, 02.10.2015: Definition Extreme

Den heutigen Tag konnte ich, trotz der gesteigerten Belastung, ohne Muskelkater genießen. Ganz offensichtlich hat sich mein Körper an die Belastungen gewöhnt. So macht Training einfach richtig Spaß!

Mit dem Fit & Strong Energiekick bin ich dann samstags in ein aktives Wochenende gestartet.

Starte jetzt durch und verändere Deinen Körper

Die Gymondo Body Transformation hat es in sich, doch dafür wirst Du am Ende auch kräftig belohnt! In nur 5 Wochen erarbeitest Du Dir einen sichtbar definierteren Körper – Straffen im Expressgang! Leg jetzt los und starte Deine Body Transformation!
BODY TRANSFORMATION JETZT TESTEN

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie gefällt Dir dieser Artikel?)
Loading...

KOMMENTAR SCHREIBEN (OHNE ANMELDUNG)

Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
GYMONDO Magazin