JETZT MITGLIED WERDEN

Nach oben

Top



Sport bei Erkältung – ist das gefährlich?

Kommt Dir das bekannt vor? Du hast voll motiviert mit einem neuen Trainings-Programm begonnen, es läuft super und lässt Dich durch nichts vom Training abhalten – ob es regnet oder schneit, es wird durchgezogen… und dann der Dämpfer: eine fiese Erkältung!

Sportlerin mit Husten

Sport trotz Erkältung kann sinnvoll, aber auch gefährlich sein.


Oft erwischt es einen gerade dann, wenn´s am wenigsten passt. Dann, wenn es gerade richtig gut läuft mit dem Training. Bestimmt ging´s Dir auch schon mal so. Ich erinnere mich schon an unzählige Situationen, in denen ich dann vor der Entscheidung stand: Was jetzt? Trotz Krankheit Sport machen oder lieber nicht? Klar kann die pauschale Antwort auf Fragen wie diese lauten: „Nein, nie. Du musst immer ganz gesund sein – basta!“ Jemandem der regelmäßig und ambitioniert auf ein Ziel hin trainiert, wir diese Antwort aber sicher nicht ausreichen. Er wird seine Entscheidung differenzierter abwägen wollen. Die Entscheidung wird noch unangenehmer, wenn es sich wie bei mir als Trainerin dann noch um feste Termine wie Fitness-Events handelt, die man schlecht einfach absagen kann. Damit Dir diese Entscheidungen in Zukunft kinderleicht fallen, beantworte ich Dir in diesem Artikel alle Fragen rund um das Thema: Darf ich trotz einer Erkältung weiter Sport machen? Schadet Training dem Körper, wenn man krank ist? Wie lange muss ich pausieren?

Schnupfen? Kein Grund Dein Training auf Eis zu legen!

Deine Nase läuft, Du fühlst Dich aber gut? Das ist ok. Bei einem leichten Schnupfen kannst Du mit moderater Intensität weiter trainieren, wenn Du Dich ansonsten fit genug für Dein Workout fühlst. Wissenschaftliche Studien belegen, dass sich bei Training trotz leichtem Schnupfen die Symptome nicht verschlimmern. Studien belegen außerdem, dass sich das leichte Training weder positiv noch negativ darauf auswirkt, wie lange der Schnupfen anhält.

Welche Sportarten sind bei leichtem Schnupfen erlaubt?

Alles was das Immunsystem unterstützt ist erlaubt. Moderates Ausdauertraining an der frischen Luft zum Beispiel. Ist die körperliche Belastung soft, werden die Abwehrkräfte sogar gestärkt. Durch Sport werden mehr Antikörper gebildet, die dann auch effektiver Deine Erreger bekämpfen. Extremes Kraft- oder Intervalltraining sind für Dich bei leichter Krankheit allerdings tabu. Die hohen Belastungen stehen wieder der Arbeit Ihres Immunsystems im Wege.

Mehr als ein leichter Schnupfen? Jetzt entscheidet das Fieberthermometer


Hast Du nicht bloß einen Schnupfen, sondern eher eine Erkältung? Du bist unsicher ob Du trainieren solltest? Die Antwort bekommst Du ganz einfach: Fiebermessen! Bei Fieber ist Sport tabu. Ansonsten solltest Du auf Deinen Körper hören. Sind die Symptome nur leicht, musst Du auf Dein Training nicht verzichten, dann reicht es einfach die Intensität und den Umfang des Trainings etwas herunterzuschrauben. Ein guter Wegweiser ist hier die sogenannte Nacken-Regel: Treten die Symptome den Hals aufwärts auf, z.B. eine laufende Nase und Niesen, besteht kein Grund zu pausieren. Bei Symptomen halsabwärts, z.B. Husten, geschwollene Lymphknoten, Gliederschmerzen oder entzündete Mandeln ist aber Vorsicht geboten. Diese Aufteilung der Symptome in über- oder unterhalb des Nackens ist eine gute Hilfe bei Deiner Entscheidung, ob Du krank Sport machen solltest. Hör auf Deinen Körper, ein klares Nein bekommst Du nur von deinem Fieberthermometer.

Fieber? Dann hast Du leider Sportverbot!

Bei Virusinfektionen mit Fieber gehörst Du nicht in die Sportschuhe, sondern einfach nur ins Bett. Keine Diskussion! Eine erhöhte Körpertemperatur über 38 Grad Celsius ist ein deutliches Stoppschild, was Dein Training betrifft und zeigt Fieber an. Die Hauptursache für Fieber sind Infektionen mit Viren oder Bakterien. Durch Sport, egal ob Ausdauer- oder Krafttraining, würdest Du die Viren im Körper erst richtig verteilen und die Infektion dadurch nur verschlimmern. Dir muss klar sein, dass bei einer Erkrankung z.B. durch Viren, Dein Immunsystem mit der Bekämpfung der Erreger schwer beschäftigt ist. Schwächst Du Deinen Organismus in dieser Situation durch Training, das jetzt einfach eine zusätzliche Belastung darstellt, ist Deine Abwehr eventuell nicht in der Lage, alle Viren zu beseitigen. Die Folge? Statt gesund zu werden, schwelt nun die Immun- oder Entzündungsreaktion weiter und kann wieder aufflammen. Im schlimmsten Fall befallen die Viren den Herzbeutel und verursachen dort eine Lebensgefährliche Entzündung, eine sogenannte Myokarditis. Aber nicht nur bei Viren, auch bei bakteriellen Infektionen macht es Sinn sich zu schonen, damit das Immunsystem nicht auf mehreren Baustellen arbeitet, sondern genug Power für den Kampf gegen die Erreger hat.

Auf dem Weg der Besserung – Wann kannst Du wieder anfangen?

Warst Du nur leicht erkältet, kannst Du direkt wieder mit dem Sport loslegen, wenn die Symptome verschwunden sind. Anders nach Krankheiten, bei denen Du wirklich Fieber hattest. Hier musst Du vernünftig sein und leider länger pausieren. Ungefähr eine Woche ist nötig, im Zweifelsfall fragst Du dazu Deinen Arzt. Dein Körper braucht nach solchen Infekten einfach mehr Zeit wirklich gesund zu werden. Und danach? Gleich High Intensive Interval Training? Natürlich nicht. Starte nicht sofort wieder mit Vollgas in Dein Training, sondern beginne erst mal easy, um den Körper nicht zu sehr zu belasten. Hör auf Dein Körpergefühl und steigere die Intensität langsam, bis Du schrittweise wieder auf Dein gewohntes Trainingslevel kommst.

Gute Besserung!

Damit Du schnell wieder fit bist empfehle ich Dir neben Ruhe und Erholung aktiv Sonne zu tanken, das fördert die Produktion von Vitamin D und pusht die Immunabwehr. Auch die richtige Ernährung hilft Dir schneller gesund zu werden, frisches Obst und Gemüse wie z.B. Äpfel, Birnen oder Kohlgemüse enthalten viele gesundheitsstärkende Vitamine. In diesem Sinne – gute Besserung und viel Spaß beim Training!

abnehmen-mit-gymondo

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Bewertungen, durchschnittlich: 4,71 von 5)
Loading...

Carolin Hobler
  • Carolin ist Sport-und Fitnessexpertin bei Gymondo. Ihre Texte drehen sich um Themen und Fragen, die ihr als lizensierte Trainerin, Presenterin und Referentin für Aus- und Fortbildungen im Bereich Fitness und Groupfitness immer wieder begegnen.

KOMMENTAR SCHREIBEN (OHNE ANMELDUNG)

Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
GYMONDO Magazin