JETZT MITGLIED WERDEN

Nach oben

Top



Rückenübungen mit Kurzhanteln

Rückenschmerzen sind die Volkskrankheit Nummer 1. Der Alltag spielt sich immer mehr im Büro und auf der Couch ab und die Haltung, die Du dabei einnimmst, ist meistens bedenklich ungesund. Durch die falsche Körperhaltung entstehen häufig Verkürzungen der Muskulatur, Fehlhaltungen, Rückenschmerzen und auch Kopfschmerzen. Mit diesen fünf Übungen für zu Hause stärkst Du Deinen Rücken, bekämpfst Rückenschmerzen und machst ihn fit für den Alltag! Übrigens: Wenn Du keine Hanteln zu Hause hast, kannst Du auch Wasserflaschen nehmen.
Kurzhantel Übung für den Rücken: Frau im Grünen

Rückenubungen mit Kurhanteln sind eine effektive Vorbeugung gegen Rückenschmerzen.

Push Up Rows

Geh in die Liegestützposition. Streck Deinen Körper und platziere die Hanteln zwischen Deinen Armen etwas unterhalb Deiner Brust. Die Füße sind etwas weiter als schulterbreit aufgestellt. Zieh eine Hantel eng am Körper nach oben und setze sie wieder ab. Den Oberkörper dabei leicht eindrehen und das Gewicht auf den anderen Arm verlagern. Leg die Hantel ab, führe einen Liegestütz aus und wiederhole die Übung auf der anderen Seite.

Superman

Du startest in Bauchlage. Deine Arme sind nach vorne gestreckt. Hebe beide Arme mit Hanteln und beide Beine ausgestreckt an. Am höchsten Punkt hältst Du die Spannung kurz aufrecht. Anschließend senkst du Arme und Beine wieder zum Boden ab. Sollte dir die Übung zu schwer sein, kannst du die Hebewinkel verkleinern, indem Du die Arme leicht beugst oder das Gewicht einfach weglässt. Mit dieser Übung trainierst Du Deinen gesamten Rücken.

Rows

Stell Dich schulterbreit hin und nimm die Hanteln in die Hände. Führe eine Kniebeuge aus und verharre unten in der Position. Dein Brustkorb zeigt nach vorne, Dein Gesäß ist nach hinten ausgestreckt. Dein Rumpf ist stabil und bildet eine Linie. Dein Nacken ist neutral, der Blick ist auf den Boden vor Dir gerichtet. Beim Einatmen führst Du die Kurzhanteln vor Deinen Schienbeinen hinunter. Beim anschließenden Ausatmen hebst du die Kurzhanteln hoch. Hierbei drehst du die Handgelenke nach außen in eine neutrale Position und streckst den Rücken in eine leichte Hohlkreuzstellung.

Latpull (Latzug)

Stelle Dich schulterbreit hin und begib Dich wieder in die Squat-Position: Gesäß nach hinten strecken, langer gerader Rücken und neutraler Nacken. Führe nun beide Hanteln in Verlängerung des Oberkörpers nach vorne und strecke die Arme so weit aus wie möglich. Anschließend führst Du die Arme zurück und versuchst so weit zu kommen, dass sich beide Ellenbogen auf Deinem Rücken berühren. Wiederhole diese Übung einige Male und führe sie kontrolliert und bewusst aus.

Deadlift (Kreuzheben)

Das Kreuzheben ist von vielen gefürchtet, dabei gehört diese Übung mit zu den besten, die Du wählen kannst. Allerdings sollte man diese Übung langsam erlernen und nicht gleich mit hohen Gewichten trainieren. Anfangs empfiehlt es sich, die Übung vor einem Spiegel auszuführen, um gegebenenfalls Fehler frühzeitig zu erkennen. Eins vorab: Dein Rücken ist während der gesamten Bewegung gerade, dazu erfordert es eine Menge Spannung im Rumpfbereich und eine starke untere Rückenmuskulatur. Du stellst Dich schulterbreit hin und beugst Dich mit geradem Rücken aus der Hüfte ca. 45 Grad nach vorne. Versuche Deine Beine so durchgestreckt wie möglich zu halten und die Arme mit den Hanteln locker hängen zu lassen. Richte Dich anschließend aus der Hüfte, mithilfe des Rückenstreckers, wieder auf.

Mach Deinen Rücken fit mit Gymondo

Diese 5 Übungen sind eine super Ergänzung zu jedem Programm von Gymondo. Benötigst Du weitere Übungen, mehr Sicherheitshinweise oder Variationen? Dann schau doch einfach in unserem Rückenfit-Programm vorbei und arbeite schon heute an einem gesunden starken Rücken und einer selbstbewussten Körperhaltung.
ICH WILL MEINEN RÜCKEN STÄRKEN

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie gefällt Dir dieser Artikel?)
Loading...

KOMMENTAR SCHREIBEN (OHNE ANMELDUNG)

Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
GYMONDO Magazin