Fit nach der Schwangerschaft

Du bist Mutter geworden und möchtest zurück zu einem flachen Bauch?

Mit gezielten Pilates Übungen von der Expertin erreichst Du Dein Ziel!

Mit sanftem Training zurück zum flachen Bauch nach der Geburt.

Pilates für junge Mütter

Unser Programm ist speziell für die Zeit nach der Rückbildung geeignet. Mit sanften Pilates Übungen bringt es Dich wieder zu Deinem individuellen Fitnesslevel zurück, fördert die Regeneration und verbessert Dein seelisches Wohlbefinden.

Diastase? Kein Problem!

Das „Bye Bye Babybauch“ Programm wurde von einer Expertin für postnatales Pilates in Zusammenarbeit mit einer Hebamme entwickelt. Durch zwei verschiedene Varianten ist es perfekt auf die Bedürfnisse von jungen Müttern mit und ohne Rektus Diastase abgestimmt.

Britta Hoffmann

"Das ByeBye Babybauch Programm kann ich als Hebamme sehr empfehlen. Die Übungen sind ideal geeignet um im Anschluss an die Rückbildung wieder fit zu werden.""Das ByeBye Babybauch Programm kann ich als Hebamme sehr empfehlen. Die Übungen sind ideal geeignet um im Anschluss an die Rückbildung wieder fit zu werden."

Das erwartet dich

Dein effektives und schonendes Trainingsprogramm nach der Geburt.

Zurück zu einem flachen Bauch

Mit diesem Programm gelangst Du schonend und gesundheitsorientiert zur alten Form zurück. Gezielte Übungen sorgen für einen straffen Bauch und eine schmale Taille nach der Geburt.

Für einen starken Beckenboden

Sanfte Übungen bauen Deine Beckenbodenmuskulatur wieder auf. Auch Deine Bauchdecke wird gefestigt und sichtbar flacher.

Entspannt fit werden

Mit Pilates Training nimmst Du Dir eine Auszeit vom hektischen Alltag. Entspannende Trainingseinheiten geben Dir neue Energie für den Mama-Alltag. Mit diesem Training wirst Du Dich rundum wohl in Deiner Haut fühlen.

Trainiere mit Anja Kursawe

Beruf
Bühnentänzerin, Pilates-, Yoga- und Tangolehrerin, Pilates Ausbilderin, Zen-Shiatsu-Gesundheitspraktikerin, Rückenschullehrerin.
Spezialist für
Pilates / Yoga / Shiatsu / Tango
Lebensmotto
Die Vertiefung unserer Körperwahrnehmung und das Nutzen der Kraft unseres Geistes ist eine Reise, die nie aufhört. Wir haben die Chance, immer wieder Neues kennenzulernen, wenn wir im Geist dafür offen bleiben.
FAQ
Warum ist Pilates nach der Schwangerschaft so gut?
Durch sinnvolles postnatales Training können Rücken- und Nackenbeschwerden, Verspannungen, chronische Müdigkeit, Beckenbodenschwäche usw. vermieden werden. Pilates hat viele positive Effekte auf Deine Fitness und alle Bewegungen im Mama-Alltag. Pilates ist ideal, um nach der Schwangerschaft wieder in Form zu kommen. „Bye Bye Babybauch“ wurde von einer Expertin für postnatales Pilates entwickelt und perfekt abgestimmt auf die Bedürfnisse von Müttern nach der Rückbildung. Das Programm ist zweigeteilt in Training speziell für Frauen mit und ohne Rektus Diastase. Es wird Dich mit sanften Übungen wieder zu Deinem individuellen Fitnesslevel zurück bringen, die Regeneration fördern und Dein seelisches Wohlbefinden stärken.
Ab wann kann ich mit dem Training beginnen?
Bevor Du wieder mit dem Training beginnst, muss erst die Regenerationsphase (das sogenannte „Wochenbett“) und die daran anschließende Rückbildungsgymnastik abgeschlossen sein. Durch die Schwangerschaft und Geburt wurden Deine Bauch- und Beckenbodenmuskeln stark strapaziert. Nach der Entbindung braucht Dein Körper ca. 6 Wochen Regenerationszeit und danach ein gezieltes Rückbildungstraining unter fachkundiger Anleitung Deiner Hebamme. Das erste, was Du für einen gelungenen Wiedereinstieg brauchst, ist also Geduld. Es kann 6 bis 12 Monate dauern, bis der Körper wieder komplett die Konstitution von vor der Schwangerschaft hat. Abhängig ist das vom Trainingszustand der Muskulatur vor und während der Schwangerschaft und davon, ob Du stillst. Stillen fordert Energie und die Hormone sorgen für ein nachgiebigeres Bindegewebe. Den Muskeln, Sehnen und Bändern mangelt es deshalb an Festigkeit und Stabilität. Nach der Rückbildungsgymnastik sollte die Beckenboden- und Rumpfmuskulatur wieder problemlos funktionieren und Du kannst mit dem Pilates Training beginnen.
Welche Effekte hat das Bye Bye Babybauch Programm auf meinen Beckenboden?
Pilates ist ein effektives Ganzkörpertraining und beinhaltet gezielte Beckenbodenkräftigung. Der Beckenboden wurde in der Schwangerschaft stark beansprucht und bei der Geburt extrem gedehnt. Nach der Rückbildungsgymnastik ist er bei vielen Frauen noch nicht wieder voll funktionstüchtig. Im Bye Bye Babybauch Programm sind deshalb Rückbildungsübungen und viele stabilisierende Übungen für Becken und Hüftgelenke integriert. Die meisten Übungen finden im Liegen statt. Dabei wirkt die Schwerkraft nicht ungünstig auf den Beckenboden und die Beckengelenke werden wenig belastet. Außerdem wirken die Übungen Verspannungen entgegen. Nicht nur vom vielen Tragen haben Mütter oft Nacken- und Rückenbeschwerden. Um Verspannungen, die durch einseitige Belastungen und monotone Bewegungen im Alltag als Mutter vor allem im Rückenbereich entstanden sind, zu lösen, ist es wichtig Mobilisationsübungen für die Beweglichkeit der Wirbelsäule zu machen. Pilates Übungen sind ideal geeignet, um genau diese Ziele zu erreichen. Genauso wichtig sind die kurzen Entspannungsübungen im Bye Bye Babybauch Programm. Mütter sind körperlich und mental oft stark belastet, Entspannungsübungen können hier super helfen Stress abzubauen.
Warum ist das Bye Bye Babybauch Programm zweigeteilt in Training für Mütter mit und ohne Diastase?
Die gerade Bauchmuskulatur (M. rectus abdominis) wurde aufgrund des großen Schwangerschaftsbauches stark gedehnt und hat an Tonus verloren. Zudem hat sich zwischen den Muskelsträngen eine Spalte, die sogenannte Rektusdiastase, gebildet. Diese bildet sich in der Rückbildungsphase idealerweise vollständig zurück, kann aber auch noch lange weiter bestehen. Solange sie besteht, ist die gerade Bauchmuskulatur kaum funktionstüchtig. Wenn der Bauch sich auch Monate nach der Geburt noch sichtbar vorwölbt, liegt das aber nicht an einer nicht geschlossenen Rectusdiastase, sondern an einem zu schwachen M. transversus abdominis. Dieser Muskel zieht sich quer um den Rumpf und wirkt gut trainiert wie ein Korsett und hält die Taille zusammen. Übungen wie Crunches oder Sit Ups, bei denen Du aus der Rückenlage aufrollende Bewegungen machst, sorgen dafür, dass die beiden Muskelstränge des M. rectus abdominis noch mehr auseinandergehen – deshalb gilt solange die Rektusdiastase besteht: kein Training des M. rectus abdominis durch Crunches und Sit Ups! Besser sind hier funktionale, stabilisierende Core Übungen. Bei diesen Pilates Übungen trainierst Du die gesamte Bauchmuskulatur immer in ihrer Funktionseinheit als „Muskelkorsett“ um die Körpermitte herum. Das kräftigt vor allem den M. transversus und die schrägen Bauchmuskeln, macht den Bauch flach und zieht die Taille wieder zusammen. Sobald die Diastase geschlossen ist, kannst Du auch wieder mit Aufrollbewegungen aus der Rückenlage beginnen.
Was muss ich beachten wenn ich einen Kaiserschnitt hatte?
Nach einem Kaiserschnitt sollte der Einstieg ins Training langsam und nur nach Absprache mit Deinem Arzt oder Deiner Hebamme erfolgen. Die Heilung nimmt mindestens sechs bis acht Wochen in Anspruch. In dieser Zeit sollten die Bauchmuskeln möglichst wenig angespannt werden. Gibt der Arzt grünes Licht, solltest Du trotzdem auf Deinen Körper hören, die Übungen reduzieren oder pausieren, wenn es zu anstrengend wird oder Schmerzen auftreten.
Andere Fitness Programme